Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33454
Themen insgesamt: 1528
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2341
Mitglieder insgesamt: 1165
Unser neuestes Mitglied: Fritzii

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 169744

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Mit welcher Behandlung habt ihr die besten Erfahrungen?

Liebe User,
bitte hier mal kurz für euren Behandlungsfavoriten abstimmen!

Mit welcher Behandlung habt ihr die besten Erfahrungen?

CompX
191
33%
xxTerra
119
20%
Heel-Kur
34
6%
Operation
19
3%
Vereisen
4
1%
Misteltherapie
6
1%
Homöopathie
49
8%
Hermosan/Hermovet
6
1%
Auto-Vakzine
4
1%
Aromansi Gel
1
0%
Zahnpasta
9
2%
Liverpoolcreme
1
0%
BCG Impfstoff
10
2%
Baypamun/Zylexis
1
0%
Aldara
6
1%
Zofirax
13
2%
Efidux
5
1%
Camrosa Gel
0
Keine Stimmen
Laser OP
2
0%
Abbinden ohne weitere Behandlung
14
2%
Abbinden mit Weiterbehandlung
20
3%
Chemotherapie
5
1%
Futterzusatz Gladiator
3
1%
anderer Futterzusatz
20
3%
Terra E.S.
3
1%
andere Behandlungsmethode
37
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 582

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6570

Beitrag#31von sue146 » 9. Aug 2010 22:18

Huhu,
Gott sei Dank bin ich auf Anhieb über Irene und ihr Forum gestolpert, sodaß Sue und ich nur gute Erfahrung machen mussten.

Ich habe mit CompX angefangen und dann mit der Heel Kur unterstützt. Die fand ich besonders gut, man merkte richtig, wie Sue´s Körper richtig eine Art Initialzündung hinlegte und die Heilung gut voran trieb. Ein Sarkoid ist weg und das Größere von Beiden liegt in den letzten Zuckungen (und dem machen wir auch noch den Garaus!)

Deshalb her noch mal: Irene, lass Dich von mit knuddeln und vielen vielen Dank nochmal, dass Du uns so geholfen hast!!!

Viele Grüße

sharon
sue146
 

Erfahrung mit CompX

Beitrag#32von carinoxxl » 30. Aug 2010 21:13

Hallo,

ich bin ebenfalls zufällig auf das Forum und damit auf Irene und CompX gestoßen. Hatte bei meinem Wallach riesige Sarkoide am Schlauch, die weggeschnitten und abgebunden wurden. Half zwar kurzzeitig aber bald waren die Sarkoide wieder da und zumeist größer als zuvor.

Nachdem ich CompX versucht habe, waren alle Sarkoide am Schlauch nach ca. 4 - 6 Monaten komplett weg und sind bis heute nicht wieder gekommen. Teilweise habe ich CompX sogar im oberen Bereich des Ohres angewandt, das ließ sich mein Wallach auch super gefallen, sodass er bis jetzt komplett frei von Sarkoiden ist und das ist jetzt ca. 1 Jahr her.

Bis zur heutigen Umfrage habe ich sogar vergessen, dass er jemals Sarkoide hatte. :-P

Also ich bin super begeistert und habe für evtl. künftiges wiederauftauchen von Sarkoiden noch ca. 1/2 Dose übrig.

Ist zwar nicht ganz billig aber alle anderen Methoden kosten auch Geld und für mich und sicher auch für meinen Wallach war das eine der besten Investitionen!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich wünsche allen, die ebenfalls Probleme mit Sarkoiden haben viel Glück, Erfolg und viel Geduld.

Ich denke, dass mein Wallach extrem gut auf die Salbe angesprochen hat und wir darum recht schnell und ohne weitere (homöopathische) Behandlung zum Erfolg gekommen sind.

Vielen Dank an Irene, die uns in der Anfangsphase immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Vielen, vielen Dank nochmal an Dich, Irene !!!!! :-D :-D

lg
carinoxxl + Pferdi
carinoxxl
 

Beitrag#33von Eline » 30. Aug 2010 22:20

Bis zur heutigen Umfrage habe ich sogar vergessen, dass er jemals Sarkoide hatte


lol das ist süß ... so soll es sein :mrgreen:

Danke für das LOB :oops:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6094
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#34von equide » 2. Sep 2010 15:18

Ich habe nur XX-Terra ausprobiert und einen vollen Erfolgt gelandet.
Mein Wallach hatte ein ES am Praeputiom.

Ich habe schon vor der Behandlung immer sehr viel im Netz gelesen, habe auch dieses Forum h ier gefunden und als das Ding plötzlich begann grösser wurde (war jahrelang nur ein kleines Knubbelchen) und gar blutig wurde, habe ich gehandelt.
Dass ich es mit XX-Terra probieren wollte hat sich bei mir über meine Studien von Erfahrungsbeiträgen hier und andernorten herauskristallisiert.
Meine Tierärztin hat mir die Salbe besorgt (Schweiz).

Es war ein voller Erfolg und der ganz Verlauf spielte sich bilderbuchmässig :mrgreen: ab dem Beipackzettel (die Salbe wurde von Virbac vertrieben) ab.
equide
 

Beitrag#35von equide » 2. Sep 2010 15:20

...ach ja, ich möchte mich auch noch für dieses Forum bedanken :-D
equide
 

Beitrag#36von keoki » 23. Nov 2010 00:59

hi,

ich habe das sarkoid bei meinem hengst mit verrumal erfolgreich behandelt... es ist eine kleine narbe zurückgeblieben aber ansonsten wieder gut fell nachgewachsen und jetzt seid dem frühjahr haben wir ruhe...

lg eva :-P
keoki
 

Beitrag#37von Carina » 7. Feb 2011 09:37

Hallo,
ich habe bisher nur die xxTerra ausprobiert. Bis jetzt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.
Carina
 

Beitrag#38von alshama » 15. Apr 2011 21:23

CompX gemischt mit Propuliscreme und das hier:

http://www.kristallkraft-pferdefutter.de/

Wirkt wunder! Ich hab schon nicht mehr daran geglaubt!!!

Danke euch allen für die vielen Tips und anregungen!!!
alshama
 

Beitrag#39von Etoile » 2. Feb 2012 12:04

Ich habe für xxterra und Compx gevotet...
xxterra habe ich in den ersten 2 Wochen angewendet und 57 gr. verbraucht, damit habe ich ein kleines Sarkoid zum Erliegen gebracht und das große unterm Bauch zum aufgeben gezwungen.
Die Compx hilft nun weiter die restlichen Schritte zu gehen und den Dingern komplett den Kampf anzusagen :-P :-P :-P
Ein echtes Wunderzeug!!!
LG
Sabrina

Reiten ist wie Tanzen: hamonisch und leidenschaftlich!
Etoile
 
Beiträge: 98
Registriert: 01.2012
Geschlecht:

Beitrag#40von sugarandspice » 4. Mai 2012 17:13

Ich habe für Sonstiges gevotet. Bei meinem hat eine Blutegeltherapie gewirkt. Versucht habe ich mehrere Sachen, z.B. die Spritzenkur von Heel, Homöopathie, Kardenwurzel etc. Nichts hat wirklich geholfen, so dass ich den TA gerufen habe. Der hat es mit Vereisen versucht, aber es brachte überhaupt nichts. Daraufhin meinte er, wir könnten es nochmal mit Verrumal versuchen und wenn das nichts bringt, müsste er es wegoperieren. Nachdem ich das Verrumal aufgetragen hatte, fing es immer schlimmer an zu wuchern und es hörte auch nicht mehr auf zu bluten.
Ich bin selbst THP und aus Erfahrung weiß ich, dass man auf Wunden, die nicht mehr aufhören zu bluten, Blutegel setzt, habe ich das versucht. Erst hat sich überhaupt nichts getan, aber 2 Wochen später ist das Sarkoid einfach abgefallen. Mittlerweile habe ich mehrere Sarkoid-Patienten und die Blutegeltherapie hat sich als sehr wirkungsvoll erwiesen.
Mit den ganzen Bloodrootmitteln habe ich überhaupt keine Erfahrung, aber wie man hier liest, scheinen diese Mittel auch sehr wirkungsvoll zu sein. Vielleicht probier ich das mal aus, da meiner im Genitalbereich schon ein neues Sarkoid hat :(
sugarandspice
 

Beitrag#41von Amiga » 3. Sep 2012 11:55

Obwohl wir noch nicht ganz durch sind, habe ich compx und Heelkur angeklickt. Macht auf mich bisher einen sehr guten Eindruck. Man sieht, was es werden soll und ich bin äußerst optimistisch, dass wir das Teil in den Griff bekommen.
Amiga
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.2012
Geschlecht:

Beitrag#42von Larrikinesse » 11. Sep 2012 11:43

Ich habe xxTerra angeklickt.
Ich habe aber auch nur das angewendet und scheinbar guten Erfolg damit gemacht. Ich vertraue da auch menem TA, der darauf schwört. Und ebenso habe ich auch hier positives darüber gelesen, was mich wiederum bestätigt.
Mein Pferd hat die Behandlung an der Brust sehr gut toleriert. Entweder hat er es einfach so ertragen, oder aber es war nicht schlimm für ihn. Er hat nur einmal wirklich drauf reagiert, indem er so tat, als ob er an der Brust 'ne Fliege verscheuchen wollte.
Larrikinesse
 

Re: Mit welcher Behandlung habt ihr die besten Erfahrungen?

Beitrag#43von AndreaKGB » 1. Nov 2012 20:37

hallo, ich hab andere behandlungsmethoden und futterzusatz angeklickt, meiner hat 3 sarkoide, noch relativ klein und noch nicht lange, gebe ihm spezielle kräuter, eine spezielle mineralstoffmischung, wasche die dinger mit tee ab und hab eine spezielle salbe, mit der ich das ding beim aug auch einschmieren kann....nach 3 wochen behandlung merke ich schon eine kleine besserung, ich würde zuerst immer alles alternative versuchen bevor ich teure salben, ops usw in betracht ziehe....klar hängt das auch von der größe der sarkoide ab, ich bin jedenfalls sooo überzeugt von diesen kräutern und kann sie nur jedem weiterempfehlen !!
lg Andrea
AndreaKGB
 

Re: Mit welcher Behandlung habt ihr die besten Erfahrungen?

Beitrag#44von sammy44 » 20. Jul 2013 21:53

Hallo,

ich habe es lange mit Thuja (Tinktur, Öl und Globuli) probiert, aber das hatte nicht viel Erfolg gebracht, das Teil wurde nur minimal hart.
Nach langer Zeit habe ich mich dann für die CompX entschieden und das war die beste Entscheidung!
Das ES ist nach nur 3 Monaten jetzt fast weg (es war allerdings eine sehr kleine Warze).
Benutzeravatar
sammy44
 
Beiträge: 138
Registriert: 01.2013
Geschlecht:

Re: Mit welcher Behandlung habt ihr die besten Erfahrungen?

Beitrag#45von Leroy1 » 2. Feb 2014 23:03

Bei uns hat CompX und Heel-Kur geholfen. CompX zwei Jahre geschmiert. Dann Heel-Kur zu CompX, jetzt ist es weg. Hoffe das bleibt so!
Leroy1
 
Beiträge: 16
Registriert: 02.2012
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "aktuelle Umfrage"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast