Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34016
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2462
Mitglieder insgesamt: 1265
Unser neuestes Mitglied: Ännie

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 189956

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Hilft Sulfur auch bei Sarkoiden? Eure Erfahrungen


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 361

Hilft Sulfur auch bei Sarkoiden? Eure Erfahrungen

Beitrag#1von Pepe » 22. Jul 2008 15:54

Hallo!

Ich habe ja vor einem Monat bzw. der TA hat meinem Pferd das Sarkoid zweimal mit dieser Impfung unterspritzt. Da alles doll geschwollen und heiß war, möchte ich das nicht wiederholen.
Hat jemand Erfahrung mit Sulfur (Schwefel)? Ist ja auch ein Mittel für die Haut.

Vielen Dank für die Antworten!

Liebe Grüße von Pepe
Benutzeravatar
Pepe
 

Beitrag#2von Eline » 22. Jul 2008 16:35

Hallo,
hab ich noch nichts davon gehört .... erzähl mal genauer, wie groß war das Sarkoid, hat sich was geändert ....
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von Mano » 22. Jul 2008 20:20

Grüss Dich Pepe

und sag mal ausser das es anschwoll, was passierte dann noch, siffte oder Krustete es, und hast du Bilder davon gemacht :roll:
Wie erklärte Dir das der TA denn genau, das es das ES verbrennt oder was genau `?
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4880
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#4von Ricki » 23. Jul 2008 08:38

@ Pepe
Wir mischten früher Schwefel mit Olivenöl um unseren Ekzemer einzureiben. Hat schon was gebracht. Jetzt haben wir aber was besseres gefunden. Hilft aber nicht bei jedem Pferd. Naja, wie das bei SE nunmal ist.
Schwefel gibt es wohl in verschiedenen Varianten. Habe selber keine Ahnung davon, aber uns wurde gesagt wir sollten "Schefelblume" nehmen. Das ist ein gelbes Pulver, riecht nicht so schlimm wie man es erwartet. Macht die Pferde auch gelb. Da unser Ekzemer ein Friese ist hat man das ja nicht gesehen. Naja, wäre mir auch bei nem Schimmel wurscht gewesen wenn es hilft.
Benutzeravatar
Ricki
 

Beitrag#5von Pepe » 23. Jul 2008 15:48

Das Sarkoid in der "Achselhöhle" ist minimal geschrumpft. Einer von den drei äußeren Gnubbeln ist abgegangen. Der TA sagte, dass diese Impfung den Viren eins "auf die Nuss gibt" - so ungefähr. Zum Glück ist die Schwellung wieder weg und mein Pferd lahmt nicht mehr. (Siehe auch mein Beitrag unter "Steckbriefe ... die an einem Sarkoid hängen."
Habe heute nochmal ein Foto gemacht und bitte Irene gleich mal um das Einstellen.

Auf das Sulfur bin ich gekommen, da wir gerade unseren Hund wegen einer Allergie - Pfotenlecken und Ohrentzündungen - u.a. mit einem Sulfurpulver einer Tierheilpraktikerin behandeln und dieses scheinbar gut anschlägt. Dieses ist auch für Räude, Mauke, Pilz, Ekzeme u.ä. geeignet. Auf tel. Nachfrage hin könne ich es auch auf das ES auftragen. Deshalb wollte ich wissen, ob jemand von Euch schon mal Erfahrungen mit Sulfur gesammelt hat.
Mein Pferd hat übrigens noch einen großen Gnubbel ausschliesslich unter der Haut mittig unterm Bauch. Diesen hat der TA aber nicht als ES diagnostiziert. ? Und diese weißen Punkte im Ohr hat mein Pferd auch schon seit Jahren.

Pepe
Benutzeravatar
Pepe
 

Beitrag#6von Eline » 23. Jul 2008 16:51

Bild
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#7von Astrid » 29. Jul 2008 12:00

halli hallo,

habe mit Sulfur Beautys anfängliche Hautprobleme in den Griff bekommen, die dicke Maus hatte nach ihren Rennbahnzeiten Probleme mit Schweissekzem und zwischendurch mal mit Mauke. Die Mauke kam allerdings von Weizenkleie, hatte einen Sack geschenkt bekommen und wollte den Pferden was gutes tun.... Habe es damals als Pulverform nach Absprache mit dem Tierarzt ins Futter gegeben, das Ekzem wurde dann erstmal kurzfristig schlimmer, dann gings ruck zuck weg und wir hatten seitdem auch keine Hautprobleme mehr.

Astrid
Benutzeravatar
Astrid
 

Beitrag#8von Mane » 2. Aug 2008 22:06

soweit ich weiss, passt Sulfur auf alle eitrigen, siffigen und schmierigen Entzündungen.
Lt. Materia Medika bringt Sulfur auch Eiterhölen zum Vorschein... u.s.w

Sulfur ist ein tiefgreifendes Mittel, dass sicher auf viele ES passt...
Benutzeravatar
Mane
 


Zurück zu "Alles, das sonst nirgends passt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast