Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33463
Themen insgesamt: 1530
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2338
Mitglieder insgesamt: 1162
Unser neuestes Mitglied: Maon

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 169391

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Maden, Würmer, Blutegel???


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 417

Maden, Würmer, Blutegel???

Beitrag#1von Anja » 19. Mai 2009 20:16

Hat schon mal jemand drüber nach gedacht Maden, Würmer oder Blutegel ans ES zu setzten?

Maden fressen, glaub ich zumindest, nur totes Gewebe. Aber vielleicht wäre es mal ein Versuch wert?
Auch bei so ewig verkrusteten Platten oder so. :?:

Kam mir gerade so in den Sinn und es passt thematisch ansich nirgendwo richtig rein?!

LG Anja
Anja
 

Beitrag#2von Eline » 19. Mai 2009 22:34

also Maden hatte ich auch schon mal überlegt, aber ich glaub die fressen zu wenig und das Es wächst dann schneller nach, als sie es aufessen :-?

Blutegel hat meine THP gesagt soll man auf keinen Fall an Tumore setzen, weil die die Durchblutung fördern und dadurch das Sarkoid zum wachsen angeregt wird ...außerdem sind die Egelchen so wählerisch, ich glaub die würden an einem ES gar nicht anbeissen, hatte sie mal bei meiner Stute an den Beinen, das war eine Aktion lol
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6094
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von Anja » 20. Mai 2009 08:24

Also Maden sind echt fleißig beim fressen :lol:

Blutegel hab ich mir mal vor 8 Jahren an den Bauch machen lassen, sind immernoch die 2 Narben sichtbar :roll:

War nur so ne Idee.
Anja
 

Beitrag#4von taroza » 21. Mai 2009 18:48

kotz

(den musste ich jetzt mal ausprobieren....) :mrgreen:

also Maden an meim Pferdl rumknabbern lassen wäre mir dann doch zu ecklig. Ich find ja schon Blutegel widerlich... nix für mich. Da schmier ich lieber...
taroza
 

Beitrag#5von Eline » 21. Mai 2009 21:48

also Blutegel sind echt putzig wenn man sie mal erlebt hat lol die sind sowas von *eigen* und divenhaft, das ist echt zum totlachen, vor allem haben die alle andere Charaktere, von gierig bis faul und manche flüchten auch lol
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6094
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#6von NaTaLiE » 25. Mär 2010 22:09

Ehmm... also ich hatte schon mal ungewollt Maden an Athos' Sarkoiden :(! Das war echt eklig!
Im Sommer ließ ich mal einen Sarkoid abbinden, jedoch viel der der nicht gleich ab , sondern hing da noch so halb durchblutet rum und nach ein paar Tagen wimmelte das Ding von Maden!
Das war so ziemlich das widerlichste, was ich je gesehen hab!
Athos fand es auch alles andere als toll. Die Viecher haben ihn unglaublich gestört und deswegen versuchte er die ganze Zeit nach dem Sarkoid zu treten. Kann mir vorstellen, dass das ganz schön gekribbelt hat.
NaTaLiE
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.2008
Wohnort: Dortmund
Geschlecht:


Zurück zu "Alles, das sonst nirgends passt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron