Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34021
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2465
Mitglieder insgesamt: 1266
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190038

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Ringelblumenlösung und Heilerde als Übergangslösung?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 307

Ringelblumenlösung und Heilerde als Übergangslösung?

Beitrag#1von pia » 8. Feb 2012 21:37

Hallo,

ich habe momentan einen Esel in Pflege, der neben einer anderen Geschichte ein kugeliges ES am Bauch hat. Vor ein paar Tagen war es offen, derzeit ist es wieder relativ trocken, sieht aber irgendwie aus, als wäre es noch offen.
Die Besitzerin möchte noch nicht behandeln mit Salben etc., erst wenn die andere Geschichte (Hufe) geklärt ist.

Nun habe ich den Tipp bekommen das ES mit Calendula-Lösung (20 Tropfen Tinktur auf eine Tasse Wasser) und weichem Tuch rundherum vorsichtig abzutupfen zum Säubern (er ist ziemlich verschmiert am Bauch) und dann Heilerde draufpudern. Damit könnte ich es etwas austrocknen, bis es dann von der Besitzerin richtig angegangen wird.

Was haltet Ihr davon? Kann das nach hinten los gehen, oder ist es schlimmstenfalls vergebliche Liebesmühe? Der letzte Bericht hier mit der Heilerde ist schon etwas her. Gibt es aktuelle Erfahrungen?
In dem Tread war von Heilerdepaste die Rede. Gibt es die in der Apotheke? Ist es etwas spezielles?

Bin gespannt.

LG
Pia
Benutzeravatar
pia
 
Beiträge: 136
Registriert: 02.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht:

Beitrag#2von Eline » 9. Feb 2012 10:01

Huhu,
dann nehem lieber Meridol Sole Zahnpasta (früher Selgine), das ist die billigste Lösung und hat manchmal echt gute Erfolge :!: deckt ab, desinfiziert und trocknet aus.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von pia » 9. Feb 2012 12:57

Hallo Eline,
Du hattest in dem Zahnpastabericht geschrieben, dass bei größeren ES die Haut gereizt werden kann und das Ding dann vielleicht noch schneller wächst, darum bin ich etwas skeptisch :-|
Das ES ist etwa so 4x6cm groß und etwa 2 -3 cm dick - sieht aus wie ein im Fell klebender Eselsapfel von der Form her.

Mein Problem ist halt, dass der Esel nicht mir gehört und wenn es schlimmer wird bin ich die Böse - wenn nix passiert oder es gar besser wird kann mir keiner was :mrgreen:

Darum bekam ich den Tipp mit der Heilerde und Calendula, um Entzündungen zu vermeiden und das ES etwas zu blockieren, während ich warte, bis etwas geschieht. Zahnpasta fällt auch mehr auf *fg*

Meinst Du mit der Heilerde kann auch die Haut gereizt werden, oder kann ich da nicht viel falsch machen?
(Geld ist momentan noch nebensächlich, hauptsache das Ding bekommt eins auf die Mütze)

LG
Pia
Benutzeravatar
pia
 
Beiträge: 136
Registriert: 02.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht:

Beitrag#4von Eline » 9. Feb 2012 19:49

Im Prinzip ist alles nix ... also egal was du drauf machst, es wird davon nicht gebremst oder besser. Daher dachte ich an zahnpasta, entweder es hilft oder nicht, das wäre zumindest besser als was anders, das definitiv nix hilft. Herrje ... hoffe du verstehst was ich meine :roll: ist jetzt alles nicht irgendwie böse gemeint, aber bei zahnpasta oder Thuja könntest du halt noch Glück haben- sogesehen 50/50 Gewinnchance :mrgreen:

Entzündungen vermeidest du nicht, die Dinger gehen immer irgendwann auf, was aber keine Entzündung ist. Aber ich verstehe dass du helfen willst und da du nicht die Besi bist, bist du da ausgebremst.

Bauchgefühl tendiert zur Zahnpasta, auch wenn ich normal nicht so dafür bin.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#5von pia » 9. Feb 2012 21:46

Okay,

danke erstmal! Werde sehen, was das Wochenende bringt. Vielleicht ergibt sich ja doch mit der Besi was...
Benutzeravatar
pia
 
Beiträge: 136
Registriert: 02.2012
Wohnort: Südhessen
Geschlecht:


Zurück zu "Alles, das sonst nirgends passt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast