Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34753
Themen insgesamt: 1597
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2633
Mitglieder insgesamt: 1474
Unser neuestes Mitglied: Geborene

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 18
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 24
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 216681

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Talo Mausis Erfahrung mit Arsenpaste/pulver


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 339

Talo Mausis Erfahrung mit Arsenpaste/pulver

Beitrag#1von Eline » 7. Mai 2008 20:49

Oh, das mit der Sarkoid-Behandlung ist schon 2 Jahre her. Aber nach dem das Sarkoid oberflächlich mit einem Sarkoid unter örtlichen Betäubung abgeschnitten wurde, hat die Tierärztin Arsen (Pulverform!?) darauf gemacht. Danach durfte ich mehrere Wochen da nicht herummachen auch nicht darüber putzen. Irgendwann ist dann einfach der verbliebene Sarkoid-Bobbel abefallen und es ist Fell darüber gewachsen. Das war an Brust und Bauchnaht. seit dem kein neuer Sarkoid-Schub mehr. Lediglich im Sommer sind diese 2 ehemalige Sarkoid-Stellen besondere Angriffspunkte der Mücken. Dort sammeln die sich bevorzugt und beißen sich fest und nagen es dann auf. Dann fängt es an zu nässen, blutet leicht und wird so komisch. Abdichten mit Silberspray oder dick Zink-Oxid-Salbenspray hilft etwas. Gute Erfahrungen habe ich dann bisher auch mit der Ichtovet-Salbe (Wirkstoff: Ichthyol odersl ähnlich) vom Tierarzt gemacht.
Kurz nach der Arsen-Behandlung wurde damals aber auch noch eine Autovakkazine-Behandlung gemacht.
Hoffe, dass ich aber trotzdem weiterhelfen konnte.

Viele Grüsse von Talo-Mausi
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6116
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Zurück zu "Arsenhaltige Salben"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast