Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33454
Themen insgesamt: 1528
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2341
Mitglieder insgesamt: 1165
Unser neuestes Mitglied: Fritzii

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 169744

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Diskussinen und Fragen zum BCG Impfstoff


Welche Schulnote würdet ihr dem BCG Impfstoff geben

1 sehr gut / erfolgreich in Behandlung
1
25%
2 gut
0
Keine Stimmen
3 befriedigend/ zum ausprobieren geeignet
0
Keine Stimmen
4 ausreichend/ zu starke Nebenwirkungen
0
Keine Stimmen
5 mangelhaft/ keine Veränderung
1
25%
6 sehr schlecht / rausgeschmissenes Geld
2
50%
 
Abstimmungen insgesamt : 4

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 481

Diskussinen und Fragen zum BCG Impfstoff

Beitrag#1von Eline » 23. Jan 2008 22:27

BCG wollte ich auch mal spritzen lassen ...aber der TA darf es wegen dem Arzneimittelrecht nicht besorgen und der Hausarzt verschreibt es einem logischerweise nicht ......
waren all die Dinge, die mich zum vezweifeln brachten :evil:
Zuletzt geändert von Eline am 12. Mai 2008 15:57, insgesamt 3-mal geändert.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6094
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#2von daddel » 25. Jan 2008 13:22

Also mein Tierarzt hatte damit keine Probleme. Er hat das größere Sarkoid an der Achsel mal eben für 40,- Euro mit BCG unterspritzt. Allerdings wurde auch gleichzeitig geimpft.
Wenn es eine Reaktion zeigt, sollte ich mich hören lassen, dann könnte man die Behandlung wiederholen.

Leider hat Shari auf die Impfung und das BCG mit Kreislaufproblemen geantwortet. Das Sarkoid ist etwas angeschwollen und das war es denn. Vielleicht hätte man die Behandlung wiederholen sollen. Aber die Kreislaufprobleme bei Shari (er stand etwas apathisch und nassgeschwitzt im Auslauf) haben mich dann davon abgehalten.
Lieben Gruß
Heike

Ohne den Staub, in dem er aufleuchtet, wäre der Sonnenstrahl nicht sichtbar. (André Gide -französischer Schriftsteller)

Shari's Tagebuch
Shari's Steckbrief
Benutzeravatar
daddel
 
Beiträge: 238
Registriert: 01.2008
Wohnort: Niedersachsen, jetzt Westerwald,jetzt Ostfriesland
Geschlecht:

Beitrag#3von Eline » 28. Jan 2008 11:00

Ja, BCG soll nicht ohne sein, deswegen hab ichs auch nicht näher verfolgt, sondern als letzten Notnagel behalten. Mein TA ist etwas übergenau, was Arzneimittel betrifft :roll: aber ansonsten immer gut informiert, was das ES betrifft.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6094
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#4von Hunter » 1. Jun 2008 12:14

Eline hat geschrieben:Ja, BCG soll nicht ohne sein, deswegen hab ichs auch nicht näher verfolgt, sondern als letzten Notnagel behalten.


Aufgrund der starken Nebenwirkungen der BCG Impfung, die letztendlich wieder das Immunsystem massivst belasten und "keiner" erkennbaren Veränderung, würde ich die Behandlung nicht empfehlen. Die wesentlich weniger belastende Behandlung mit xterra & Creme/xTerra-Mischung von außen und mit homeopathischen Mitteln zur Immunsystemstabilisierung von innen - die eine sichtbare Besserung erkennen läßt - ist nach heutigem Erfahrungsstand die bessere Wahl einer Behandlung. Ich hoffe, dass diese Erkenntnis in einem Jahr noch Bestand hat und sich keine neuen ES gebildet haben.
Hunter
 

Beitrag#5von Michi » 1. Jun 2008 12:29

mein TA hat damals zu mir gesagt, dass das BCG bei uns in Österreich nicht zugelassen ist.... schlechte Erinnerung :roll: er hat damals schon die terraXXX erwähnt
Michi
 

Beitrag#6von fran » 28. Jan 2010 01:34

Also ich kann BCG aus eigener Erfahrung auch nicht empfehlen. Abgesehen davon, dass nach dem Unterspritzen pferdchen extrem pissig wurde sobald der TA noch mal an die Stelle wollte, ist überhaupt gar nix passiert!

Weder Wirkung noch Nebenwirkung, es wurde nicht dick, heiß, kleiner, größer oder sonst irgendwas... Unterspritzt wurde mehrmals, unser Sarkoid war zu dem Zeitpunkt noch geschlossen und ziemlich klein.

Eine schöne Bilderfolge dazu hab ich gesehen, die sieht echt super aus. Für uns wars rausgeschmissenes Geld.
fran
 


Zurück zu "BCG Impfstoff (intratumoral)"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast