Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34264
Themen insgesamt: 1569
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2494
Mitglieder insgesamt: 1358
Unser neuestes Mitglied: ElaN

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 20
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 25
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 202066

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Strahlentherapie für Pferde- Dr. Ulli Wendlberger München


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 368

Strahlentherapie für Pferde- Dr. Ulli Wendlberger München

Beitrag#1von Eline » 7. Jul 2009 16:51

Ich setzt die Maill mal hier rein:

Nachricht..: Sehr geehrte Frau Lorenz,



seit über 10 Jahren versuche ich, eine geniale Therapie für Pferde mit schlimmen Sarkoiden (Kopfbereich, Gliedmaßen, Sattellage) auch in Deutschland zu etablieren. In England ist sie vorhanden, aber bei uns bisher noch nicht. Geschafft! Es war nicht einfach, aber jetzt gibt es die Therapie in München. Ich glaube und hoffe, dass wir vielen Pferden damit helfen können.

Dr. U. Wendlberger

http://www.strahlentherapie-fuer-tiere.de


Wendelberger Kontakt

oder einfach auf die HP schauen, da steht die Telefonnummer :mrgreen:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6106
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#2von Eline » 22. Okt 2010 20:37

hier mal die Antworten von Dr. Wendelberger aus diesem Tread :arrow: http://equinessarkoid.plusboard.de/brac ... html#26068

Liebe Forumsteilnehmer!

Mittlerweile haben wir die ersten Langzeit-Ergebnisse unserer Bestrahlungen mittels HDR (High Dose Rate) - Brachytherapie und sie sind sehr ermutigend. Über 80 % der Tumoren sind komplett abgeheilt und nicht wieder nachgewachsen. Bilder s. auch http://www.strahlentherapie-fuer-tiere.de

Zur Brachytherapie: man muss zwischen LDR (low dose rate) und eben HDR unterscheiden. Bei LDR (z.B. in Bern) wird radioaktives Material in den Tumor gespickt und verbleibt dort 1 Woche. Das Pferd ist in der Zeit radioaktiv und bei jedem Kontakt bekommt man selbst auch Strahlung ab. Dies wird in absehbarer Zeit aus Strahlenschutzgründen verboten werden. Bei HDR wird der Tumor mit Hohlkathetern gespickt, über welche dann nur während der Bestrahlung (je nach Tumor 3-5 Mal) radioaktives Iridium kurzzeitig eingeführt wird. Das Pferd ist nicht radioaktiv, wenn es die Klinik verlässt und das ist der große Unterschied.

Wir sind froh, dass wir den Schritt gewagt haben, da die Resultate einfach für sich sprechen.

Viele Grüße
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6106
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:


Zurück zu "Brachytherapie"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron