Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34043
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2472
Mitglieder insgesamt: 1267
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190796

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Fragen und Diskussion zum Camrosa Ointment


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1169

Beitrag#16von Eline » 13. Mai 2008 20:11

Na gut ..aber nur wegen der Texte und ein bisserl was vom Knottenbelt :mrgreen:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#17von Eline » 13. Mai 2008 20:29

:mrgreen:
Dear Mrs Harnett,
thank you for your kind reply. Unfortunately you missed to answer my questions. Therefore I send them again:

"I do not understand how exactly it is supposed to work.
In Germany 12 hydroxy stearic acid is used as a water-repellent grease for machinery, called Staufferfett. Stearic acid is produced from saponification and distillation of 12 hydroxy stearic acid and sodium salts. Napthen = C6H12 Cyclohexane is a causticum. It is used as a solvent for chemical synthesis."
I can't make sense out of the composition itself and how it can effect Sarcoids. Could you explain this a little bit more in detail?

You also missed to attach the file you wanted to send.

Regards
Bernd Riedel


.... wenn jemand meinen Männe einsperrt dann verratet nicht worans lag :mrgreen:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#18von taroza » 13. Mai 2008 22:36

Ich bin ja gespannt, wie ein Flitzebogen, was die Antwort sein wird... lol
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#19von Eline » 13. Mai 2008 23:40

werd nun wohl die Inhaltsstoffe in chinesischen Schriftzeichen bekommen lol
nein ich glaube ich bekomm den Anhang und sonst nichts ..............da könnt ich drauf wetten :evil:
Ich mein, das sie nicht 100% sagen was drin ist mir schon klar, das macht keiner, da ist immer noch eine Prise Geheimniss dabei, die die Wirkung ausmacht, aber mal so grob obs Pflanzen sind oder Chemie oder Migroorganismen ..das wär doch schon was ..aber ein Maschinenfett, blöd umschreiben. :evil:

Mir hätte gereicht das sie schreiben, die Camrosa ist Staufferfett angreichert mit Auszügen aus 17 verschiedenen Kräutern ..und zusätzlich Chemiestoffxy. Das wäre ja mal eine Aussage. Aber ich finds schon albern, das die was von Wurzeln erzählen (gut ist so) aber das dann das Ding 2 Jahre wächst :evil: und das ist NORMAL und man soll nur weiterschmieren und schön das Zeugs kaufen, nie ohne Camrosa lassen.

Dann geb ich nach zwei Jahren auf, weil das das Ding IMMER zu ist geht ja gar nicht ..na und dann war ich Schuld, weil ich mich nicht an die Anleitung gehalten haben :evil: toll :evil:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#20von jutta » 14. Mai 2008 09:36

Ich habe natürlich nahezu die gleiche nicht weiterbringende Antwort bekommen wie Eline am 12.5. Habe jetzt nochmal nachgefragt... ob das was bringt....? Vielleicht gehe ich soweit das Zeugs einfach analysieren zu lassen. Meine Schwester kennt jemandem in einem Chemie Labor.
Gegen Sommerexem bei einem anderen Pferd wirkt Camrosa übrigens bislang wirklich gut. Das Scheueren und Jucken hat nahezu sofort aufgehört.
Camrosa ist bei Amino abgesetzt. War mir zu gefährlich obwohl der Tumor richtig krank und siffig aussah ...
Aktuell schmieren wir Sole drauf ( sag ich im Amino Tagebuch) und jetzt glaube ich das Ding erholt sich...
Liebe Grüße
Jutta
Benutzeravatar
jutta
 
Beiträge: 73
Registriert: 05.2008
Wohnort: 52428 Jülich- Selgersdorf
Geschlecht:

Beitrag#21von Eline » 14. Mai 2008 13:25

Wette verloren, hier die Antwort:
Dear Mr Riedel

I attach a pdf of the instructions for this problem.

We discovered by chance that the ointment appears to be effective on these growths, and in 1997 we ran a closely veterinarily monitored trial in which all cases were successfully resolved and we were told by the veterinary surgeons involved in the trial, that as they could not be sure exactly how the ointment worked, that we had to draw our conclusions from what we saw, and from this our instructions in the booklet developed.

Edwina Le May, who ran the trials and is a director of Camrosa Equestrian Ltd is the only person with this hands on knowledge and experience of the use of Camrosa Ointment on these growths, and is happy to speak to customers and their vets if this is helpful.

Kind regards

Fiona Harnett
Camrosa Equestrian Ltd


Sehr geehrter Herr Riedel

Ich lege ihnen eine pdf Datei für die Erklärung zu dieses Problem bei.

Wir entdeckt durch Zufall, die Wirksamkeit der Salbe gegen diese Tumoree und im Jahr 1997 führten wir eine streng überwachte Studie durch, bei dem alle Fälle erfolgreich behandelt wurden. Uns wurde von den TÄ, welche in die Studie mit einezogen waren gesagt, daß diese selber nicht genau wußten wie die Salbe arbeitete. Daher mußten wir unsere Schlüsse ziehen aus dem, was wir gesehen haben und daraus unsere Anweisungen im Booklet entwickelt.

Edwina Le Mai, leitete die Studien und ist Direktor des Camrosa Equestrian Ltd, sie ist die einzige Person mit dem Wissen und der Erfahrung über den Einsatzes von Camrosa Salbe auf diese Tumore und freut sich, mit Kunden und deren Tierärzte über die Erfahrungen zu sprechen.
Mit freundlichen Grüßen

Fiona Harnett
Camrosa Equestrian Ltd

Address: Ladymeads Farm, Wadhurst, East Sussex , TN5 6HH, U.K.
Tel: 01892 783240
Fax: 01892 783562
Email: enquiries@camrosa.co.uk
Website: http://www.camrosa.co.uk
Registered in England & Wales No: 2365553
VAT number: 6837821940
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#22von Eline » 14. Mai 2008 13:38

:arrow: PDF ist hier http://equinessarkoid.plusboard.de/info ... .html#5240

aber da miss ich nun die Bilder *lol*
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#23von jutta » 14. Mai 2008 17:30

Das habe ich soeben erhalten:
Dear Jutta Hertel
Camrosa Ointment does not have any active ingredients, and the ingredients are as stated in my previous email.
We discovered by chance that the ointment appears to be effective on these growths, and in 1997 we ran a closely veterinarily monitored trial in which all cases were successfully resolved and we were told by the veterinary surgeons involved in the trial, that as they could not be sure exactly how the ointment worked that we had to draw our conclusions from what we saw and from this our instructions in the booklet developed.
Edwina Le May, who ran the trials and is a director of Camrosa Equestrian Ltd is the only person with this hands on knowledge and experience of the use of Camrosa Ointment on these growths, and is happy to speak to customers and their vets if this is helpful.
As described on page 11 the growths can increase in size quite considerably as the ointment appears to draw the root out, and if you are concerned about the process to contact us as we are here to help and we do understand that when the growth gets bigger that it can make the owner worried.
Kind regards
Fiona Harnett
Camrosa Equestrian Ltd
Benutzeravatar
jutta
 
Beiträge: 73
Registriert: 05.2008
Wohnort: 52428 Jülich- Selgersdorf
Geschlecht:

Beitrag#24von Eline » 14. Mai 2008 18:29

na nett ..ein bischen anders wie meine antwort ..dann mail mal deine Bilder hin und frag was du machen sollst?
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#25von taroza » 14. Mai 2008 22:26

Die sind ja echt geil... Soll Irenes Antwort jetzt heißen, dass sich da mal paar Leute nen (Blutwurz?)schnaps hinter die Binde gekippt haben und im Vollsuff auf die Idee gekommen sind, ihre ES Pferde mit Maschinenfett einzuschmieren und schwups auf einmal waren sie Weg? Vielleicht warens auch nur Haluzis vom Suff...

Bild Bild Bild

Ich würd ja die letzte Mail fast noch mal schicken. Das ist mir echt zu dusslig!
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#26von jutta » 14. Mai 2008 23:11

Möglicherweise wirkt das Zeug ich kanns mir nur nicht wirklich vorstellen.
...per Zufall entdeckt dass das Zeug gegen Sarkoide wirkt... kann ja sein... ich hatte ja auch das Gefühl der Tumor kränkelt.

Wenn ich denen die Bilder schicke sagen sie mir ich soll verfahren wie im Booklet, alles liefe nach Plan. Was ja irgendwie stimmt. Das Sarkoid hat sich wie im Booklet beschrieben verhalten. Ich war nur entsetzt wie schnell das größer wurde.

Jetzt fange ich damit aber nicht mehr an. Mein Vertrauen ist weg und es ist sicher besser und auch im Sinne des Pferdes etwas zu nehmen was hier von vielen Leuten für gut befunden wird.
Eline krieg ich die CompX über Dich ?

Liebe Grüße
Jutta
Benutzeravatar
jutta
 
Beiträge: 73
Registriert: 05.2008
Wohnort: 52428 Jülich- Selgersdorf
Geschlecht:

Beitrag#27von jutta » 14. Mai 2008 23:19

Camrosa Gel ist als Mittel gegen Fliegenbisse bei Sommerexemern entwickelt worden.
Das funktioniert auch wirklich gut wie ich bislang sagen kann. Die Fliegen beissen nicht,also sie kommen einfach nicht an die Haut. Kein Scheuern kein panisches Rumgewieher und Gelaufe, der Juckreiz, der die Tiere in den Wahnsinn treibt, ist nahezu sofort weg wenn man das Zeugs aufträgt. Jedenfalls bei unserem Exemer.
Ich denke sie hatten mal einen Exemer mit Sarkoid und weil das Gel die Fliegen weghält wurde auch aufs Sarkoid geschmiert ... und siehe da...
Benutzeravatar
jutta
 
Beiträge: 73
Registriert: 05.2008
Wohnort: 52428 Jülich- Selgersdorf
Geschlecht:

Beitrag#28von Eline » 14. Mai 2008 23:35

Jutta, das kann schon sein, ich weiß ja auch das es als Fliegenschutz entwickelt wurde und es gibt auch positive Berichte über Camrosa, aber ich fand die Art einfach etwas blöde und diese vorgefertigten Texte, voll am Thema vorbei. Hätte doch gleich schreiben könne, tut mir leid, ich darf ihnen nicht sagen was drin ist, die Wirkung haben wir auch durch Zufall entdeckt.

ich finde halt generell die Aussage *wirkt immer* voll daneben. Das gibt es nicht, das sagt nicht mal Knottenbelt. Aber egal, beim der nächsten Seilbahnfahrt nehmen wir mal eine handvoll Stauferfett mit und testen das lol
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Camrosa Gel"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron