Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34043
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2472
Mitglieder insgesamt: 1267
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190796

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Fragen und Diskussion zum Camrosa Ointment


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1170

Fragen und Diskussion zum Camrosa Ointment

Beitrag#1von Eline » 8. Mai 2008 13:36

Früher war die camrosa wirkungsvoll und vergleichbar mit der Liverpolcreme, aber *Gerüchte* sagen, das sie
Quote:

Spectral analysis of the ointment was performed and that analysis showed lead, nickel, uranium and lithium to be present in the ointment.

Similar to Liverpool Cream then as LC contains heavy metals also


diese mußten dann, damit sie weiterhin frei verkäuflich ist herausgenommen werden:
There was a hoo-har a few years ago, and they had to remove the "no harmful chemicals" claim from their ads. Now they have removed all claims from their ads!


I asked Professor Knottenbelt of Liverpool Uni about using camrosa on sarcoids... and he said don't... because it can stimmulate the condition..... as can any other substance aplied to sarcoids in the hope of getting rid. His position is that you either leave well alone, or treat the condition using raditation, Liverpool Cream or surgery. Even these treatments might fail. So little is known about the condition.

At the mention of camrosa he sniggerd and said "its a sexy advert isn't it!"
http://www.sarcoids.co.uk/references.htm


Hier eine Stellungnahme des Herstellers:
Non-broadcast Adjudications
Camrosa Equestrian Ltd

Lady Mead Farm
Wadhurst
East Sussex
TN5 6HH
Date: 16th February 2005
Media: Magazine
Sector: Agricultural
Complaint(s) from: Hampshire
Complaint type: Public

Complaint
Objection to a specialist magazine advertisement that was headlined "CAMROSA OINTMENT". The text stated "Do your animals suffer from the effects of flies, midges, wet, mud, mites, the sun or pollution? Do they have sore broken skin, scabs or minor skin abnormalities and masses? Camrosa is an effective water repellent barrier against flies, midges, wet, mud, mites, the sun and pollution. It promotes the natural healing of cracks, sores, callouses, fixed scabs, superficial injuries and soothes itchy, irritated, dry skin. It aids hair regrowth and maintains supple skin. CAMROSA IS A MULTI-PURPOSE OINTMENT WHICH CONTAINS NO HARMFUL CHEMICALS". The complainant, who believed the ointment contained high levels of heavy metals, challenged the implication that the ointment was absolutely safe.

Codes section: 3.1, 7.1, 50.1, 50.4

Adjudication
Complaint upheld
The advertisers said the Veterinary Medicines Directorate (VMD) had checked and accepted their advertisement before publication; they asserted they did not use heavy metals in the production of the ointment. The advertisers explained that the formulation of the ointment in 2004 was the same as in 1992, when they had originally applied for a marketing authorisation from the VMD. They sent as proof of safety a dossier that included product and clinical trial information, various letters to, and from, the VMD, several testimonials about the efficacy of the product and a copy of the instruction booklet for the ointment. The advertisers said they understood, however, that the claim could be interpreted to mean no chemicals or heavy metals were present in the ointment and said they would remove the claim "NO HARMFUL CHEMICALS" from their advertising.

The Authority noted the complainant had had a spectral analysis of the ointment performed and that that analysis showed lead, nickel, uranium and lithium to be present in the ointment. It also noted the advertisers'' assertion that the elements present in the ointment did not exceed the levels found in human blood and that animals and humans were at no greater risk from the ointment than if they ingested their own blood from licking a wound. The Authority took expert advice and understood that the evidence submitted did not prove that the product did not contain harmful chemicals. The Authority concluded that the information submitted was not sufficient to prove the product contained no elements, chemicals or substances that could be unsafe and welcomed the advertisers'' assurance that they would remove the claim from their advertisements.


Daher würde es mich intressieren was nun wahr ist .... hilft sie oder nicht ..früher hat sie geholfen, aber mittlerweile lese ich mehr nagatives drüber, eher wie du schreibts, das die Sarcoids größer werden :shocked:
Zuletzt geändert von Eline am 12. Mai 2008 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#2von Eline » 8. Mai 2008 15:28

Also *giftige* Sachen sind bestimmt nicht drin, wobei das aufgeführte Zeugs in der Liverpool drin ist, nur die darf nur vom TA verwendet werden und ist sehr wirksam, aber Meganebenwirkungen.

Über die Camrosa liest man entweder nur super-Sachen oder voll negativ, ich frag mich dann immer ob die Zusammensetzung mittlerweile doch anders ist oder ob es wie bei allem an den Sarkoiden liegt, wie welche reagieren.

Bei anderen Salben wirds ja auch oft erst schlimmer und dann besser, wie lange schmierst du schon?
Kämpf mal mit den Fotos :mrgreen: dann kann man bestimmt mehr sagen, aber aufhören würde ich nicht.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von Eline » 8. Mai 2008 17:09

:mrgreen:

nun hab ichs auch:

Dear Irene Riedel

Thank you for your enquiry. The ointment does not contain arnica, aloe vera or tea tree, the ingredients are as follows:

Camrosa Ointment
A calcium soap made from 12 hydroxy stearic acid, stearic acid, and sodium salts of similar natural acids suspended in hydro treated heavy naphthenic distillate.

Camrosa Hypoallergenic Shampoo
Plant derived glycerine, a foaming agent derived from corn (Decyl Glucoside), two foaming agents derived from coconuts (Cocamoniumcarbamyolchloride and Cocamidopropyl Betaine), Aloe Vera (Aloe barbadensis), Olive oil and water (to facilitate mixing of the product).

Camrosa Ointment Remover
Deodorized kerosine, water, Oleic acid, Surfactant, Mineral oil, Ammonium oleate, Propylene glycol, Peg 75 lanolin, Phenoxyethanol, and Chlozoxylonel.

Regards,

Fiona Harnett
Camrosa Equestrian Ltd

Address: Ladymeads Farm, Wadhurst, East Sussex , TN5 6HH, U.K.
Tel: 01892 783240
Fax: 01892 783562
Email: enquiries@camrosa.co.uk
Website: http://www.camrosa.co.uk
Registered in England & Wales No: 2365553
VAT number: 6837821940


A calcium soap made from 12 hydroxy stearic acid, stearic acid, and sodium salts of similar natural acids suspended in hydro treated heavy naphthenic distillate.

Ein Calcium-Seife aus 12 Hydroxy-Stearinsäure, Stearinsäure und Natriumsalzen ähnliche, natürliche Säuren, .... der nächste Satz sagt denk ich soviel, wie daß die Salbengrundlage aus einem wasserlöslichen stark Napthenhaltigen Zeugs besteht :roll: kann das auch nicht richtig übersetzen weil es keinen Sinn gibt, Napthen ist ölig zudem ist Stearinsäure folgendermaßen herzustellen:

Stearinsäure kann durch Verseifung aus pflanzlichen und tierischen Ölen und Fetten gewonnen werden. Fett wird zusammen mit Natronlauge gekocht und dabei in Glycerin und das Natriumsalz der Fettsäuren (Seife) hydrolysiert. Diese Fettsäuresalze, werden mit Mineralsäure wieder in die Fettsäuren überführt. Da Fette meistens eine Mischung verschiedener Fettsäuren enthalten, müssen diese aufwendig durch Destillation getrennt werden oder werden als Mischung weiterverwendet.

Die ganze Beschreibung der Camrosa ergibt chemisch keinen Sinn :roll:



12 Hydroxy-Stearinsäure ist Staufferfett (haben wir in der Werkstatt)
Staufferfett ist ein Schmierfett und Dichtungsmittel auf der Basis von Calciumstearat. Es ist eine salbenartige Substanz, die aus pflanzlichen oder tierischen Ölen oder Fetten gewonnen wird, indem die Fette mit Calciumhydroxid verseift werden. Die Farbe ist meist dunkelgelb, es gibt aber auch eine rote Variante. Es hat einen Schmelzpunkt von etwa 85 °C.

Calciumseifen-Schmierfette sind wasserabweisende Schmierfette und daher sehr gute Dichtfette gegen Wasser. Calciumseifen-Schmierfette auf Basis 12-Hydroxystearinsäure sind bis ca. 120 °C einsetzbar.


Napthen= Cyclohexan
ist ein Cycloalkan mit der Summenformel C6H12, das im Erdöl vorkommt und als Lösungsmittel und Grundstoff in der Synthese genutzt wird.

Cyclohexan ist leichtentzündlich und wassergefährdend. Inhalation und Verschlucken der Flüssigkeit führen zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel, die Augen und Haut rötet sie und reizt die Atemwege. Eine Langzeitexposition gegenüber Cyclohexan kann zu Dermatitis führen.
Als Dermatitis wird eine entzündliche Reaktion der Haut bezeichnet, die vornehmlich die Dermis (Lederhaut) erfasst.

Stearinsäure
Stearinsäure ist eine sehr schwache Säure, die mit Wasser oder Basen nur in sehr geringem Ausmaß zu Stearat reagiert. Die wässrigen Lösungen ihrer Salze reagieren stark alkalisch.

Einzige sinnige ist, das eine schwache Säure drin ist aber irgendwie sind alle angegebenen Stoffe nur Trägerstoffe :shocked: :?:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#4von jutta » 8. Mai 2008 17:34

Genau die Antwort email hab ich auch bekommen. Die Farbe von dem Camrosa Zeug ist dunkelgelb und hat eine gelige Konsistenz. Man kriegt sie von der Haut schwer ab, ungefair 10 mal einseifen.
Ich frage mich ob sie uns alles genannt haben was da drin ist...
Die Säure scheint schwach zu sein da ich sie sehr lange auf der Haut hatte und sich nichts tat.
Ich fahre jetzt zum Pferd und mache mal Fotos.
Liebe Grüße
Jutta
Benutzeravatar
jutta
 
Beiträge: 73
Registriert: 05.2008
Wohnort: 52428 Jülich- Selgersdorf
Geschlecht:

Beitrag#5von Eline » 8. Mai 2008 21:00

Jutta, also definitiv haben die nicht alles genannt, denn sonst könnte ich die Sarkoide auch mit unseren Maschienschmierfett weg bekommen lol ... das man auch nur mit Spezailreinigungsmittel wieder von den Händen bekommt.

*Säuren* werden generell für Tumore genommen, da sie bevorzugt mit tumorösen Gewebe reagieren, wie das Zinkchlorid in den anderen Salben. Die entzündliche Reaktion vom Napthen ist auch *gut* das übernimmt bei der Terra die Blutwurz, weil Tumorzellen bei *Überhitzung* ansterben.

Salicylsäure oder Trichloressigsäure ist ja auch oft in Warzenmittel drin.

Bekommst du eine sinnvollere Übersetzung hin? Weil was angegeben ist, dreht sich irgendwie im Kreis, wenn man liest wie Stearinsäure gewonnen wird. Ich blick da echt nicht durch lol

genaugenommen wird in der Inhaltsangabe von Camrosa nur die Herstellung von Stauferfett beschrieben :?: :roll:

Hilfe brauche englischsprechenden Chemiker
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#6von taroza » 8. Mai 2008 22:19

Oh man, das ist ganz schöner Salat. Da kann ich trotz top Englisch auch nicht weiter helfen, bzw. Irenes Übersetzung kommt meinem Verständnis ziemlich nahe. Ich vermute mal, die schreiben dir irgendwelchen Quark, weil sie davon ausgehen, dass die meisten eh keine Ahnung haben und dann denken "Ahhhh, das klingt ja gut..." und froh sind, dass sie überhaupt ne Antwort bekommen haben. :roll:
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#7von Eline » 8. Mai 2008 23:51

ich mail mal Salat zurück:

Danke für die Angabe der Inhaltsstoffe der Camrosa-creme.
Leider ist mir nicht klar, was damit gemeint ist.12 hydroxy stearic acid ist in Deutschland als wasserabweisendes Fett für Maschinen bekannt.
Stearic acid wird wiederum durch verseifung und destillation von 12 hydroxy stearic acid and sodium salts hergestellt.
Napthen= Cyclohexan C6H12 ist ein ätzendes Lösungsmittel. Leider verstehe ich die Zusammensetzung nicht und wie dies auf Sarkoide wirken soll.
Könnten sie das ein bischen genauer erklären. Entschuldigung, aber ich bin etwas verunsichert, wie dies auf mein allergisches Pferd reagiert.


Thank you for the indication of ingredients of Camrosa Ointment.
Unfortunately, I am not clear what this mean.
12 hydroxy stearic acid is used in Germany as a water-repellent grease for machinery.
Stearic acid is produced through saponification and distillation of 12 hydroxy stearic acid and sodium salts.
Napthen = C6H12 Cyclohexane is a causticum. It is used as a solvent for chemical synthesis
Unfortunately, I don´t understand the composition and how it effects on Sarcoids.
Unfortunately, I don´t understand the composition and how it effects on Sarcoids. Could you explain this a little bit exactlier?
Sorry, but i´m confused how it works on my allergic horse.

Regards,
Irene



lol lol lol ob die wohl verstehen was ich will?
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#8von taroza » 9. Mai 2008 20:31

Ich helf dir mal eben, falls sies nicht verstehen lol:

"Thank you for sending the ingredients of Camrosa Ointment. Unfortunately, I do not understand how exactly it is supposed to work.
In Germany 12 hydroxy stearic acid is used as a water-repellent grease for machinery. Stearic acid is produced from saponification and distillation of 12 hydroxy stearic acid and sodium salts. Napthen = C6H12 Cyclohexane is a causticum. It is used as a solvent for chemical synthesis. I can't make sense out of the composition itself and how it can effect Sarcoids.
Could you explain this a little bit more in detail?
Sorry, but i´m confused (viell. besser "worried"?) how it works on my allergic horse.

Regards,
Irene"


Aber geile Antwort. Das brauchen sone Deppen... Erinnert mich an heute. Da hatte ich einen Termin mit sonem Vertreterfutsi von sonem Nahrungsergänzungsmittelmist nach Amway & Co Prinzip (also Provision durch nachstehende Verkäufer und so) mit Sprüchen "Wir verkaufen nichts, wir empfehlen nur ein Produkt..." Als ich dem dann mal klipp und klar gesagt hab, er soll seine rhetorischen Schmankerl mal ausschalten und mir erstmal sagen, um was für ein Produkt es geht, wie viel ich da erstmal selbst investieren muss und wie viele Leute ich unter mir brauch, damit ich die Investiton wieder rein hab, hat er nur blöde geguckt...
lol lol
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#9von jutta » 10. Mai 2008 00:21

Habe immer noch keine Antwort auf meine Frage nach dem Wirkstoff... was für sich spricht.
Bin mal sehr gespannt ob überhaupt noch was kommt.
Grüße Jutta
Benutzeravatar
jutta
 
Beiträge: 73
Registriert: 05.2008
Wohnort: 52428 Jülich- Selgersdorf
Geschlecht:

Beitrag#10von Eline » 10. Mai 2008 00:47

ich auch nicht ....

aber wenn ich so lese was ich gestern nacht geschieben habe lol
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#11von jutta » 10. Mai 2008 01:06

Meine Schwester (mein Pferd steht bei ihr im Stall) und ich haben überlegt das Zeug ab sofort als Schmiermittel für die quietschenden Schubkarrenreifen zu benutzen.
Benutzeravatar
jutta
 
Beiträge: 73
Registriert: 05.2008
Wohnort: 52428 Jülich- Selgersdorf
Geschlecht:

Beitrag#12von Eline » 12. Mai 2008 14:27

:evil:

jetzt hab ich eine noch blödere Antwort bekommen:

Dear Mr Riedel

This type of growth on horses has a root and Camrosa Ointment appears to draw the root out of the body and into the growths. The growths will either get bigger and then drop off or shrink and disappear.

Our ointment does not contain arnica, aloe or tea tree, but we do advise customers to do a patch test to be sure that the horse does not have a reaction to the ointment.

I have attached a copy of the instructions for this problem so that you can see how the ointment works.

Regards
Fiona Harnett
Camrosa Equestrian Ltd


Übersetzung:
Sehr geehrter Herr Riedel

Diese Art von Geschwüren bei Pferden hat eine Wurzel und die Camrosa Salbe scheint diese Wurzel durch vertsärktes Wachstum aus dem Körper zu ziehen. Das Geschwür wird entweder immer größer und fällt dann ab oder schrumpft und verschwindet.

Unsere Salbe enthalten kein Arnika, Aloe oder Tee Baumöl, aber wir empfehlen unseren Kunden, einen Allergie-Test durchzuführen um sicher zu sein, dass das Pferd nicht allergisch auf die Salbe reagiert.

Ich habe im Anhang eine Kopie der Anweisungen für dieses Problem, so dass Sie sehen können, wie die Salbe funktioniert.


........ :roll: aber der Anhang ist leider nicht in der Mail, genausowenig wie ich nun weiß, wie ein Maschinenschmierfett bei Sarkoiden wirkt :evil:
aber das Wort *sarcoids* wurde ja schon durch *Geschwüre* ersetzt, außerdem sollte man als Hersteller immer der fairnesshalber sagen, das nicht jede Creme bei allen Sarkoiden hilft :!:

........ bin gespannt ob Jutta die selbe nichtssagende Antwort erhält :evil:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#13von taroza » 12. Mai 2008 17:55

Das ist ja erst ein Quark! Dussliger als die erste Mail... Schick deine Frage einfach noch mal mit den einleitenden Worten: "Thank you for your kind reply. Unfortunately you missed to answer my questions. Therefore I send them again: ..."
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#14von Eline » 12. Mai 2008 21:40

lol der Text ist gut

ich glaub mir reichts .... ich weiß was ich davon halten muß :mrgreen:

und *unfortunately* hat sie mir den Anhang auch nicht angehängt ..den *miss* ich also auch lol
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#15von taroza » 13. Mai 2008 11:09

Stimmt der Anhang! Och doch, schreib noch mal! Die müssen wir jetzt mal richtig nerven! Sonst denken die noch, die haben dich zufrieden gestellt! Für den Anhang "You also missed to attach the file you wanted to send..."

Bitteee, ich übersetz dir auch diese Auralen Plaque Texte! Bild
Benutzeravatar
taroza
 

Nächste

Zurück zu "Camrosa Gel"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron