Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34063
Themen insgesamt: 1570
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2475
Mitglieder insgesamt: 1281
Unser neuestes Mitglied: Jule Friese

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 20
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 193004

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Olewo rote Beete Chips - gegen Sarkoide?


AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1268

Olewo Rote Beete Chips

Beitrag#1von taroza » 21. Jun 2008 12:16

Hier ein Link zu einer Studie von http://www.stroeh.de (im übrigen suchen die scheinbar regelmässig testpferde für Futterstudien)

http://www.stroeh.de/s/fuetterungstest. ... test_id=16

"Olewo Rote Bete Chips regen den Stoffwechsel an und erzielen eine nachweislich gute Wirkung bei Ekzemerleiden, Equines Sarkoid, Nierenproblemen und Harngrieß. Viele Testeilnehmer stellen einen verminderten Juckreiz und eine Verbesserung der Fellstruktur fest. Darüber hinaus wurden die Chips entgegen frischer roter Bete sehr gerne gefressen. Dabei entsprechen 110 Gramm Rote Bete Chips 1,2 Kilo Frischware.

Sue Message Docz, 5-jährige Quarterhorse Stute von Gero Görnert aus Udenhausen hatte zu Beginn ein daumengroßes Sarkoid am Hals, das sich zunächst vergrößerte. Deshalb wurde die Stute mit einer arsenhaltigen Salbe behandelt, woraufhin das Sarkoid abheilte. Ein Zusammenhang zu der Fütterung mit Rote Bete Chips konnte unter diesen Umständen leider nicht eindeutig hergestellt werden. Gelobt wird der Service der Firma Olewo, die zusätzlich Karotten-Chips bereit stellte."
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#2von Eline » 21. Jun 2008 17:01

so, da sag ich nun mal ganz ehrlich, das die Fütterung von Karotten totaler Schwachsinn ist :mrgreen:

Karotten sind nur in der Fütterung, weil man die früher im Winter gegeben hat um somit eine frühzeitige Rosse auszulösen und die Stuten früher decken lassen zu können, damit die Fohlen im Winter kräftiger waren (weil älter) und bessere Preise erzielt haben.

Karottenchips und rote Beetchips sind der volle Quatsch, absolut unnötig :mrgreen:
und ich bin ehrlich ..ich füttere sie auch, weils so schön bunt aussieht und man seine Pferde ja gerne vermenschlicht lol aber im Prinzip wurde uns gesagt das wir
*schnittfestes Wasser* verfüttern :mrgreen:

denk das ganze Problem bei den Zusatzfuttern ist, daß sich die Besitzer selten ein bild über das grundfutter machen und anstatt das zu ändern, werden eben teure Zusatzmittelchen gekauft die dann auch eine Wirkung zeigen. Das könnte man aber auch mit einem ausgewogenen Grundfutter haben.

Grad in großen Ställen gibt es meisten *Einheitsfutter*, das ist dann so berechent, das ab beispielsweise 2,5kg täglich genug Mineralfutter drin ist, aber die meisten Freizeitpferde bekommen weniger und haben somit einen ständigen Mangel an den Mineralstoffen ...nur informieren sich die wenigsten Besitzer, die denken immer die Mengenangabe auf dem Sack sei zum Spaß da :mrgreen: und der SB *spart* natürlich gerne, aber normalerweise müßte er dann auf ein Ponyfutter umsteigen oder Mifu zusätzlich geben ........ aber wo gibts das :?:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6104
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von Wully » 25. Feb 2009 12:42

Ach übrigens, hat jemand von Euch an dem Test von Olewo mitgemacht mit rote Bete gegen Sarkoide?

Ich hab mal bestellt und geb Geronimo mal davon. Weil rote Beete soll ja gesund sein und hat viele Mineralien und Vitamine...
Hab zwar nicht wirklich Hoffnung dass es bei Sarkoiden viel nützt, obwohl das hin und wieder behauptet wird, aber Geronimo ist ganz wild und versessen darauf, und so geb ich die ihm halt anstatt Leckerli.....
Benutzeravatar
Wully
 

Beitrag#4von Eline » 25. Feb 2009 12:50

Wully,
da hab ich mal wieder nix mitbekommen, aber ich füttere seit einiger Zeit für alle die rote Beete Chips. Früher hab ich sie als frische Beete gefüttert, aber da wo ich jetzt wohne bekommt man sie leider nirgends her :roll:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6104
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#5von lea » 25. Feb 2009 13:26

Hallo Wully,

leider kann man es nicht mehr ändern das die OP durchgeführt wurde.
Ich schaue mir das ES heut noch mal an und dann werde ich entscheiden ob ich es gleich mitbehandle.
Die Heel-kur bekommt sie jetzt schon fast 14 Tage


Zur Roten Beete, habe das Lea auch schon gefüttert aber ich denke es ist einfach nur ein leckerer Futterzusatz ich konnte keine Veränderungen feststellen.
Benutzeravatar
lea
 

Beitrag#6von Wully » 25. Feb 2009 16:00

Hallo Eline

Doch, die kriegst Du als Rote Beete Chips....Siehe hier
http://www.olewo.de oder für Leute aus der Schweiz http://www.olewo.ch
Benutzeravatar
Wully
 

Beitrag#7von Wully » 25. Feb 2009 16:02

Sorry, hab grad gelesen....Du fütterst ja die Rote Bete Chips schon :oops:
Benutzeravatar
Wully
 

Beitrag#8von Eline » 25. Feb 2009 17:19

lol ja eben ..also keine frische und die Olewo bekomm ich problemlos. Ich glaub aber nicht, daß sie was an einen Sarkoid ändern würde, ich geb daß Zeugs halt weils schön bunt ist lol .... ich hab da immer so eine Mischung Bananenchips, Karottenchips, rote Beete, Bierhefe, Leinpellets, Schwarzkümmelpellets und das bekommen sie im Winter mit dazu :roll:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6104
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#9von Mano » 25. Feb 2009 19:30

Hallo Wully

Danke für den Link. Als ich das erste mal rote Beete Fütterte, erschrak ich recht, als ich am nächsten Tag die Box begutachtete, überall Blutspuren, der :shocked: sass tief im ersten moment, bis ich checkte das es nicht Blut war, sondern die Spuren von der Beete war, und mein Vierbeiner keine Schramme hat.
:mrgreen:
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4893
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#10von Wully » 26. Feb 2009 08:53

Hehehe, kann mir denken dass Du da erschrocken bist :lol:
Benutzeravatar
Wully
 

Beitrag#11von sidocelline » 27. Feb 2009 19:38

Es kommt auch immer gut, ein Stück rote Bete vor dem Reiten zu füttern. Und dann die geschockten Augen der Leute in der Reithalle zu sehen: "Iiiih, die hat ihrem Pferd das Maul blutig gerissen...!" lol lol lol

Macht besonders viel Spass, wenn man so echte Oberzicken u. ä. in der Reithalle hat, die sowieso nur zum Ablästern da rum stehen...
Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein!
Benutzeravatar
sidocelline
 
Beiträge: 194
Registriert: 01.2008
Wohnort: Celle
Geschlecht:

Beitrag#12von Mano » 27. Feb 2009 19:46

:shocked: wie fies, aber doch höchst Interessant wer sich da dann die Mäuler zerreist Bild
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4893
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#13von Eline » 27. Feb 2009 22:46

lol lol lol

was auch gut kommt, als SB rote Beete auf der Koppel zu füttern :mrgreen:
hoffe *Eideideipferdi* liest das jetzt nicht, sie hat nämlich ihr Pferd bei mir stehen lol
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6104
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#14von Leonida » 4. Mär 2009 22:17

Hatte bei einer Futtermittelberatung bei Lexa vor zwei oder drei Jahren auch die Rote Beete Chips empfohlen bekommen. Fand ich spannend und nett, weil Lexa die ja nicht selbst verkaufen, also eigentlich Konkurrenz, aber die Dame hatte mir netter Weise so einiges zusammengesucht, was mit Sarkoiden und Fütterung zu tun hat. Zumindest was sie so finden konnte. Kannte ich zwar alles schon, fand ich aber dennoch einen feinen Zug.

Allerdings hatten die Chips bei uns keinerlei und wenn, dann keinen positiven Effekt, da die Sarkoide zu der Zeit eher schlechter, denn besser wurden.

Informationen zu dem Test mit den Chips von Olewo und der angeblich positiven Wirkung auf Sarkoide gab es mal auf der Website von Ströh. Mit etwas Glück ist das noch zu finden.
Benutzeravatar
Leonida
 
Beiträge: 257
Registriert: 01.2008
Wohnort: Cadolzburg
Geschlecht:

Beitrag#15von marnie » 6. Mär 2009 20:00

Hi!!! Habe mir vorgestern auch mal diese rote Beete Chips und Karottenchips gekauft und heute bekommen.Bin mal gespannt was sie morgen dazu sagen.
Habt ihr sie vorher aufgeweicht oder trocken ins Futter getan??
Benutzeravatar
marnie
 

Nächste

Zurück zu "Futterzusätze/Pulver/Tropfen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron