Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33748
Themen insgesamt: 1529
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2381
Mitglieder insgesamt: 1185
Unser neuestes Mitglied: Arthos2109

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 28
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 173741

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

SARKOMELAXAN - vet / Sarkoid-Tropfen


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 971

SARKOMELAXAN - vet / Sarkoid-Tropfen

Beitrag#1von Leonida » 8. Sep 2008 21:27

SARKOMELAXAN - vet / Sarkoid-Tropfen

Sagt mal, hat jemand von Euch schon mal von diesen Tropfen gehört?

Habe sie eben durch Zufall in diesem Shop hier gesehen.

Die Suche hat mir gesagt, dass es dazu wohl noch kein Thema gibt.

Irene? Du bist doch hier die, die so ziemlich alles an Infos über Sarkoide hat, was es so im Netz gibt, oder?
Benutzeravatar
Leonida
 
Beiträge: 257
Registriert: 01.2008
Wohnort: Cadolzburg
Geschlecht:

Beitrag#2von taroza » 8. Sep 2008 22:26

"Der Tumor wird entfernt, wobei es bei 99% aller Fälle zur Rezidive kommt, d.h. der Tumor wächst erneut, und meist führt eine Operation zu Metastasenbildung und vermehrten Wucherungen.
Nach Anwendung der Sarkoid-Tropfen liegen die Chancen auf Heilung bei 80% - sofern das erkrankte Tier nicht operiert wurde. In manchen Fällen sind die bösartigen Wucherungen schon nach drei Tagen abgefallen."

Das überzeugt mich leider gar nicht. Erstens sind 99% Rezidive dann doch etwas übertrieben, Metastasen bilden Sarkoide, wie wir wissen auch nicht. Und das bösartige Wucherungen nach 3 Tagen ins Maul tropfen abfallen, kann ich auch nicht glauben. Wenns auf die Wunde zu tropfen wäre, wer weiß. Dann vielleich eine deutliche Wirkung nach 3 Tagen, aber dann frage ich mich immer noch, was da drin sein soll, dass stärker ist als XX Terra...
taroza
 

Beitrag#3von Leonida » 8. Sep 2008 22:50

Das frag ich mich eben auch.

Und die Dosierung ist für Pferde, Hunde/Katzen und Menschen angegeben... :roll:
Benutzeravatar
Leonida
 
Beiträge: 257
Registriert: 01.2008
Wohnort: Cadolzburg
Geschlecht:

Beitrag#4von Eline » 9. Sep 2008 17:12

Hab mal angemailt :mrgreen:
denk ist was homoöpathisches .... Beschreibung gefällt mir auch nicht :evil:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6095
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#5von Eline » 9. Sep 2008 18:12

Frage:

Betreff: SARKOMELAXAN - vet / Sarkoid-Tropfen - Anfrage
Nachricht: Sehr geehrte Damen und Herren,

da mein Pferd an einem Sarkoid am Euter leidet würde ich mich vorab für die Tropfen intressieren. Nun meine Frage ob es Angaben zu den Inhaltsstoffen gibt, da meine Ally auf einige Kräuter allergisch reagiert.
Wie ist die Wirkungsweise, sind es hömöopathische Tropfen? Gibt es eine Referenzliste von austherapierten Pferden?

MFG
I.Riedel



Hier mail die Antwort:

Hallo Frau Riedel,

Geben Sie uns eine Liste der Kräuter auf die Ihre Stute alergisch reagiert, dann können wir bei der Witwe Kosek nachfragen ob und wenn ja, wo da Probleme auftauchen könnten.

Nein ! Die Tropfen aus dem Programm Dr. Kosek sind nicht als homöopatische Mittel einzustufen weil homöopatische Mittel erst nach längere Zeit anfangen zu wirken.

IFR Medicals haben andere arbeitweise, Lesen Sie sich die Beschreibung durch die Ihnen von Dr. Kosek zu Verfügung gestellt wurde.

Eine Referenzliste können wir als Horsecare Products so nicht bieten, es ist leider nicht mehr möglich Dr. Kosek zu fragen.
Nicht alle Ereignisse und Erfolge wurde in Schrift festgehalten. Es wurden sehr viele und meist positieve Erfahrungen gesammelt worden über die mehr als 20 Jahren die de Herr Dr. Kosek seine Tropfen im Umlauf gehabt hatte.

Allergische Reaktionen sind, so gut wie keine, vorgekommen

Met vriendelijke groeten
With best regards
Mit freundlichen Grüßen

Horsecare Products International
Eine Division der RVD Groep vof
P.O. BOX 5
NL - 7590aa Denekamp


Telefon: +31 (0)651 083 645
Fax: +49 (0)5921 994 958
Shop: http://www.horsecare-products.nl

Henk Rook



Dann hab ich gegoogelt:

http://www.rvd-services.com/shop/script ... tlist.html

Isomorphische Feld-Resonanz Präparate, (IFR Präparate)

Der Entwickler, ein Tierarzt, hat sich erfolgreich den Pferden und deren Gesunderhaltung verschrieben und sich über Jahrzehnte damit erfolgreich beschäftigt

Wirkung und Anwendungsgebiete der entwickelten Arzneien.

*Sämtliche, hier nachfolgend aufgeführten Beispiele, wurden nicht wissenschaftlich abgehandelt, um sie für den medizinischen "Laien" verständlich zu halten.
Wirkung und Anwendungsgebiete der entwickelten Präparate.
Isomorphische Feld-Resonanz Präparate, (IFR Präparate)

1. Die homöopatischen Prinzipien von Samuel Hahnemann, die nach Ähnlichkeitsregeln aufgebaut sind, sind allgemein bekannt und werden hier nicht weiter erläutert. Die entwickelten Mittel sind nicht homöopatisch im Sinne der klassischen Homöopathie, weil ihre Wirkung nicht auf dem Ähnlichkeitsprinzip beruht. Es handelt sich bei den IFR Präparaten - im Unterschied zu Homöopathischen - um "Arzneien" , die auf Komplex-Präparaten basieren.

2. Die Stoffe, aus denen die Urtinktur hergestellt wird, werden nicht nach dem sogenannten Ähnlichkeitsprinzip ausgewählt. Die Wirkung der Präparate beruht nicht auf der Wirkung der einzelnen Inhaltsstoffe sondern auf der spezifischen Mischung der Komponenten.

3. Die Urtinktur muss für die Herstellung eines fertigen Präparates im Unterschied zu der Hahnemann`schen Vorgehensweise nicht stufenweise verdünnt werden.

4. Die Anwendung der IFR Präparate erfolgt strikt nach der Diagnose und Ursache der Krankheit analog zu Präparaten, die in der Schulmedizin angewendet werden - die homöopatische Anamnese fällt somit weg.

5. Ein weiteres Charakteristikum der IFR Präparate ist, dass weder durch chemische noch mithilfe einer Spektralanalyse Wirkstoffe nachgewiesen werden können, weil - wie weiter unten gezeigt wird - diese Präparate eben nicht über substanzielle Stoffe wirken.
Die Präparate enthalten K E I N E chemischen Substanzen ausser Wasser und Alkohol (ca. 15%).

6. Mithilfe des entdeckten Wirkungsprinzips (Isomorphische Feld-Resonanz) ist die Herstellung weiterer Präparate möglich. Die Behandlung und Ausheilung von sogenannten unheilbaren Krankheiten ist dadurch denkbar.
Weitere Forschung in dieser Richtung wäre notwendig

7. Nach fast zwanzig Jahren der Anwendung dieser IFR Präparate konnten keine unerwünschten Nebenwirkungen und keine Gewöhnungseffekte festgestellt werden.
Die weiter unten aufgelisteten IFR Präparate wirken effizienter und schneller als jene Mittel, die der bisherigen Schul- und Alternativmedizin verfügbar sind. Ihre Anwendung ist vielfältig: sie ermöglichen nicht nur die Ausheilung von Krankheiten, sondern es lassen sich auch verschiedene Effekte wie Aufputschen oder Beruhigen erzielen. Auch wenn mithilfe dieser Präparate (siehe Präparatenliste) eine Leistungssteigerung erzielt werden kann, sind die Mittel absolut dopingfrei !. Viele Pferde, die mit IFR Präparaten erfolgreich behandelt wurden, sind Teilnehmer von Europa- und Weltmeisterschaften sowie der Olympiade - strenge Dopingkontrollen waren immer negativ, obwohl die Pferde auch während der Wettbewerbe die Präparate verabreicht bekamen. Hochrangige Sportler z.B.Tennisspieler nahmen die IFR Präparate während der Wettkämpfe mit derselben leistungssteigernden Wirkung ein - die Dopingkontrollen waren stets negativ !

Wie wirken IFR Präparate ?
Nach beinahe zwei Jahrzehnten der Forschung konnte festgestellt werden, daß die Heilwirkung der Tropfen auf der Information, die in der Ausgangssubstanzen(Urtinktur) vorhanden ist, beruht. Diese Information ist als Energiefeld gegeben und lässt sich auf andere Träger (Medien) übertragen - im Falle der IFR Präparate ist das Medium eine Alkohol-Wasser-Mischung. Die Übertragung der Information erfolgt durch die Änderung der Schwingungen von Wassermolekülen in Form von Resonanz zwischen Ausgangssubstanz und Alkohol-Wasserlösung. Um dieser neuen Methode einen Namen zu geben, weil es in der Medizin bisher keine Entsprechungen gibt, wurde der Name Isomorphische Feld-Resonanz gewählt.
Der Ausganspunkt meiner Forschung in dieser Richtung war die Konfrontation mit Krankheitsfällen bei Tieren, die nach heutigem Wissensstand der Medizin als unheilbar eingestuft waren. Die Erfahrung zeigt, dass Tiere, die mit IFR Präparaten behandelt wurden, nicht nur in kurzer Zeit beschwerdefrei sind, sondern im Verlauf einer weiteren Behandlung mit den Präparaten zu immer besseren Leistungen fähig werden!

Wirkung bei Tieren und bei Menschen !
Der so genannte Placebo-Effekt kann bei der Anwendung dieser Präparate bei Tieren vollkommen ausgeschlossen werden. Die Wirkung der IFR Präparate kann am Beispiel der Muskeltropfen nachgewiesen werden. Die spezielle Eigenschaft dieses Präparats liegt darin, dass es binnen weniger Sekunden nach der Gabe wirkt. Die Muskeltropfen wirken in Sekundenschnelle und bei Pferden ausnahmslos.

Die anderen Präparate z.B. Gelenkstropfen wirken naturgemäß nicht so schnell.
Die IFR Präparate werden ausschließlich bei Tieren angewendet.
Doch mittlerweile hat es sich herausgestellt, dass viele der Pferdebesitzer sowie deren Familien und Bekannte, die Zeugen der aussergewöhnlichen Wirkung der Mittel sind, diese selbst eingenommen haben.
Der Heilerfolg stellte sich beim Menschen wie bei Tieren ein.
Nach den entdeckten Prinzipien, die oben als Resonanz-Phänomen beschrieben wurden, ist das nicht weiter überraschend !

P R O D U K T E:++++ Anwendung: Mensch und Tier

Neuroregenox++++++++++0++++++++++++++++ Mensch und Tier
Calus 15-Tropfen++++++++Calux-15++++++++++ Mensch und Tier
Herz-Kreislaufstropfen++++Cardinox-K+++++++++ Mensch und Tier
Durchblutungstropfen+++++Venox++++++++++++ Mensch und Tier
Endokrin-Tropfen++++++++Endokryx++++++++++ Mensch und Tier
Sehnentropfen++++++++++Tendinox-TV++++++++ Mensch und Tier
Beruhigungs-Koliktropfen++ Kolix - Sedanox-B++++ Mensch und Tier
Hustentropfen++++++++++ Pulmonox-H++++++++ Menschen
Eq-Salbe++++++++++++++0++++++++++++++++ Mensch und Tier
RP2-Fluid+++++++++++++ 0++++++++++++++++ Mensch und Tier
Muskeltropfen++++++++++ Muskulax-M++++++++ Mensch und Tier
Calus 3-Tropfen+++++++++ Calux-3+++++++++++ Mensch und Tier
Herpestropfen++++++++++ Herpex+++++++++++ Mensch und Tier
Ulcus crusis-Tropfen+++++ Ulku-X++++++++++++ Mensch und Tier
Gelenkstropfen+++++++++ Arthronox-G++++++++ Mensch und Tier
OSL-Tropfen+++++++++++ OSL-X++++++++++++ Mensch und Tier


Meine Meinung:
:roll: wenn nicht immer so maßlos übertrieben würde, dann würde ich ja einen Teil glauben, aber wenn schon damit geworben wird, das unheilbare Krankheiten *verschwinden* ...dann denk ich immer das einzige was verschwindet sind die Scheine in meinem Geldbeutel ;-)
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6095
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#6von Leonida » 9. Sep 2008 21:13

Und die auf wundersame Weise.

Mensch, vielen Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. A bisserl das googeln hatte ich ja auch angefangen, dachte aber, vielleicht weißt Du ja auch so schon was oder hast was in Deiner großen Sammlung dazu.
Benutzeravatar
Leonida
 
Beiträge: 257
Registriert: 01.2008
Wohnort: Cadolzburg
Geschlecht:

Beitrag#7von Eline » 9. Sep 2008 23:11

Leonida, ich hinke der zeit hinterher, aber der Sarkoidmarkt boomt irgendwie , so kommt es mir vor ... zu meiner Zeit gabs irgendwie NICHTS und nun sprießen Sarkoidfutter, Kräuter, Tropfen, Salben wie die Pilze aus dem Boden :roll:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6095
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#8von daddel » 10. Sep 2008 19:50

Hmmm. Das muß ich mal mit Kopfschmerztabletten probieren. So wie ich es verstanden habe, werden normale Medikamente genommen und deren "Information" (nicht nachweisbare Substanz) in Wasser u. Alkohol gelöst.
Energie, Schwingungen und ähnliches sind schon so mein spezielles Thema. Ich glaube schon , das so etwas funktionieren kann. Aber... diese Angaben oben, kommen mir sehr unseriös vor.
Lieben Gruß
Heike

Ohne den Staub, in dem er aufleuchtet, wäre der Sonnenstrahl nicht sichtbar. (André Gide -französischer Schriftsteller)

Shari's Tagebuch
Shari's Steckbrief
Benutzeravatar
daddel
 
Beiträge: 238
Registriert: 01.2008
Wohnort: Niedersachsen, jetzt Westerwald,jetzt Ostfriesland
Geschlecht:

Beitrag#9von Eline » 10. Sep 2008 23:24

Daddel,
erklär mir das jetzt mal bitte :roll:
heißt das ich werfe eine Kopfschmerztablette kurz in Alkohol-Wasser Mischung und nehm sie sofort raus und trink die Mischung ohne Inhaltsstoffe, weil diese die Infos der Tablette gespeichert hat, wirkt das dann auch :?:

Ist jetzt nicht ironisch gemeint, aber ich kapier das nicht unbedingt. Und was würde das im Körper bewirken, wenn man es nun auf Sarkoidtropfen bezieht, da wüßte man schulmedizinisch ja gar nicht was man nehmen sollte ..............
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6095
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#10von Mano » 11. Sep 2008 07:43

Hat einen recht unseriösen Beigeschmack (Unheilbare Krankheiten) das ganze, aber es steht ja jeder Tag ein dummer auf, der erst noch Experimentier freudig ist.
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4805
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#11von Mane » 12. Sep 2008 12:40

hmm, über "horsecare productions" habe ich früher gerne Wurmkuren und Betalösung etc bezogen...

... aber in den letzten ca. zwei,drei Jahren bieten die echt alles mögliche an... z.B. diese Nano Produkte und nun auch noch diese IFR Produkte...

hab mal nachgesehen, auch wenn die IFR-Produkte nicht homöopathisch sind, warum steht nirgendwo, was drin ist???
Was sind Arzneien, die auf KomplexePräparate basieren??
Also kann mir irgendwer sagen, was z.B. in den Hustentropfen drin ist?? Ob nun in homöopathischen Dosierungen oder nicht, aber irgend ein "Wirkstoff" muss ja vorhanden sein, oder?

Diese Texte der Mittelbeschreibun, sind sehr irreführend, weil immer wieder Schlagworte, wie Homöopathie oder Placeboeffect fallen.
Ich würde mal eher Scharlatanarie vermuten...

LG Mane
Mane
 

Beitrag#12von Eline » 13. Sep 2008 11:35

Mane, das versteh ich eben auch nicht ..... irgendwas muß ja drin sein .... können ja nicht nur Schwingungen sein, von dem Ursprungsmedikament und wenn ja, dann müssen die da ja auch rein kommen :?:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6095
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#13von Mane » 14. Sep 2008 17:55

eben, selbst wenn durch potenzierung nur noch die "Informationen" der "Wirkstoffe" bzw. Ursubstanz vorhanden sind...
es fehlt trotzdem die Angabe um welche es sich bei den Mitteln handelt...
Mane
 

Beitrag#14von Mano » 14. Sep 2008 20:30

Das ganze erinnert mich stark an Uriella lol
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4805
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#15von Eline » 15. Sep 2008 12:40

die Ur-Inhaltsstoffe wissen sie nicht und der *Erfinder* ist ja anscheinend verstorben ;-)
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6095
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Futterzusätze/Pulver/Tropfen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron