Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33442
Themen insgesamt: 1527
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2338
Mitglieder insgesamt: 1162
Unser neuestes Mitglied: Maon

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 169559

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Schöllkraut gegen ES????


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 368

Schöllkraut gegen ES????

Beitrag#1von ginelli » 16. Jan 2013 16:13

Hallo,
wer hat Erfahrung mit ES und Schöllkraut??
Ich habe bisher nicht gehört das es bei ES eingesetzt wird. Wie sollte es verabreicht werden??
Als Kräuter, Homöopathisch oder in welcher Form.
Welche Wirkung hat Schöllkraut??
ginelli
 
Beiträge: 22
Registriert: 07.2012
Geschlecht:

Beitrag#2von milli » 16. Jan 2013 22:50

milli
 
Beiträge: 131
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Beitrag#3von Sahiba » 17. Jan 2013 10:48

Ich kenne Schöllkraut auch als "Warzenkraut". Hab vor Jahren mal eine Warze bei mir damit wegbekommen.

Man wendet dabei den Saft der Pflanze äußerlich an. Dabei knickt oder schneidet man die Pflanze immer an den Verästelungen ab, also unterhalb der "Verdickungen". An dieser Stelle tritt dann besonders viel Saft aus. Der Saft ist milchig und hat eine gelbe (jüngere Pflanzen/Triebe) bis orange (ältere Pflanzen/Triebe) Farbe. Den Saft tupft man auf die Warze und lässt es trocknen. Idealerweise mehrmals, mindestens aber einmal täglich Saft auftragen. Es bildet sich dann eine dunkelbraune Kruste, die man möglichst auch nicht abwaschen sollte. Irgendwann fällt die Kruste ab und löst dabei einen Teil der Warze ab. Wiederholt man dann solange, bis die Warze restlos weg ist.

Keinesfalls innerlich anwenden, giftig!

Für ES denke ich mir, ist die Wirkung zu schwach. Da würde ich an deiner Stelle eher zu den Bloodroot-Salben greifen. Aber wenn dein Pferd nur ein kleines ES hat, kannst du es ja mal damit probieren und dann bitte auch berichten.
Benutzeravatar
Sahiba
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1485
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Beitrag#4von ginelli » 18. Jan 2013 15:35

Ja das mit der äusserlichen Anwendung bei Warzen hab ich auch gelesen. Aber mein Pferd hat auch ein Noduläres ES unter der Haut. Da wird eine äusserliche Anwendung mit dem Saft nicht viel bringen.
Gibt aber Schöllkraut als Kräuter zum verfüttern.
Hat das schonmal jemand versucht??
ginelli
 
Beiträge: 22
Registriert: 07.2012
Geschlecht:


Zurück zu "Heilpflanzen und -kräuter"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron