Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34016
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2462
Mitglieder insgesamt: 1265
Unser neuestes Mitglied: Ännie

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 189956

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Lachesis/ Schlangengift


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 525

Lachesis/ Schlangengift

Beitrag#1von Eline » 3. Mär 2008 20:43

Leider nur die Überschrift von: http://www.thieme-connect.com/ejournals ... 007-986010 der ganze Bericht ist nur für Mitglieder.

Lachesis als chronisches Mittel bei Warzen von Ines Wüstner

Zusammenfassung
Es wird ein Pferd mit nässenden blutenden Warzen vorgestellt. Thuja, als lokal eingesetztes Mittel, brachte keinen endgültigen Behandlungserfolg. In der Folge wurde Lachesis als chronisches Mittel eingesetzt und führte zur Heilung.

_________________________________________________________________________________


Lachesis gehört zu den großen und bekannten Konstitutionsmitteln der Homöopathie. Es wird aus der Giftdrüse von einer der größten Giftschlangen, der Lachesis muta gewonnen.

Steckbrief
Mittel-Typ Konstitutionsmittel
Abkürzung Lachesis
Anderer Name Buschmeisterschlange
Art der Substanz Gift einer Schlange
Typische Potenz D6 - D12
Verschreibungspflichtig bis D3
Erscheinung aufgeweckt
emotional
redefreudig


Hauptanwendungen Wechseljahrsbeschwerden
Kreislaufschwäche
Wunden
_________________________________________________________________________________

dann gibt es noch Lachesis Comp der Fa. Heel
Lachesis COMP N VET - Ampullen - 5 ST
Unser bestes Angebot: ? 130,95 bei bluebuy.de
Kurzbeschreibung: PZN 0052824 / Hersteller: Heel Darreichungsform: Ampullen Packungsgröße: 5 ST rezeptfrei
_________________________________________________________________________________

wäre intressant, wenn jemand mehr wüßte :mrgreen:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#2von Anja » 19. Mai 2009 20:25

Lachesis
= Lachesis muta

Familien der Klapperschlangen, Grubenottern

bis 3,60m lang

Leitsymptome:
- linksseitiges Mittel (beginnt alles links und breitet sich nach rechts aus)
- Neigung zu Blutungen
- Tiere suchen kühle Schlafplatze, meiden Warme
- Empfindlichkeit gegen Zuammenschnüren, besonders am Hals (Berührungsempfindlich
- bläuliche Verfärbung von Hautpartien, entzündete Stellen oder Schleimhäute
- Blutungen sind dunkel
- Empfindlichkeit gegen Sonne

Allgemeinsymptome:
- Viruserkrankungen:
Lachesis wirkt bei Infektionskrankheiten nicht auf den Erreger, sondern steigert die Abwehr durch eine Erhöhung der Leukozytenzahl im Blut und
durch die Anregung der Antikörperbildung
Schlecht heilende Wunden
Verfärbtes schmerzhaftes Wundgebiet, die weitere Umgebung ist ödematös
Alle Absonderungen sind flüssig und stinken

Verhaltenssymptome:
- Grundhaltung phlegmatisch, depressiv, es kommt immer wieder zu Aggressionen
- Überempfindlichkeit bei Berührung (vor allem Hals und Bauch)
- Verträgt keine Einengung
- Empfindlich gegen Licht und Geräusche
- Liegt ungern auf derlinken Seite
- Ausdauer fehlend

Folge von unterdrückender Behandlung
zu strenger Erziehung
Eifersucht und Kränkung
Demütigung

Kopf:
Kopf ist heiß, Extremitäten kalt

Ohren:
Ohrenschmerzen bevorzugt auf der linken Seite

Mund:
Zahnfleisch entzündet
Parondotitis

Inneres:
Lymphknoten an Kopf und Hals geschwollen

Augen:
tränen,
Lider ödematös

Atmung:
wässriger Ausfluß
Atemnot

Herz-Kreislauf:
wirkt auf venolen besser wie auf Arteriolen
Sauerstoffmangel....

Haut:
bläulich-rötliche Hauteruptionen
Berührungsempfindlich
geschwürig mit bläulicher Randverfärbung

Klinik:
Anwendung bei allen septischen Prozessen
Kapillarschädigungen
Infektionskrankheiten mit septischen Tendenzen
Eosinophiles Granulom an den Pfoten der Katze
Insektenstiche


aus dem Buch von Hans Martin Steingassner

Homöopathisches Materia Medica für Veterinärmediziner
!!!!!!geniales Buch!!!!
Benutzeravatar
Anja
 


Zurück zu "Homöopathie"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast