Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33463
Themen insgesamt: 1530
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2338
Mitglieder insgesamt: 1162
Unser neuestes Mitglied: Maon

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 169391

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Mailos Bericht- flachem ES Schlauchtasche, Homöopathie


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 900

Beitrag#16von LaBuscadora » 24. Jul 2010 19:16

Ich finde, es sieht echt gut aus bei Euch !

Ist natürlich blöd, daß die Mittel sich derart stark auf die Psyche auswirken, vielleicht ist das einfach so, daß genau die potentielle "Grube" aufgerüttelt wird, die "weh tut".
Bei Euch ist es die Psyche, bei uns das Sommerekzem.

Kopf hoch, die paar Wochen werden wir durchstehen !

LG Kerstin
LaBuscadora
 

Beitrag#17von Firstbrownunicorn » 24. Jul 2010 20:27

Danke Kerstin! :-D
Ja, wir müssen da leider mal wieder Geduld beweisen...
Firstbrownunicorn
 

Beitrag#18von Firstbrownunicorn » 1. Aug 2010 15:30

Schade,
da ich nicht wusste, dass Fliegenspray Hochpotenzen wirkungslos
machen, gibt es nun eine kleine Therapieumstellung. :(
Jegliche ätherische Öle sind wohl damit gemeint.
Erstmal muß ich warten, bis das Zeug aus dem Fell ist und dann
gibt es Carcinosinum C200. Werde es ihm wohl heute oder
morgen geben können.
Firstbrownunicorn
 

Beitrag#19von Nami » 30. Aug 2010 17:39

Hallo,
normal soll man bei homoöpathischen Behandlungen auch keine Kräuter o.d.g. füttern, da besteht meine THP drauf.

Wie schauts aktuell bei Euch aus?
Nami
 

Beitrag#20von Firstbrownunicorn » 30. Aug 2010 20:59

Da er denn ganzen Sommer auf Wiese steht, und er da sicher Kräuter
fressen wird, weiss ich nun nicht so genau wie ich das verhindern soll.
Ansonsten ist es weiterhin minimal kleiner geworden. :)
Firstbrownunicorn
 

Beitrag#21von Eline » 30. Aug 2010 22:16

Ich glaub frische Wiesenkräuter und Kräuter im Heu sind o.k. , soviel ich weiß bezeiht sich das nur auf ätherische Sachen,
also Hustenkräuermischungen die mit Pfefferminzöl angereichert sind und so .. aber genau weiß ich das nicht ..
Zuletzt geändert von Eline am 31. Aug 2010 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6094
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#22von Firstbrownunicorn » 31. Aug 2010 10:41

Stimmt. :)
Firstbrownunicorn
 

Beitrag#23von Firstbrownunicorn » 6. Mär 2011 20:27

Es ist an der Zeit mal wieder Fotos zum Vergleich ein zu stellen.
Da die Homöopathie ja langsam wirkt, lohnt es sich eben erst jetzt. 8)
In meinen Augen sieht es so aus, dass beide ES von breitbasig
aufliegend sich wandeln in gestielt. Meine THP meint es dauert bis
zu 2 Jahren, also sind wir mit der Zeit noch gut im "Rennen".

Bild

Bild
Firstbrownunicorn
 

Vorherige

Zurück zu "Homöopathie"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast