Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34022
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2465
Mitglieder insgesamt: 1266
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190165

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Verbindung Sarkoidwachstum zu Impfungen


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1464

Beitrag#31von Mano » 10. Sep 2008 06:50

taroza hat geschrieben:Nee, Sido, schreib mal schnell.


Mich anschliess. Bild

Hab den Termin am 26ten. Kombinierte Impfung finde ich schon praktisch, da mein Muli absolut kein Fan von Spritzen ist, und auch der TA grossen Respekt vor ihm hat. Deshalb kommt ja auch die Heel-Kur mittels Spritzen für ihn nicht in frage.
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4882
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#32von daddel » 10. Sep 2008 18:39

Meine Pferde kommen nur sehr sehr sehr selten mal mit anderen Pferden in Kontakt. Deshalb werden sie seit einigen Jahren auch nur noch gegen Tetanus geimpft. Übrigens sollte eine Tetanus Impfung aber meines Wissens mindestens 2 Jahre halten.

Auf jeden Fall würde ich keinem meiner Pferde noch eine Kombi Impfung zumuten. Immer schön eins nach dem Anderen, wenn es denn sein muß.
Lieben Gruß
Heike

Ohne den Staub, in dem er aufleuchtet, wäre der Sonnenstrahl nicht sichtbar. (André Gide -französischer Schriftsteller)

Shari's Tagebuch
Shari's Steckbrief
Benutzeravatar
daddel
 
Beiträge: 238
Registriert: 01.2008
Wohnort: Niedersachsen, jetzt Westerwald,jetzt Ostfriesland
Geschlecht:

Beitrag#33von taroza » 10. Sep 2008 20:49

Jep, Tetanus hält nach der Grundimmunisierung (1. zeitig, 2. 4-6 Monate später, 3. 12 Monate später) 2 Jahre.

Ach Mensch, aber ich kann gleich mal Leid klagen. Wahrscheinlich kann ich morgen gar nicht impfen... Stall hat heute angerufen, Caspar geht stark lahm und Bein heiß, wahrscheinlich Schmiss gekriegt... Also irgendwie ziehen ES Hoppas Stress magisch an... Oder der will einfach kein Reitpferd werden...

Ich hab aber gestern mal nach Impfstoffen gegoogelt. Auf soner Tierarztseite standen die zwei als besonders verträglich, weil da wohl irgendwelche Immunstimulierenden Extrasachen drin sind:
Equilis prequenza für Influenza und Duvaxyn EHV für Herpers.
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#34von Mane » 11. Sep 2008 07:17

hatte ja weiter oben schon erwähnt, dass 2007 meine Pferde ebenfalls getrennt geimpft wurden, sogar mit riesiegem Zeitabstand (im Früühling gegen Influenza und im September gegen Herpes)

Im Oktober war das ES daraufhin so gross, dass ich die behandlung begonnen habe.

ich habe dieses Jahr nicht impfen lassen.
Benutzeravatar
Mane
 

Verbindung Sarkoidwachstum zu Impfungen

Beitrag#35von pegasus333 » 16. Dez 2008 14:02

Hallo

nachdem unser großes Sarkoid an Beams Bauch im Sommer weg war ist es seit September wieder ganz massiv am Wachsen und sehr aggressiv. Beam leidet zusätzlich an permanentem Kotwasser und ist relativ matt. Ich habe im Internet gelesen das manche Pferdebesitzer der Meinung sind das das Impfen (Herpes/Influ) Einfluss auf das Immunsystem und so auch auf das ES Wachstum nimmt. Wenn ich Recht überlege ist unser großes ES seit der letztem Impfung im Sommer massiv gewachsen.
Was meint Ihr dazu? Zufall? Sollte ich die Herpesimpfung weg lassen und nur noch 1 mal im Jahr impfen?
Bin sehr verunsichert.. :(
Benutzeravatar
pegasus333
 

Beitrag#36von Eline » 16. Dez 2008 14:27

Huhu,
also ich gehöre seit geraumer Zeit auch zu den nicht-Herpes impfern, weil ich die Vermutung hatte, daß dadurch Rudis ES erst so richtig kamen, der wurde nämlich beim Züchter grundimmunisiert und nicht aufgefrischt, im Verkaufstall wieder grundimmunisiert und vertrödelt und bei uns dann in der Klinik bei der Kastration zum dritten mal grundimmunisiert :evil:
bis dahin war ich noch ein Impffreund und dann hab ich eben viel gelesen und hatte die selben Zeifel. Ich hab dann für mich abgewogen und impfe nur noch Tetanus.

Das bei der Imfung (egal was) das Immunsystem erst mal gegen den Impfstoff arbeitet ist ja klar und ich meine, daß das Immunsystem dann so beschäfftigt ist und den Rest der bekannten Viren (Sarkoid) einfach mal vernachlässigt und diese die Chance nutzen um so richtig Gas zu geben.

Ist aber nur meine laienhafte Meinung :mrgreen:

die Lager sind da ja sehr zweigeteilt, also denk ich das man da keine richtige Erklärung bekommt, ich hab einfach nach Bauchgefühl entschieden.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#37von sidocelline » 18. Dez 2008 19:39

Wir haben ebenfalls das Gefühl gehabt, dass nach der Herpes-Impfung, vor allem mit dem Impfstoff Resequin, Enya´s Sarkoiden entstanden und im Verlauf direkt nach der Impfung auch gewachsen sind. Von daher haben auch wir uns jetzt entschieden, auf die Impfung zu verzichten und lassen nur noch Tetanus impfen. Ist auch nur unsere Erfahrung, es gibt Befürworter und Gegner dieser Ansicht. Muss wohl letztendlich jeder für sich entscheiden, meine Meinung ist ganz klar gegen diese Impfungen.
Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein!
Benutzeravatar
sidocelline
 
Beiträge: 194
Registriert: 01.2008
Wohnort: Celle
Geschlecht:

Beitrag#38von pegasus333 » 18. Dez 2008 21:24

ich ärger mich auf jeden fall tierisch das ich das nicht vorher gelesen hab und nun ist das sch.. ding fast 6 cm groß geworden in wenigen wochen :evil:
Benutzeravatar
pegasus333
 

Beitrag#39von sidocelline » 19. Dez 2008 20:08

Ach, ärger dich nicht, passiert ist passiert.

Wir haben auch jahrelang geimpft und sind Dank CompX mittlerweile auch übers Schlimmste hinweg. Und nun wird eben nicht mehr geimpft und so lange das Immunsystem nicht durch sonst eine Krankheit lahm gelegt wird haben wir hoffentlich Ruhe. Jedenfalls machen wir uns jetzt nicht schon tagelang vor der Impfung verrückt und das ängstliche Absuchen des Pferdes wochenlang danach ist auch nicht mehr. Und gegen alles kann man sowieso nicht impfen, wenn´s kommen soll, dann kommt´s auch mit Impfung (denk ich jedenfalls immer). Und Geld spart´s auch ... :)
Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein!
Benutzeravatar
sidocelline
 
Beiträge: 194
Registriert: 01.2008
Wohnort: Celle
Geschlecht:

Beitrag#40von hallina » 22. Dez 2008 00:05

Hallo an alle,

also wenn ich das alles so lese gehts mir grad gar nicht mehr gut. Hatte für März einen Stallwechsel geplant und da informiert mich doch heute die Besitzerin das sie ein Zuchtbetrieb sind und alle Pferde gegen Influenza und Herpes geimpft sein müssen.
Bin grad hin- und hergerissen, denn der Stall wäre ideal für mich und vor allem fürs Pferd. Nur frag ich mich halt ob ich das Risiko eingehen soll, denn Hallinas Sarkoide wachsen immer noch :( . Ausserdem müsste ich beides Grundimmunisieren lassen da ich nur noch Tetanus geimpft habe. Bin echt fertig deswegen :'( . hatte mich schon so auf den wechsel gefreut und jetzt das!!
was meint ihr denn dazu? ist es sowas wert das risiko einzugehen? hab halt tierische angst das die sarkoide explodieren und alles bisher umsonst war.

Viele Grüße,
Eva
Fliegen ist die einzig wahre Art zu reisen und reiten ist die einzig wahre Art zu fliegen!
Benutzeravatar
hallina
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.2008
Wohnort: am Bodensee
Geschlecht:

Beitrag#41von Eline » 22. Dez 2008 08:31

Eva,
jetzt mach dich da mal nicht wahnsinnig, ich würde den Stall wechseln und auch impfen, frag einfach deinen TA was er für einen Impfstoff empfiehlt, ich bin nicht der fan von resequin, aber da gibt es Alternativen. Würde ich Tuniere gehen oder in einem Stall mit viel Wechsel stehen, würde ich wohl auch impfen, man muß immer Vor- und Nachteile abwägen. Generell zu sagen *impfen ist schlecht* ist auch nicht Sinn der Sache, genauso wie sinnlos zu viel zu impfen.

Wenn der Stall besser ist, kann sich das auch wieder positiv aufs Pferd ausüben :mrgreen:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#42von Mano » 22. Dez 2008 14:25

hallina hat geschrieben: denn der Stall wäre ideal für mich und vor allem fürs Pferd. Nur frag ich mich halt ob ich das Risiko eingehen soll, denn Hallinas Sarkoide wachsen immer noch


wenn der Stall wirklich wesentlich besser ist, gäbe es für mich keine Diskussion, und da die ES auch jetzt immer noch im wachsen sind, ist das Risiko mit einer Impfung vertretbar.

Nicht Impfen kann man machen, wenn man an keine Turniere geht, oder einen eigenen Stall hat, als Einstaller wäre mir das Risiko zu hoch ohne Impfung, und auch als SB mit mit fremden Pferden würde ich darauf bestehen das nur geimpfte Pferde einen Platz erhalten.
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4882
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#43von taroza » 22. Dez 2008 20:07

Hach, die liebe Impfdiskussion :mrgreen:

@ Hallina: ich würde auf jeden Fall den besseren Stall nehmen.

Ich bin auch skeptisch, was impfen angeht. Aber es kommt, wie bei vielen, drauf an, wie man was macht. Caspar hatte auch letztes Jahr im April Resequin geimpft bekommen und danach ging es mit den ES richtig los. Deswegen hab ich dieses Jahr Herpes und Influenza getrennt impfen lassen mit Abstand von 4 Wochen und hab mein TA noch nach besonders verträglichen Impfstoffen gefragt. Das war im August und bis her habe ich keinen Wachstumsschub an den verbleibenden 2 ES ausmachen können, bzw. sind auch keine neuen gekommen. Und er war auch nicht anders drauf als normal.

Außerdem, was viele auch nicht wissen. Die FN schreibt nur Influenza aller 6 Monate vor für Turnierpferde. D.h. Herpes kann man getrost nur einmal jährlich impfen und Tetanusimpfungen halten sogar 2 Jahre. So mach ich das jetzt bei Caspar und zusätzlich gibts zum Fellwechsel die Heelkur. Ich denke, dass ist Vorbeugung genug ;-)
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#44von hallina » 23. Dez 2008 10:20

Hallo zusammen,

danke für euren Rat!! Heute wird erstmal nur Tetanus geimpft, denn das braucht sie ja sowieso. Und meine TA hat mir jetzt das Cavallon empfohlen, ist allerdings ne Influenza + Herpes Combi. Wohl besser verträglich als Resequin. Das würde sie dann in 4 Wochen bekommen und dann nochmals in 4 Wochen. Hätte auch gern alles auseinander gezogen, aber das bedeutet viele Spritzen und ich hab einen absoluten Spritzenpaniker :evil: , daher glaube ich je weniger Spritzen desto weniger Stress.

Jetzt muss ich nur noch mit der Stallbesi abklären ob ich dann alle 9 Monate Herpes impfen kann und dann alle 12 Influenza, somit wäre ja ein Abstand von 3 Monaten dazwischen. Mal schauen... .

Nochmals danke und drückt mir die Daumen. Denke einfach irgendein Risiko muss ich eingehen und wenn die Dinger dann rausschießen kann ichs halt auch nicht ändern, aber weiterhin in einem Tunierstall bleiben will ich mit meinem Pferd auch nicht mehr.... da passen wir nicht mehr hin.

Viele Grüße,
Eva
Fliegen ist die einzig wahre Art zu reisen und reiten ist die einzig wahre Art zu fliegen!
Benutzeravatar
hallina
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.2008
Wohnort: am Bodensee
Geschlecht:

Beitrag#45von ratsuchend » 11. Jul 2009 18:20

Oh wie schön, ich kann den alten Thread nochmal rausgraben :-D
Denn heute ist mir eingefallen, dass ich jetzt Ende Juli mein Pferd impfen müsste, gegen Grippe und Herpes. Wir nehmen, seit ich ihn habe, Resequin, hatten nur einmal was anderes, glaub ich.
Ich kann rückblickend jetzt nicht sagen, ohja, nach der Impfung ging es bergab mit den Sarkoiden (bzw bergauf.. grummel), aber irgendwie mag ich ihn jetzt gerade rein gefühlsmässig nicht damit auch noch konfrontieren.. wenn ich das so lese, was ihr hier geschrieben habt, kann ich auch nur sagen, es ist ein reines Bauchgefühl.. hm.
Ich hab immer 6-7 Monate Abstand, bei uns (Luschenhaufen! Das einzig gute ist der viele Weidegang und das geniale Gelände, Wurmkuren und Impfen macht jeder, wie er lustig ist-zum Kotzen) ist es auch nicht Pflicht (ich glaub, einer ist noch nicht mal gegen Tetanus geimpft.. ), aber da ich auch mit meinem Pferd wegfahre, ist es mir einfach sicherer, zumal es überall vorgeschrieben sein soll.. kontrolliert hat aber auch noch keiner.
Wie dem auch sei, unser Impfpass ist vorbildlich geführt, aber ich überlege, die Intervalle auszudehnen.. oder auf die angesprochenen Einzelimpfungen auszuweichen. Muss ich meinen TA mal befragen.

Grundsätzlich würde ich es wohl im Moment am liebsten ganz sein lassen, aber DANN stelle ich mir vor, wie wir irgendwo Urlaub machen und dann holt man sich einen Sch..., gegen den es ne einfache Impfung gegeben hätte.. hm, auch nicht so prall.

Tetanus und Tollwut sind aber unumstritten, oder?!
Denn die würde ich niemals nicht sein lassen, glaub ich...

Was wäre dem Pharlap und mir JETZT zu raten????

Freu mich über Denkanstösse... :roll:
LG Tanja
Benutzeravatar
ratsuchend
 
Beiträge: 166
Registriert: 03.2009
Wohnort: Göttingen
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Infos, Erklärung"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast