Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33482
Themen insgesamt: 1528
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2341
Mitglieder insgesamt: 1165
Unser neuestes Mitglied: Fritzii

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 170076

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Erfahrungsbericht u. Bilder eines Fibrosarkoms


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 283

Erfahrungsbericht u. Bilder eines Fibrosarkoms

Beitrag#1von Leonida » 12. Mär 2008 14:21

equinessarkoid hat geschrieben:wobei ich hier mal anmerke, das dies etwas verwirrt, den eigentlich ist das Sarkom bösartig, wie alles was mit *om* endet. Soviel ich weiß, ist es schwer die beiden Formen unter dem Mikroskop nach einer Biopsie zu unterscheiden, da bei beiden Tumoren die gleiche Zellart (Fibroblasten) betroffen sind.


So ist es leider. Selbst eine Uni-Klinik mag sich da nicht gern fest nageln lassen.

Hab hier auch ein paar Bilder zum Thema. Wurde lange auf Sarkoid behandelt, war aber ein Fibrosarkom oder wurde dazu. So genau kann man das nicht sagen. Die Fotos entstanden kurz vor einer OP vor etwas mehr als zwei Jahren. Das Pferd hatte angefangen, sich Teile abzubeißen, da das Geschwür innerhalb weniger Wochen nach einer Auto Vaccine-Behandlung explosionsartig gewachsen war.

Bild

Bild

Bild

Erst nach der OP bzw. der nachgelagerten histologischen Untersuchung hatte die Besitzerin die Diagnose Fibrosarkom in Händen. Bei einer Untersuchung mehrere Jahre vorher in der Uniklinik stand im Befund Equines Sarkoid oder Fibrosarkom wobei der Besitzerin über immer "nur" von Equinem Sarkoid gesprochen wurde.

Bei der ersten OP wurde ein Großteil des Tumors entfernt. Wegen der Größe der Wunde konnte nicht komplett zu genäht werden. Ein Jahr später hatten sich wieder Knubbel gebildet und im Herbst 2007 wurde eine zweite OP durch geführt. Nun konnte der Rest des Tumors fast komplett entfernt werden. Zu nähen ging zwar wieder nicht bzw. die Wunde platzte beim ersten Aufstehen gleich wieder auf, aber inzwischen ist alles sehr schön verheilt und kein Vergleich mehr zum Zustand auf den Fotos.

Ansonsten geht es dem Pferd momentan sehr gut, aber es hat natürlich noch mehr "Problemstellen". Ein Sarkoid am Bauch und Platten zwischen den Hinterbeinen.
Benutzeravatar
Leonida
 
Beiträge: 257
Registriert: 01.2008
Wohnort: Cadolzburg
Geschlecht:

Beitrag#2von Eline » 12. Mär 2008 15:13

"da das Geschwür innerhalb weniger Wochen nach einer Auto Vaccine-Behandlung explosionsartig gewachsen war"
war bei uns ähnlich, nach OP und Vaccinen ist es explodiert ...ob es an der OP oder an den Vaccinen lag, keine Ahnung, bisher dachte ich immer wegen der OP, aber teilweise liest man auch, daß die Vaccine (die aus Tumorteilen) auch zum *explodieren* führen können :-?

Bei uns war ja auch zeitweise die Rede von einem Karzinom, weil es so rasant wuchs. Ich glaube das nicht mal immer, wie ich dachte das *metastieren* für die bösartige Einteilung zuständig sind, sondern auch ein rasantes Wachstum, so wird ja auch das ansich gutartige Sarkoid beschrieben.

Ich denke die Übergänge zwischen den Tumorformen (gerade die der Haut) sind eher *fließend* :?:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6094
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:


Zurück zu "Infos, Erklärungen, Fachwissen, Forschung zu Karzinomen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron