Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33998
Themen insgesamt: 1566
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2510
Mitglieder insgesamt: 1503
Unser neuestes Mitglied: sarah89

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 17
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 23
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 220139

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Erfahrungsbericht- Meggys Behandlung mit Formalin


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 353

Erfahrungsbericht- Meggys Behandlung mit Formalin

Beitrag#1von Eline » 1. Okt 2008 17:00

nachzulesen in Nevadas Tagebuch

Zum Formalin kann ich sagen, dass das unsere allererste Behandlung war im März oder Februar d. J. Innerhalb zwei Woche zwei Injektionen. Bei der letzten hat der TA zusätzlich abgebunden. Dann ging es zurück, bzw. das ES ist abgefallen und hat doch eine Weile gebraucht, bis es wieder zu der vorigen Größen herangewachsen ist. Wir haben ziemlich lange nichts gemacht und dann mit Aoe Vera Gel geschmiert und Schüsslersalze. Mit Lotagen haben wir zwischendurch auch behandelt. Dann wuchs das Zeugs wieder.

Als sich dann unsere Stute das Augenlid geschrottet hat, musste sie genäht werden. Da haben wir die Gunst der Stunde genutzt, da sie ja eh grad voll gedröhnt war, und haben wieder mit Formalin unterspritzt. Das dann auch 2 x im Abstand von ca. 10 Tagen. Dann noch mal abgebunden. Dann war das ziemlich lange ruhig. Bis es jetzt wieder ordentlich aufgeblüht hat.

Zudem muss ich noch sagen, dass mir eine Freundin riet, nicht mit Formalin zu behandeln, da Formalin eine Form von Formaldehyd ist und zellverändernd wirkt, auch auf die Gene. Dann haben wir nach anderen Methoden gesucht. Wenn wir vielleicht mehr mit Formalin behandelt hätten, wäre es vielleicht besser geworden, wer kann das schon sagen. Aber das wollten wir dann auch nicht mehr. Obwohl mein TA sagte, das sei so minimal, das würde dem Pferd nicht schaden.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Zurück zu "Formalin (intratumoral)"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron