Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34068
Themen insgesamt: 1570
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2475
Mitglieder insgesamt: 1281
Unser neuestes Mitglied: Jule Friese

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 20
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 193258

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Pony mit PEK am Schlauch


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 120

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#16von micky » 19. Jul 2017 11:31

Morli frißt jetzt wirklich brav und ist merkbar runder, auch wenn man die Rippen noch immer ein bißchen sieht. :girlfreu: Das "Gladiator-Saftl" scheint ihm wirklich geholfen zu haben. Außerdem bekommt er jeden Tag seine Ration Gras - ich glaube, daß ist für ihn nicht nur physisch auch psychisch sehr wichtig, da er es jahrelang gewohnt war.
Sedieren tu' ich ihn bei der heißen Wetterlage nicht, soweit ersichtlich ist der Pimmel zwar innen etwas verdickt, aber außen annähernd normal - damit bin ich zufrieden. :biggrin: Die regelmäßige Reinigung der Schlauchtasche ist natürlich notwendig aber rasch erledigt.
Benutzeravatar
micky
 
Beiträge: 21
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#17von Petra » 22. Jul 2017 09:46

Na bitte. Hört sich doch gut an bei dir :applaus:
Schön das es deinem Pferd sichtbar besser geht. Und die Psyche darf man ganz bestimmt nicht unterschätzen. Die wird das Pony nicht heilen, aber ich kann mir schon vorstellen das es den Verlauf verlangsamen kann. Ich freue mich!!!!
Grüßchen Petra
Benutzeravatar
Petra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1838
Registriert: 03.2016
Geschlecht:

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#18von micky » 23. Okt 2017 13:18

Hallo!

Kurzes Update: Morli geht's zunehmend besser - im wahrsten Sinn des Wortes :girlfreu: Er frißt mittlerweile normale Mengen, dir Rippen sieht man zwar noch immer ein bissl, aber er hat ein schönes Bauerl und mehr "Substanz". Auch vom Wesen merkt man ihm keine Krankheit an. Das "Tröpfeln" wird auch tendenziell weniger. Ohne etwas verschreien zu wollen, geht es momentan bergauf!! :girlhuepfen:
Benutzeravatar
micky
 
Beiträge: 21
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#19von Mano » 23. Okt 2017 15:32

Schön, das liest man doch gerne, alles Gute weiterhin 🍀
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4893
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#20von Petra » 23. Okt 2017 16:04

:applaus: Super!
Das hört man doch sehr gerne. Was machst du aktuell noch behandlungstechnisch.........und hast du ein Bild für uns?
Grüßchen Petra
Benutzeravatar
Petra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1838
Registriert: 03.2016
Geschlecht:

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#21von micky » 8. Nov 2017 12:40

Hallo!

Sorry, war schon länger nicht online ... Außer einer 1/4 Scherztablette (die er eher für die Arthrose braucht) bekommt er keine Medikamente, bloß das Gladiator-Plus mische ich alle 2 Tage ins Futter. Ich reinige nach Bedarf die Schlauchtasche, sediert habe ich ihn schon länger nicht. Wenn das Wetter sich stabilisiert, werde ich es wieder versuchen. Hab aber immer ein bissl Bauchweh dabei und daher auch immer wieder hinausgeschoben, weil ihn das Sedalin doch sehr mitnimmt. Dann kann ich auch gern wieder Fotos reinstellen. Prinzipiell würde ich meinen, daß er sich gut stabilisiert hat frißt sehr brav und ist gut drauf. Die Rippen sieht man nach wie vor ein bissl. Als gesund würde ich meinen Buben zwar nicht bezeichnen, aber wenn es so bleibt, bin ich sehr zufrieden.

LG!
Michaela
Benutzeravatar
micky
 
Beiträge: 21
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#22von micky » 6. Dez 2017 11:17

Leider gibt es nun doch einen ziemlichen Rückschritt ... die Schlauchtasche ist ziemlich geschwollen und auch schmerzhaft, sodaß mein Morli nicht ausschlauchen kann. :girl_sad: Wir probieren es mit einem Entwässerungsmittel und dann ggf. noch mit Cortison, um das Ödem zu verringern. Wenn das gelingt, wird er sediert, um ihn ordentlich untersuchen zu können. Wenn nicht, ... :tr18:
Ich hoffe, daß ihm noch Zeit vergönnt ist ...
Benutzeravatar
micky
 
Beiträge: 21
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Re: Pony mit PEK am Schlauch

Beitrag#23von micky » Heute 11:49

Das Medikament (Cortison + Entwässerung) hat gut gewirkt, die Schlauchtasche ist jetzt wieder annähernd normal. Sekret bildet sich wieder etwas mehr. Ich glaube jedoch nicht, daß er ausschachten kann, zumindest hab ich ihn bis dato noch nicht gesehen. Möglicherweise haben sich doch wieder mehr Knubbel gebildet, die das verhindern?? Die TÄ meint, es nochmals mit Sedalin zu versuchen. Aber ehrlich gesagt, bin ich unsicher, ob ich das machen soll - es würde nämlich nix ändern. Wenn das Ausschachten funktioniert -> optimal, wenn nicht, wird sich in absehbarer Zeit wahrscheinlich leider wieder ein Rückschritt einstellen und dann muß man schauen, wie es ihm damit geht.
Mir ist momentan wichtig, daß er sich gut fühlt und das ist derzeit so. Er hat jetzt eine Winterdecke und bekommt 2-3x täglich sein Matschpappi. ;) Ich freu mich über jeden Tag mit und für ihn.
Benutzeravatar
micky
 
Beiträge: 21
Registriert: 10.2016
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Aktuelle Tagebücher"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron