Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34022
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2465
Mitglieder insgesamt: 1266
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190165

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Shalom- neues Melanom o. Muskelverspannung? BCG


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1262

Beitrag#91von VikoGeronimo » 20. Dez 2010 20:42

ich habe sie gesehen, sie kommen und wachsen, schau mal
Bild

Sie verschwanden, und nun kommen welche wieder, zwar seltsamer Weise unter der Wunde, aber immerhin ein Schritt Richtung Erholung...
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

Beitrag#92von Shalom » 20. Dez 2010 22:12

Hallo Viko,

ja, den Eindruck hatte ich auch schon des öfteren. Ich meine auch, dass man zeitweise richtig beobachten konnte, dass die Melanome wachsen.
Aber verschwanden? Kann das vielleicht das Sekret gewesen sein, was sich gesammelt hat und dann abgelaufen ist?

Bei meinem Opi wächst auf der schon so lange nackten Stelle an der Schulter tatsächlich Fell nach. Ob das vielleicht an den Vitaminen liegt, die er momentan zusätzlich bekommt? Nachdem er im Frühjahr so krank war und sich fast zeitgleich das erste Mal die Schulter so schlimm aufgescheuert hatte, hatte er auch Vitamine bekommen. Das Fell ist damals recht schnell nachgewachsen. Vielleicht hat das ja tatsächlich irgendwelche Auswirkungen.

So richtig freuen konnte ich mich über die zuwachsende Stelle aber doch nicht. Denn dafür ist eine neue Stelle dazu gekommen. Unter dem Ohr, an fast der gleichen Stelle, wie bei deinem Viko. Nur etwas weiter oben. Er sieht am Kopf so furchtbar aus...

Gestern war es auch wieder ein Ding der Unmöglichkeit, die Stellen zu cremen und zu salben. Die Stelle über dem rechten Auge sieht auch seltsam aus. Ich kann ihn da überhaupt gar nicht anfassen. Aber ich muss ihn täglich einreiben. Wenn ich einen Tag aussetze, geht die Scheuerei sofort wieder los. Ich finde das momentan alles so zum Ko****.

Ach, Mensch. Warum müssen Pferde überhaupt so mistige Dinger haben?

Deprimierte Grüße, Shalom
Benutzeravatar
Shalom
 

Beitrag#93von Kara-Bely » 21. Dez 2010 10:03

VikoGeronimo hat geschrieben:Viko hat sich die Stelle gar nicht aufgescheuert, das Fell ist von alleine ausgegangen, ganz merkwürdig, fand auch der Tierarzt.

Wenn du die Stelle am Ohr meinst, könnte ich es mir nur so erklären, dass durch die Schwellung und Spannung der Haut, die Haare einfach absterben.

Ich kenne das von meinen Hasen, wenn die einen entsprechenden Abszess hatten, konnte es passieren, dass dort das Fell ausging, weil zu viel Spannung drauf war und diese Bereiche nicht mehr genügend durchblutet wurden.
Benutzeravatar
Kara-Bely
 

Beitrag#94von VikoGeronimo » 21. Dez 2010 18:24

Hallo Kara-Bely,

ja vielleicht ist das eine Erklärung für den Haarausfall??? der Tierarzt konnte es sich jedoch nicht erklären?

Liebe Shalom, ich meinte doch das Fell, was verschwunden und wieder gewachsen ist, nicht die Melanome. War bezogen auf Deine vorherigen Schrieb....
Die Melanone sind immer noch da und gehen leider nicht, grrrr

Ach, Opilein - mach Deinem Frauchen nicht solche Sorgen. Mir fällt gerade ein, kann der Tierarzt nicht was gegen das Jucken zur innerlichen Anwendung geben, wenn das Anfassen so unangenehm ist? Bei Windpocken hat mein Sohn auch Tropfen bekommen, damit er nicht kratzt und dieses weiße Zeugs drauf lässt.
Oder gibts es ein Spray? das macht Dir vielleicht die Apotheke??

Weiter viel Kraft und Geduld
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

Beitrag#95von Shalom » 22. Dez 2010 18:30

Hallo Viko,

sorry, dann habe ich das total mißverstanden. Bin momentan ziemlich durch den Wind...

Opi hat sich schon wieder 3 Stellen aufgescheuert. Eine davon ist direkt neben der Stelle an der Schulter, wo nun wieder das Fell nachwächst. Ich versteh' die Welt nicht mehr. Ich krieg' echt noch 'ne Krise.

Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich machen soll. Dein Vorschlag mit dem Anti-Juck ist gut, ich werde zwischen Weihnachten und Neujahr mit meiner TÄin Kontakt aufnehmen. Vielleicht hat sie eine zündende Idee. Ich weiß, dass es die Möglichkeit gäbe, Cortison zu spritzen. Ich meine aber, das wirkt sich negativ auf die Melanome aus. Ich hab's mal irgendwo gelesen.

Außerdem habe ich heute gesehen, dass er sich das Fell direkt unter dem Mähnenkamm, über der zuwachsenden Stelle an der Schulter, gescheuert hat. Das ist eine riesengroße Stelle, so groß wie ein Kuchenteller. An den Rückseiten der Hinterbeine fängt er auch wieder an zu scheuern - auf beiden Seiten. Der Winter hat gerade mal angefangen.

Liebe Grüße, Shalom
Benutzeravatar
Shalom
 

Beitrag#96von VikoGeronimo » 25. Dez 2010 18:26

Ach-Mist, ist das immer im Winter so schlimm?
Warum eigentlich, ist die Haut trockender wegen der Kälte oder schweben mehr ,weiß ich nicht was in der Luft, Viren? (weswegen z.B. die Erkältungsrate im Winter so ansteigt) ???
Cortison ist wirklich fraglich, aber wenn es über eine Akutphase hinweg hilft, oder Deine Ärztin hat noch eine andere Idee.

Mir fällt nix ein, außer vielleicht - wie lange juckt es denn schon so? Kannst Du es in Verbindung bringen mit einem neuen Futterzusatz? Nicht, dass zu allem Überfluss noch eine Allergie dazu gekommen ist.

Obwohl, Viko hatte sich auch gekratzt am Ohr, nur nicht so doll.

Entschuldige mein Gedankenwirrwarr, würde so geren helfen...
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

Beitrag#97von Shalom » 28. Dez 2010 12:34

Hallo Viko,

das mit der Juckerei ist seit letztem Winter so schlimm. Die Jahre davor war alles in Ordnung.

So, wie ich es beoabachten konnte, sind die Melanome im Winter nie so schnell gewachsen wie im Sommer. Seit dem letzten Winter ist das aber anders.

Ich werde weiter berichten.

Liebe Grüße, Shalom
Benutzeravatar
Shalom
 

Beitrag#98von VikoGeronimo » 28. Dez 2010 22:40

ja, mach das bitte

Toi, toi weiterhin
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

Beitrag#99von Shalom » 29. Dez 2010 15:05

Hallo Viko,

ok, hatte ein langes Gespräch mit meiner TÄin. Sie meinte, es gibt 2 Möglichkeiten, Opi den Melanom-Druck vor allen Dingen aus dem Kopf zu nehmen:

Entweder Spinnengift. Es verkleinert die Melanome und nimmt so den Druck. Es wird 5 mal alle 2 Tage unter die Haut gespritzt. Diese Kur dauert also 10 Tage. Danach ist beobachten angesagt.

Oder BCG Vaccine, verkleinern die Melanome ebenfalls. Wird auch unter die Haut gespritzt. Die nächste Injektion würde dann nach einem halben Jahr erfolgen.

Einziger Nachteil: Es kann sein, dass Opi auf keins der Mittel anspricht. Was dem einen Pferd hilft, muss dem anderen noch lange nicht helfen.

Cortison fällt komplett weg, und zwar aus dem Grund, dass es zwar den Juckreiz nimmt, die Melanome sich aber nicht verkleinern und dadurch der Druck nicht genommen wird.

Ich bin so froh, dass ich diese TÄin gefunden habe. Endlich mal ein TA, der mir zuhört, interessiert nachfragt, sich mein Pferd genau anschaut, mir meine Fragen beantworten kann und mit den Gegebenheiten ehrlich umgeht.

Ich werde mich wohl für die BCG Vaccine entscheiden. Anfang nächsten Jahres soll es losgehen. Ich bin so zuversichtlich wie schon lange nicht mehr. Ich hoffe, dass uns die BCG Vaccine "gut gesonnen" sind und wir das Glück auf unserer Seite haben.

Liebe Grüße, Shalom
Benutzeravatar
Shalom
 

Beitrag#100von VikoGeronimo » 29. Dez 2010 23:45

Oh, man.

Hier sind alle Daumen und Hufe gedrückt, Du musst dann unbedingt berichten. Ich habe noch kein Pferd kennengelernt, was so behandelt wurde, kann mich daher nicht mal mit einem Erahrungsbericht einbringen.

Im Stall ist auch Viko der einzige, der derart schlimme Melanome hat.

Schön, dass Du Deiner Tierärztin Vertrauen schenken kannst, das hilft bestimmt bei der Behandlung.
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

Beitrag#101von VikoGeronimo » 2. Jan 2011 18:00

Liebe Shalom,

ich hoffe, Ihr seid ruhig und entspannt ins neue Jahr gekommen. Ich wünsche Euch vor allem Gesundheit und Geduld für 2011.

Gibt es schon Neuigkeiten?
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

Beitrag#102von Shalom » 3. Jan 2011 12:25

Hallo Viko,

ich wünsche euch ein frohes neues Jahr.
Ja, wir sind ganz entspannt ins neue Jahr gerutscht und ich hoffe, ihr auch. Vielen Dank für die guten Wünsche, ich gebe sie mal so an euch zurück. Wir alle werden sie gebrauchen können.

Nein, bisher hat sich nichts neues ergeben. Ich habe viel gelesen und habe mich für die BCG-Vaccine entschlossen. Bei der Gabe von BCG-Vaccine soll es beim Pferd praktisch keine Nebenwirkungen geben. Beim Spinnengift dagegen soll es des öfteren allergische Reaktionen gegeben haben. Das können wir nicht auch noch gebrauchen.

Ich hoffe, dass meine TÄin es zeitlich schafft, noch in dieser Woche vorbei zu kommen, um ihm das Medikament verabreichen zu können.

In der Zwischenzeit hat er sich keine weiteren Stellen mehr aufgescheuert. Die kuchentellergroße Stelle am Hals lässt er auch weitestgehend in Ruhe. Da scheuert er sich hin und wieder mal. Ich creme sie prophylaktisch mit Urea-Lotion ein. Die anderen Stellen sehen mittlerweile wieder recht gut aus. Auf jeden Fall sind sie zugeheilt. Das ist ja schon mal etwas positives.

Wie geht es denn deinem Viko?
Ist das Melanom am Ohr mittlerweile wieder zu?
Und ist es bei ihm genauso wie bei meinem Opi, dass er sich vereinzelte Melanome aufscheuert?

Liebe Grüße, Shalom
Benutzeravatar
Shalom
 

Beitrag#103von VikoGeronimo » 6. Jan 2011 22:33

Liebe Shalom.

nein, das mit dem Aufscheuern kenn ich nicht. Als das Melanom dirket im Ohr aufbrach, hat er sich gescheuert, nun nicht mehr.

Wir sind auch gut ins neue Jahr gekommen, aber heute:


So ein Mist, hier ist alles spiegelglatt, Blitzeis , so etwas habe ich in diesem Ausmaß noch nicht erlebt.

Ich habe Angst um meine Pferde, sie haben beide Eisen und stehen draußen. Ich kann niemanden vom Hof erreichen und selber kann ich nicht hinfahren, um sie in die Box zu stellen. Hoffentlich geht das gut. Habe bei der Hofbesitzerein schon zwei Mal auf den AB gesprochen, sie ruft einfach nicht zurück. Hoffentlich ist nichts passiert


Viko und Gero, ich denke ganz dolle an Euch, bitte bewegt Euch langsam, hört Ihr?
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

Beitrag#104von Shalom » 9. Jan 2011 14:12

Hallo Viko,

ich hoffe, deine Pferde haben den Donnerstag schadlos überstanden.

Bei uns war es am Donnerstag auch nicht anders. Sehr zur Freude meiner Tochter fiel gleich der erste Schultag nach den Weihnachtsferien aus - wegen Eisglätte. Unsere Pferde konnten am Donnerstag nicht auf die Weide. Es ging gar nichts mehr.

Am Mittwoch kommt die TÄin. Dann bekommt Opi die BCG-Vaccine gespritzt. Von der Bestellung zur Lieferung der Vaccine hat es recht lange gedauert. Aufgrund der Wetter- und Straßenverhältnisse hat meine TÄin alle bestellten Medikamente nicht geliefert bekommen. Aber nun sind sie ja endlich da.

Der Schnee bei uns ist jetzt fast weg. Man kann direkt zuschauen, wie er verschwindet. Der Winter wird aber sicherlich noch nicht vorbei sein. Ein paar Monate bis zum Frühling sind's ja leider noch.

Mal schauen, ob ich am Mittwoch noch etwas neues erfahre - wegen der BCG-Vaccine. Ich bin schon ganz aufgeregt...

Liebe Grüße, Shalom
Benutzeravatar
Shalom
 

Beitrag#105von VikoGeronimo » 9. Jan 2011 22:15

ich drücke Euch die Daumen ... :!:
Benutzeravatar
VikoGeronimo
 

VorherigeNächste

Zurück zu "allgemeine Fragen und Diskussionen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast