Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34016
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2462
Mitglieder insgesamt: 1265
Unser neuestes Mitglied: Ännie

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 189956

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Teilnahme an Studie zum equinen Melanom


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 234

Teilnahme an Studie zum equinen Melanom

Beitrag#1von Camagri » 16. Nov 2009 12:23

Hallo liebe Schimmelfreunde!

Mein Camargue-Hengst wird an einer klinischen Studie zum equinen Melanom (Schimmelmelanom) an der Tiermedizinischen Hochschule in Hannover teilnehmen. Es ist eine immunologsiche Behandlung über ein halbes Jahr. (Aufruf zur Teilnahme wurde auch in dieses Forum eingestellt.)

Gestern ging es mit einer Biopsie los.

Gerne berichte ich hier darüber, wenn Ihr Interesse daran habt. Bitte schreibt mir doch, ob Bedarf besteht, damit ich weiß, ob sich der Einsatz lohnt.

Vielen Dank und viele Grüße!
Benutzeravatar
Camagri
 

Beitrag#2von Eline » 16. Nov 2009 12:34

Natürlich, was für eine Frage :mrgreen:

würde mich schrecklich freuen, kann dann zwar nichts konstruktives beitragen, aber ich hoffe sehr, dass es klappt und dann wäre das natürlich absolut super für alle Betroffenen :!:

Also BITTE , schreib :!: Fotos wären natürlich auch super, sofern man was sieht.

ich sag schon mal DANKE :!:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von Mano » 16. Nov 2009 16:02

Klar ist das von Interesse, und ich hoffe das es auch zu einem Erfolg führt.
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4880
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#4von Askario » 6. Dez 2009 14:18

Ja, aber Hallo! Klar möchten wir darüber erfahren an Fortschritten und Erkenntnissen teilhaben.

Wäre echt PRIMA!!

Gruß,

Askario
Benutzeravatar
Askario
 

Beitrag#5von Avantasia » 4. Okt 2010 13:33

ich habe auch interesse
Benutzeravatar
Avantasia
 

Beitrag#6von Mano » 4. Okt 2010 13:38

@ Camagri

wie geht es bei Euch und mit der Studie?

Unterdessen gibt es ja recht viele User deren Pferd auch davon betroffen ist, würde uns freuen mehr darüber zu hören.
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4880
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:


Zurück zu "allgemeine Fragen und Diskussionen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast