Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34016
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2462
Mitglieder insgesamt: 1265
Unser neuestes Mitglied: Ännie

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 189956

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Wer kennt sich aus mit Melanomen?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 298

Wer kennt sich aus mit Melanomen?

Beitrag#1von melek » 26. Jan 2009 16:56

Das Tagebuch findet ihr hier :arrow: Meleks Tagebuch


Ich muss mal ne Ergaenzung zu meinem Tagebuch schreiben. Und zwar hat mein Pferd seit dem Sommer einen Abszess am Übergang vom linken Vorderbein in den Halsmuskel. Im April konnte unsere Ostheopathin zwischen zwei Muskeln ein paar cm unter der Haut ein walnussgroßes festes Dingens tasten, von dem die einen Monat spaeter kommende Homöopathin sagte, das ist ein Spritzenabszess und ich soll immer schön APM Creme drauftun, damit das aufgeht und rauskommt. Gesagt, getan, das wuchs sich bis August zu Kopfgröße aus, war steinhart und ging nicht auf. Dann hab ich aus Verzweiflung unseren Tierarzt gerufen, der ebenso ratkos mit Antibiotika behandelt hat, worauf der Kopf schrumpfte und eine Woche nach Absetzen der Antibiotika wieder schwoll. Diesmal ging er aber auf und nach angaenglichem gelb-grünem Zeug floss und fließt seither und bis heute nur schwarzes Zeug ab zaeh wie Asfalt. Die Homöopathin sagt mir, das seien Abbauprodukte der Melanome, die sie behandelte (sh. Tagebuch) und das sei ein gutes Zeichen, denn der Körper reagiert und schmeisst das ganze Zeug raus, und das könnte Dauern. Ok, ich gehöre ja nicht zu den Ugeduldigen, aber manchmal nervt es schon... Also, manchmal wirds größer, manchmal kleiner, war schon mal fast nicht sichtbar, ist aber IMMER steinhart (von wegen weicher Abszess) und immer tröpfelt so schwarzes Zeug raus. Zarife hat seit dem der Abszess, oder was es auch immer ist, aufgegangen ist, richtig zugelegt, hat neue Muskeln bekommen, ist proper, frisst am allerliebsten alles, ist voller Teilnahme, fit, und immer dabei. Behandeln tu ich mit APM Creme mit je 10 eingerührten Tropfen Tarantula D6 und Pyrogenium und zweimal 15 Tropfen von beiden ins Futter. Kann mal jemand seine Meinung dazu sagen - waere sehr dankbar dafür.
Benutzeravatar
melek
 

Beitrag#2von melek » 26. Jan 2009 17:30

Also, wenn die Bilder dann drinn sind, sind die beiden Lecks an meinem Pferd gut zu sehen.
Benutzeravatar
melek
 

Beitrag#3von melek » 26. Jan 2009 17:38

Die Frage aller Fragen hab ich natürlich weggelassen: Könnte dieser Abszess denn ein Melanom sein??
Benutzeravatar
melek
 

Beitrag#4von Eline » 26. Jan 2009 19:58

Hier die Bilder:

Abszess
13.06.08
Bild

August 08
Bild
Bild

22.11.08
Bild

Januar 09
Bild
Zuletzt geändert von Eline am 27. Jan 2009 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#5von Eline » 26. Jan 2009 20:10

Angelika,

komisch :-? ich kann dir da nicht helfen, aber ich hab mal die drei hier (Gaby, Plondy, Arconowitsch) angemailt, die zumindest Melanome am Pferd haben, vielleicht fällt denen was ein. Ich selber kenne wenige Melanome, eigentlich nur eines und das war ein Knubbel unter der Schweifrübe, aber typisch schwarz, rund und unter der Haut und der ging ab und an auf und dann lief so Melanomsekret raus. das sah schon so aus wie eures. Das schwarze Zeug, aber das Melanom ansich war eben gaaaaaaaaaaaanz anders, eben auch eine haarlose Stelle.
Zuletzt geändert von Eline am 27. Jan 2009 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#6von melek » 27. Jan 2009 06:03

Danke Irene fürs Einstellen der Bilder und fürs anmailen der anderen Forumsteilnehmer.
Das letzte Bild ist vom Januar 09 (das hast du mit Fragezeichen versehen). Teilweise geht das Fell aus, waechst wieder nach und faellt dann wieder aus. Ich führe das auf das taegliche Schmieren mit APM Salbe zurück, wenn ich das nicht machen würde, waeren da überall Haare.
Benutzeravatar
melek
 

Beitrag#7von Arconowitsch » 27. Jan 2009 10:55

Hallo Melek,
hmm, das sieht aber wirklich komisch aus, was er da hat. So flächig.

Ich werde da leider keine große Hilfe sein, weil Arcon eben auch diese klassischen Schimmelmelanome unter der Schweifrübe und in der Schlauchtasche hat.
Die sind also an haarlosen Stellen, geschlossen und mit dunkler, gespannt aussehender Haut und er hat sie erst mit einem gewissen Alter bekommen.
So mit 20 die ersten Ansätze, glaube ich.
Ich glaube sie tun ihm nicht weh und eigentlich kam auch noch nie wirklich deutlich was raus (?unter dem Schweif hab ich halt immer mal sauber geputzt und nicht so darauf geachtet wo der Dreck herkam).
Leidre kenne ich mich auch nicht weiter mit dem Thema aus?

Vielleicht kannst Du ja mal einen anderen Tierarzt draufschauen lassen? Jemanden, der sich mit Stoffwechsel und Abtransport von Entzündungen/Lymphen im Körper gut auskennt?

Oder die Heel-Kur ausprobieren? Wenn ich es richtig verstanden habe, stärkt sie ja allgemein das Immunsystem?

Ich drücke die Daumen, dass Ihr da eine gute wirkende Therapie findet!!

Schöne Grüße, Franzi
Benutzeravatar
Arconowitsch
 

Beitrag#8von Plondy » 27. Jan 2009 12:00

Hallo Melek,
ich grübel gerade ein wenig über diese Bilder.
Das erste Bild sieht überhaupt nicht nach Melanom aus. Schon eher wie ein Abszess.
Auch die erste Beschreibung es fließt gelblich-grünlich ab, passt auf ein Abszess.
Aber das schwarzen Sekret passt dann nicht mehr zum Abszess. :-?
Melanome sind abgrenzter (zumindest meine bisherigen Erfahrungen).
Mir sieht das auch zu "flächig" aus. Ich schaue heute Abend noch mal in meine Bücher ob mir sonst noch was einfällt.

Alle Melanome bei meinem Pferd sind gut abgrenzbar und auch bei den anderen Pferden die ich kenne.
Wobei nicht immer die klassischen Stellen betroffen sein müssen wie Schweifrübe etc. Allerdings ist diese Stelle am Hals schon sehr untypisch.

Hat es an der Stelle mal eine Verletzung gegeben? Ein Tritt oder eine Spritze etc.? Gab es, oder gibt es Fieber dazu?

Viele Grüße Tanja
Benutzeravatar
Plondy
 

Beitrag#9von melek » 30. Jan 2009 18:45

Ich weiss auch nicht was sie da hat. Die Homöopathin sagt das ist ein Abszess, der auf einen Spritzenabszess zurückgeht und über den der Körper Abbauprodukte der Melanome ausscheidet. Zarife hatte nie Fieber und sie hat erst richtig an Muskeln und Masse zugelegt, seit das schwarze Zeugs ablaeuft. Vorher war sie ein Handtuch. Sie frisst auch alles mit größtem Appettit. Das mit der Heel Kur hab ich mir auch schon gedacht, wenn ich wieder in Deutschland bin werde ich mir das besorgen. Der Aufbau des Immunsystems kann ja nie schaden.
Angelika
Benutzeravatar
melek
 

Beitrag#10von Eline » 30. Jan 2009 20:27

Huhu,
Körper Abbauprodukte der Melanome ausscheidet

ehrlich, daß kann ich mir nicht vorstellen, dann müßte ja das schwarze Zeugs von irgendwelchen Melanomen über die Blutbahn oder das Lymphsystem zur Brust vor fließen und da dann raus kommen :roll:

Spritzenabszess hatte meine Olle mal, das war eher wie bei dir auf Bild 1, schwammig, warm und war aber nach ein paar Tagen weg. Dieses scharze Zeugs find ich halt seltsam ...aber wie gesagt, mir fällt da nix ein :(
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#11von Gaby » 31. Jan 2009 10:30

Huhu,

ich hatte eine Stute mit starkem Melanom Befall. Aber leider sah das völlig anders aus.
Ich kann mich Plondys Ausführungen nur anschließen.

Tut mir leid, kann Dir leider auch nicht helfen.
Benutzeravatar
Gaby
 

Beitrag#12von Mane » 14. Feb 2009 02:33

hmm, ich kenne Melanome nur als runde "dunkelbraune" Hauttumore.

Das von deinem Pferd sieht so ganz anders aus.
Hast du schon mal einen Abstrich von dem dunklen Sekret gemacht und es im Labor untersuchen lassen?
So dunkle Körperflüssigkeiten sind ja eher selten...

Ein Abszeß geht immer mit Entzündungszeichen einher, wie Rötung, Schwellung, Schmerz und Hitze!
dem Foto nach hab ich den Eindruck einer "kalten Schwellung" oder ist das Aeal warm??

Und Fremdkörper ist ausgeschlossen??? Hast du das schon mal Röntgen lassen?

Eine so dunkle Farbe des Gewebes kenne ich nur bei Nekrosen...
bin auch ratlos :'(
Benutzeravatar
Mane
 


Zurück zu "allgemeine Fragen und Diskussionen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast