Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34022
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2465
Mitglieder insgesamt: 1266
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190165

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Behandlungsplan Fa. Heel bei Plattenepithelkarzinomen/ PEK


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 556

Behandlungsplan Fa. Heel bei Plattenepithelkarzinomen/ PEK

Beitrag#1von Eline » 10. Nov 2009 10:16

auf Nachfrage von Conni wurde von Heel folgender Plan zugesandt:

Ich hab ja hier ganz schön viel im Forum gelesen und bin dabei über die Heel-Kur gestolpert. Das fand ich sehr spannend und habe kurzerhand mal bei Heel nachgefragt ob sich ein potentielles Behandlungsschema für PEK sehr von dem für ES unterscheiden würde.

Wie hier auch schon mehrfach erwähnt, ist Heel extrem schnell mit dem Antworten! Also rief mich der Herr Dr. Ullrich auch gleich an und schlug mir folgendes Schema für PEK vor:

Kur über 4 Wochen, 2 Injektion/Woche (Empfehlung: subkutan)

Injektion 1:
- Glyoxal comp 2 Ampullen
- Ubichinon comp 2 Ampullen
- Coenzym comp (vet.) 1 Ampulle


Injektion 2:
- Parabenzochinon injeel forte 3 Ampullen
- Ubichinon comp 2 Ampullen
- Coenzym comp (vet.) 1 Ampulle

Dazu täglich:
2x 30 Tropfen Lymphomyosot comp
2x 30 Tropfen Gallium Comp (vet.)

Dannach mindestens 4 Wochen Pause, die Kur kann dann aber auch nochmal wiederholt werden.

Ich dachte das könnte auch für andere Betroffene hier interessant sein.

LG
Conni


nachzulesen in Connis Tagebuch :arrow: PEK am Auge
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Zurück zu "Spritzenkur der Fa. Heel"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron