Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34022
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2465
Mitglieder insgesamt: 1266
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190165

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Umfrage zur Heel-Kur


Welche Schulnote würdet ihr der Heelkur geben?

1 sehr gut / alle Sarkoide verschwanden
2
12%
2 gut / kleine Sarkoide verschwanden
6
35%
3 befriedigend/ Wachstum gestoppt
1
6%
4 ausreichend/ zum ausprobieren geeignet
5
29%
5 mangelhaft/ keine Veränderung
3
18%
6 sehr schlecht / rausgeschmissenes Geld
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 17

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4503

Beitrag#76von Askario » 8. Jan 2010 15:21

So, jetzt hab ich diese fünf Seiten mal durchgeackert und gegraben... und siehe da, die Heel-Kur ist mir bekannt. Unsere alte Canidendame hatte vor etlichen Jahren übelste, streuende Mamatumore. Sie war damals acht Jahre alt und die Tierärztin hat diese elendigen Biester mehrfach entfernt und uns zusätzlich die Heel-Kur zum subcutan Spritzen gegeben. Immerhin, Molly hat noch vier lustige Jahre glücklich gelebt, ist dann aber letztendlich leider doch am Krebs zugrunde gegangen. Für einen 40kg-Hund sind 12 Jahre allerdings ein stattliches Alter und Heel verspricht bestimmt keinen Jungbrunnen ;)

Also, ich werde berichten wie es dem Blondling und mir damit demnächst ergeht :mrgreen: wobei ich ebenfalls überlege wo ich ihn spritze. Die HP meint ich soll i.m. in den Hals spritzen (Bug finde ich bei dem Bugsarkoid auch einfach zu riskant). Na, mal sehen wie der junge Herr das hinnimmt.
Benutzeravatar
Askario
 

Beitrag#77von Dodo87 » 23. Feb 2010 13:16

Ich hab mich jetzt auch mal bei Heel erkundigt... und mir haben die diesen Plan zugeschickt.. der ist hier schon öfters beschrieben...

Üblicherweise empfehlen wir zur Behandlung des equinen Sarkoids folgende Therapie:

intramuskuläre Injektion von je 1 Ampulle

Coenzyme compositum (2,2 ml) an den Tagen 1, 4, 6, 9, 11, 14
Ubichinon compositum (2,2 ml) an den Tagen 2, 5, 7, 10, 12, 15
Glyoxal compositum (2,2 ml) an den Tagen 3, 8, 13

anschließend 2 Wochen Pause, dann Wiederholung wie oben. Während der Behandlungen zusätzlich 1-2 x täglich je 30 Tropfen Lymphomyosot N.


Bei welchen Präparaten muss ich jetzt auf das ad vet achten??? Ich find das ganz schön verwirrend alles... :(

Oh jeeeeeeeee.....
Benutzeravatar
Dodo87
 

Beitrag#78von Dodo87 » 23. Feb 2010 14:48

Ich glaube, dass ich echt zu doof dafür bin... selbst wenn ich den kompletten Namen dieser Präparate eingebe werde ich nicht fündig... wenn denn dann mal ad. us vet. dahinter steht gibt es die nur in 5ml ampullen... und auf den links die hier angegeben sind hab ich auch geschaut... da steht dann nicht ad. us vet. hinter... :(
Benutzeravatar
Dodo87
 

Beitrag#79von Eline » 23. Feb 2010 17:58

:arrow: http://equinessarkoid.plusboard.de/beha ... -t558.html

ad.us.vet da ist von der Milliliterzahl nur pro Ampulle mehr drin, daher billiger :!: ob nun ad.us.vet dort steht oder nicht ist eigentlich egal. Es sind nur schon einige reingefallen und haben vermeintlich billig gekauft, hatten dann aber zu wenig ml :roll:

12 Ampullen Coenzyme compositum 2,2ml ad.us.vet
12 Ampullen Ubichnon 2,2ml
6 Ampullen Glyoxal 2,2ml

wenn du im Internet bestellst, mußt du aufpassen, daß in eurem Fall in den Coenzyme auch 2,2ml pro Ampulle drin ist und nicht nur 1,1ml, sonst bräuchest du die doppelte Menge. Abgepackt ist eh immer zu 5 Ampullen, da bleibt also was übrig.

Hoff ich konnte es erklären. Ich hab damals in der Apotheke gekauft, also nicht übers Netzt. Erkundige dich da aber nach den preisen, die schwanken sehr stark!
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#80von Askario » 4. Mär 2010 06:30

Also, nach grober Durchsicht, des mir zugekommenen Spritzenplans und der zu spritzenden "Dinge" von meiner THP muss ich allerdings sagen, dass Heelsachen dabei sind, aber auf dem Plan stehen noch viele andere Präparate und ich muss in einem 57-Tage-Zyklus spritzen . -Hmmmm... Da macht sie wohl noch was anders. Bin mal gespannt. Überzeugt ist sie davon total! Morgen geht´s los.
Benutzeravatar
Askario
 

Beitrag#81von Eline » 4. Mär 2010 07:06

Huhu,
passt schon ...jeder macht das etwas anders, kommt ja aufs Pferd an. Im Forum steht ja nur der Standardplan.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Hilfe, ich steh auf dem Schlauch

Beitrag#82von sue146 » 4. Jul 2010 21:22

Hallochen,
alsoooo, ich behandele meine Süße ja mit Compx und die Sarkoide verkleinern sich zusehens. Nun möchte ich so für den letzten Kick eine Heel Kur beginnen. Ich hab mir den Behandlungsplan ausgedruck 100 x durchgelesen, die Tagebücher gelesen...ich raff nicht, wie das funktioniert :oops:
bekomme ich die Ampullen ohne Rezept in der Apotheke?
wie muss ich das mischen?
muss ich mehr nehmen, wenn ich sie nicht spritzen kann?
hat schon jemand was über diese Heelpillen gehört, die hier angesprochen wurden?
Ich bin eigentlich nicht so ein Raff Nix, aber ich steht voll auf dem Schlauch....kann das jemand einer rotgefärbten Blondine erklären??

Liebe Grüße
sue
Benutzeravatar
sue146
 

Beitrag#83von Eline » 5. Jul 2010 05:59

Huhu, schau mal da wäre der Plan von Rinaldo (Reitender), wären jetzt die ersten zwei Wochen:

Bild

da siesht du, dass du am 27. Juli sozusagen nur die Lymphomyosot Tropfen gibts und Coenzyme.
am 28. Juli würdest du Ubichinon und Engystol geben.

u.s.w.

die Medis sind als Lösung wie Wasser in kleinen Glasfläschchen (Ampullen) wenn du die nicht spritzen willst, dann kannst du die auch ausleeren und auf ein Stück Brötchen geben und so füttern. Menge bleibt gleich.

12 Ampullen Coenzyme compositum 2,2ml ad.us.vet.
12 Ampullen Ubichnon 2,2ml
6 Ampullen Glyoxal 2,2ml
23 Ampullen Engystol 5ml ad.us.vet

Fläschen Lymphomyosot-Tropfen ( bei 10 Tropfen am tag reicht das 30ml Fläschen, bei 30 Tropfen am Tag brauchst du die 100ml)

die Ampullen bekommst du in der Apotheke, dir wird da was übrig bleiben, weil sie immer im 5er Pack zu haben sind.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#84von sue146 » 8. Jul 2010 16:36

Oh neeee! Jetzt hab ich gerade erst gesehen, dass ich ja erst ab Vollmond damit anfangen kann...hab heute mein docmorris paket bekommen :'(
Alternativ könnte ich es doch auch in Obst spritzen...madame mag nämlich auch kein Brötchen *seufz* . Wenn ich zwei Zutaten geben muss, kann ich die dann mischen? (wetten für die Frage, bekomme ich den Dummbeutel des Monats :-? )

Viele Grüße

sue
Benutzeravatar
sue146
 

Beitrag#85von Mano » 8. Jul 2010 19:19

sue146 hat geschrieben:Wenn ich zwei Zutaten geben muss, kann ich die dann mischen? (wetten für die Frage, bekomme ich den Dummbeutel des Monats :-? )



lol klar die kannst zusammen verabreichen, viel Spass dabei
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4882
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#86von sue146 » 8. Jul 2010 21:36

ich wär gar nicht auf die blöde Frage gekommen, wenn mein medizinisch begabter Bald Ehemann nicht gefragt hatte....der denkt einfach zu kompliziert (einer muss ja schuld sein 8) )

aber danke, ich habs fast geahnt :mrgreen:
Benutzeravatar
sue146
 

Beitrag#87von Eline » 9. Jul 2010 12:32

so dumm ist die Mischfrage nicht :mrgreen: ich hab die erste Kur einzeln gespritzt, bis ich bei der zweiten dann mal bei Heel angefragt hab ;-)

Mond ist Reitenders Idee, der geht mal nach den Mondphasen, ich hab da selber nicht drauf geschaut.
Obst denk ich geht auch, glaub aber das saugt nicht und läuft dir aus. Aber versuchs mal direkt ins Maul, das Zeugs schmeckt salzig, das essen die eigentlich gerne!
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#88von sue146 » 9. Jul 2010 13:22

Ich werde dann heute mit der Kur anfangen. Je eher, je besser, ich will die Sache ein für allemal ausmerzen!!! :evil:

Ich sag morgen Bescheid, wie´s gelaufen ist :-)

viele Grüße

sue
Benutzeravatar
sue146
 

Beitrag#89von sue146 » 9. Jul 2010 13:59

OH nein, ich bin so eine Idiotin!!! Jetzt seh ich in Spalte 1 bei bem Lymphomyosot Tropfen : 3 x 30 !!!! Ich kann nicht den ganzen Tag im Stall hocken und Tropfen verabreichen!!! Ist meine ganze Heel kur zum Scheitern verurteilt?? Wie macht ihr das, das schafft doch keiner *heul*

viele Grüße

sue
Benutzeravatar
sue146
 

Beitrag#90von Eline » 10. Jul 2010 00:20

kannst auch nur 1x 30 Tropfen geben, hab ich auch gemacht :mrgreen:
lt. Heel 1-3 mal täglich 30 Tropfen ...
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Spritzenkur der Fa. Heel"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron