Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 33454
Themen insgesamt: 1528
Ankündigungen 21
Mitteilungen 69
Anhänge 2341
Mitglieder insgesamt: 1165
Unser neuestes Mitglied: Fritzii

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 22
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 29
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 169744

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Umfrage zur Heel-Kur


Welche Schulnote würdet ihr der Heelkur geben?

1 sehr gut / alle Sarkoide verschwanden
2
12%
2 gut / kleine Sarkoide verschwanden
6
35%
3 befriedigend/ Wachstum gestoppt
1
6%
4 ausreichend/ zum ausprobieren geeignet
5
29%
5 mangelhaft/ keine Veränderung
3
18%
6 sehr schlecht / rausgeschmissenes Geld
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 17

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4305

Beitrag#91von sue146 » 10. Jul 2010 14:08

na, das hört sich doch gut an! Ich kann ihr ja mehr geben, wenn ich länger im Stall bin, aber das klappt ja nun mal nicht täglich.

Ich bin ja so gespannt, ob die Tropfen helfen, den Dingern den garaus zu machen.
sue146
 

Beitrag#92von heupferdchen » 14. Sep 2011 17:20

hallo,

habe auch vor wenigen Tagen mit der Heel Kur begonnen und bin mir nun nicht ganz schlüssig, ob die Lymphomyosot-Tropfen nun täglich gegeben werden sollen oder jeden zweiten Tag? Ich habe schon vor einiger Zeit von Heel den Standard-Therapieplan per Mail bekommen, da steht täglich 1-3x 30 Tropfen, und in den Plänen vom Forum wird es nur jeden zweiten Tag gegeben. Nun bin ich etwas unentschieden, wie oft ich es geben soll?

LG Gundi
heupferdchen
 

Beitrag#93von taroza » 14. Sep 2011 20:35

Hallo Gundi,

Ich habe den Plan aus dem Forum genommen, also jeden zweiten Tag.
taroza
 

Beitrag#94von inge222 » 15. Sep 2011 15:08

Heel Kur war bei Maxi rausgeschmissenes Geld in punkto ES. Sie wachsen und gedeihen nach wie vor, und wie! Das kann ich sehen. Obs ihm sonst was gebracht hat, kann ich nicht sagen. Hab die Kur 3x gemacht, 2x tapfer gespritzt, 1x oral weil Maxi mir so leid tat. Nach dieser nutzlosen Erleichterung meines Portemonnaies werde ich sie nun nicht mehr mach und mein Augenmerk auf andere Möglichkeiten richten.
Benutzeravatar
inge222
 
Beiträge: 120
Registriert: 06.2008
Geschlecht:

Beitrag#95von heupferdchen » 15. Sep 2011 18:12

Naja - ich lass mich einfach mal überraschen, ob ich eine Veränderung nach der Heel-Kur bemerke. Habe bisher ehrlichgesagt noch sehr wenig Erfahrung mit Homöopathie und gebe ihr eine Chance. Aber ob es wirklich wirkt, kann ich wohl erst in ein paar monaten sagen...
heupferdchen
 

Probleme

Beitrag#96von Tupfentier1 » 1. Okt 2012 18:57

Sagt mal, hatte irgendwer Probleme nach dem Egystol füttern? Es ist ja schließlich Schwalbenwurz drin, eine Giftpflanze und mein Pferd hat zur Zeit recht ungewöhliche, sehr schlimme Darmprobleme (Klinik), die wir nicht zuordnen können.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Tupfentier1
 

Beitrag#97von ginelli » 9. Jan 2013 15:24

nach der 3 Woche der Heel Kur ist das Sarkoid unter der Haut deutlich kleiner geworden.
ginelli
 
Beiträge: 22
Registriert: 07.2012
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Spritzenkur der Fa. Heel"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast