Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34016
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2462
Mitglieder insgesamt: 1265
Unser neuestes Mitglied: Ännie

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 189956

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Umfrage zur Heel-Kur


Welche Schulnote würdet ihr der Heelkur geben?

1 sehr gut / alle Sarkoide verschwanden
2
12%
2 gut / kleine Sarkoide verschwanden
6
35%
3 befriedigend/ Wachstum gestoppt
1
6%
4 ausreichend/ zum ausprobieren geeignet
5
29%
5 mangelhaft/ keine Veränderung
3
18%
6 sehr schlecht / rausgeschmissenes Geld
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 17

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4497

Umfrage zur Heel-Kur

Beitrag#1von Eline » 11. Jan 2008 01:46

Hallo,
ich hab ihr mal eine eine Umfrage eingestellt und mich würde intressieren, wie ihr die Heelkur bewerten würdet?

Meine Meinung ist ja zweigeteilt, da sich bei uns der Anfangs erwartete Erfolg beim *Riesensarkoid* nicht eingestellt hat, ich aber nun 3 Jahre nach der ersten Kur sagen muß, das seiteher kein neues Sarkoid mehr gekommen ist und die anderen im Wachstum definitiv zum Stillstand gekommen sind.
Ein kleines ist durch die Heelkur sogar abgefallen.
Zuletzt geändert von Eline am 24. Jul 2010 00:37, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Diskussionen u. Fragen zur Heel-Kur

Beitrag#2von Merle1984 » 14. Feb 2008 17:45

Hi
hab heute mit der Kur angefangen. War ja schon eine Überwindung, den kleinen zu pieksen. Puuhh..! :(
Aber er war ganz lieb.
Wie habt ihr eure Pferde gespritzt? Spritze aufziehen und ab in den Hals/ Brust/was auch immer?Ich hab da keine Erfahrung drin.

Schönen Abend noch..
merle
Benutzeravatar
Merle1984
 

Beitrag#3von TinaH » 15. Feb 2008 07:33

@merle: Überwinden muß ich mich nicht, ich impfe auch schon seit Urzeiten selber 8)
Aufziehen, Luft raus (aber nicht verrückt machen, ein bißchen Luft macht absolut nix!), dann eigentlich die Kanüle getrennt von der Spritze zackig (!) links oder rechts in den Brustmuskel "reinhauen" (Brustmuskel deshalb, weil dort unten ein evtl. sich bildender Spritzenabszess (hatte ich in 15 Jahren Spritzerei aber glücklicherweise noch nie *aufholzklopf*) nicht "versackt" (Abszesse sind ja Flüssigkeitsansammlungen und wandern der Schwerkraft folgend nach unten, wenn sie irgendwo oben am Pferd entstehen), Spritze aufsetzten, aspirieren (ein wenig am Spritzenstempel ziehen um ausszuschließen, daß man ein oberflächliches Blutgefäß getroffen hat --> wenn kein Blut in die Spritze gesaugt wird (und das ist in 99,999999% der Fall), dann langsam "abdrücken"), injizieren, Kanüle flott raus ziehen, an der Injektionsstelle ne Hautfalte hochziehen und über der Injektionsstelle hin und her "ziehen".

Theoretisch desinfiziert man die Injektionsstelle vor der Injektion mit 70%igem Alkohol, aber dazu müßte man eigentlich erst scheren :-? von daher lasse ich das.

LG
Tina
Benutzeravatar
TinaH
 

Beitrag#4von Eline » 15. Feb 2008 13:53

Ich hab immer unter die Haut gespritzt, rechts oder links, 10 cm unter dem Mähnekamm. Hab mal den TA da gehabt und der hat mir das damals gezeigt.

Aufziehen wie Daddel schreibt und dann hab ich eben eine Hautfalte genommen und da wie beim Bauchnabelpiercing die Nadel druntergeschoben und langsam reingedrückt, danach ein bisserl massiert. Desinfiziert habe ich auch nicht, mein TA meinte das sei unnötig.

Heel meinte ob i.m. oder subkutan ist egal.

:-? und einmal hab ich durchgestochen und beinahe meinen Finger gespritzt :mrgreen:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#5von daddel » 15. Feb 2008 16:06

Ich hab auch unter die Haut gespritzt. Da ist die Gefahr eines Abzess nicht so groß. Außerdem hab ich dann gleich nach dem aufziehen der Spritze die Nadel aufgesteckt, Hautfalte gezogen und rein damit.

Wie Irene beschreibt. Das gefährlichste daran ist, das man sich selbst in die Finger sticht. Hab ich auch schon mal geschafft.

Ich hab an Brust und Hals die Stellen gesucht, an denen ich die Haut schön weit abziehen konnte.
Lieben Gruß
Heike

Ohne den Staub, in dem er aufleuchtet, wäre der Sonnenstrahl nicht sichtbar. (André Gide -französischer Schriftsteller)

Shari's Tagebuch
Shari's Steckbrief
Benutzeravatar
daddel
 
Beiträge: 238
Registriert: 01.2008
Wohnort: Niedersachsen, jetzt Westerwald,jetzt Ostfriesland
Geschlecht:

Beitrag#6von TinaH » 15. Feb 2008 22:43

Hm, mir hatten die bei Heel gesagt, daß i. m. besser wäre als subcutan :?: Mir wars egal, meine Pferde stehen wie ne Eins, ich hab auch die Kanüle gleich auf der Spritze drauf, auch bei i. m. :roll:
Benutzeravatar
TinaH
 

Beitrag#7von Eline » 16. Feb 2008 00:47

war das bei euch auch der Dr. Ullrich?
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#8von TinaH » 18. Feb 2008 07:01

equinessarkoid hat geschrieben:war das bei euch auch der Dr. Ullrich?


:?:

Keine Ahnung, ich wurde weitervermittelt bis zu einer Tierärztin, weiß nur noch, daß ich mit ner Frau gesprochen habe. Die sagte, prinzipiell könne man es oral geben, subkutan oder i. m. spritzen. Und sie meinte, wenn es für mich kein Problem wäre, dann wäre das Beste, wenn es i. m. gespritzt würde :( mehr kann ich dazu nicht sagen, sorry...
Benutzeravatar
TinaH
 

Beitrag#9von Merle1984 » 18. Feb 2008 12:50

Oral ginge das auch?? Das wäre ja klasse. Ich hab nämlich voll die Spritzen-Panik.LOL
Da muss ich gleich mal anrufen und nachfragen..... :mrgreen:
Benutzeravatar
Merle1984
 

Beitrag#10von Eline » 18. Feb 2008 16:50

Frag mal nach, ich weiß nur , daß man Engystol oral geben kann.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#11von TinaH » 19. Feb 2008 07:14

Normalerweise kann man die ganzen Heel-Ampullen auch oral geben.
Ich würd auch einfach mal anrufen und nachfragen, ich fand die Beratung ganz gut.

LG
Tina
Benutzeravatar
TinaH
 

Fragen zur Heelkur

Beitrag#12von taroza » 28. Apr 2008 10:27

Sagt mal, diejenigen, die Heel gespritzt haben. Haben sich die ES nach innen zurück gezogen und sind einfach nur kleiner geworden oder waren auch welche dabei, die erst scheinbar aufgetaucht sind, großer geworden sind und sich dann von der Haut abgelöst haben? Ich hatte ja am Anfang geschrieben, dass ich den Eindruck hatte, nach der ersten Spritzenkur wären neue ES aus der Haut "gepoppt"...
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#13von Eline » 28. Apr 2008 12:06

Taroza,
ich kanns dir nicht sagen, ich hatte zu der Zeit dummerweise nur das Riesending im Auge. Mir ist ja jetzt erst im Zuge der HP aufgefallen, das nach der Heelkur 1, das oben gezeigte weg war. Beim Rest hab ich leider kein genaues Datum mehr, ob die vor oder nach Heel 1 gekommen sind. Jedenfalls sind sie seit Heel 2 nicht mehr gewachsen.
Hätte ich das mit dem Forum und allen gewußt, hätte ich viel mehr aufgeschrieben. Die Datums der Bilder weiß ich zum Glück, weil ich ja immer mit der Spiegelreflex Fotos mache und da steht das Entwicklungsdatum zumindest drauf.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6099
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#14von Mano » 7. Mai 2008 19:13

TinaH hat geschrieben:Normalerweise kann man die ganzen Heel-Ampullen auch oral geben.


Also wenn das oral auch geht wäre ich schon froh, da mein Vierbeiner Spritzen über alles hasst.
Sind das die richtigen Heel Ampullen ?
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4880
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#15von Sissy » 8. Mai 2008 08:19

Hi also ich habe mal nachgefragt, weil unser Pferdi schon Panik bekommt wenn er eine Spritze sieht, und man kann es auch Oral geben. Ich gebe das meinem Pferdi nun schon seit 8 Tagen Oral mit ner Spritze dierekt ins Maul. Ich habe aber die Erfahrung gemacht das es besser ist die Apullen zum Spritzen oral zu geben als die Tropfen. Der Unterschied zwischen beiden ist das in den Tropfen meist Alkohl ist und das denn Pferden meistens nicht schmeckt. Die Spritzampullen schmecken wohl leicht salzig laut Hell. Die nimmt mein Pferdi auch sehr gerne.
Benutzeravatar
Sissy
 

Nächste

Zurück zu "Spritzenkur der Fa. Heel"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast