Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34028
Themen insgesamt: 1566
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2513
Mitglieder insgesamt: 1515
Unser neuestes Mitglied: xxNicxx

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 17
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 22
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 221499

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Flys Bildbericht- Tumore Maul Lippe eosinophile Dermatits


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 281

Flys Bildbericht- Tumore Maul Lippe eosinophile Dermatits

Beitrag#1von Frau Puschelig » 24. Jan 2010 09:42

Guten MOrgen,

meine Isi-Dame heißt Fly, ist eine Rappschecke und 14 Jahre alt. Gestern und vorgestern war sie extrem energielos. Fieber hat sie keins, sie futtert und sie äppelt auch. Sie hat gestern zum Gähnen angesetzt und dann so komisch das Maul bewegt, als wrüde sie was stören und ich hab da was im inneren gesehen, wovon ich nicht sagen konnte, was es ist.

Beim genaueren Ansehen hab ich dann erst eine etwas fingernagelroße "Warze" auf der Unterseite der Oberlippe entdeckt. Das Fell ist dort schwarz, aber die Warze ist haarlos und weiß-grau und sieht aus wie aus mehreren Plättchen zusammengesetzt. Im Maul, direkt hinter dem Maulwinkel auf der gleichen Seite, wo die Warze ist ist gut walnusßgroßws Gewebe. Die Schleimhaut im Maul ist an der Stelle auch weißlich durchscheinend und untendrunter ist es zwar rötlich, aber auch in so kleine Platten/Kreise aufgeteilt, die durchschimmern. Unsere SB hab ich auch nochmal schauen lassen. Die züchten seit über 20 Jahren und sie hat so etwas noch nie gesehen sagt sie. Ich hoffe, ja noch drauf, daß da vielleicht was drin steckt und sich verkapselt und entzündet hat, aber es sieht leider einfach nicht so aus. Morgen früh kommt die Tierärztin.

Außerdem ist Frau Pony ziemlich "fett" geworden. Ich hatte die letzen 6 Wochen kaum Zeit für sie, da mein Vater gestorben ist und ich hier ziemlich viel zu organisieren hatte und mich auch mehr um meine Mutter kümmern mußte. Zunehmen ist ja normal, wenn man frißt und nichts tut, aber die letzten 2 Wochen ist sie geradezu "explodiert" würde ich sagen. Sie steht im Offenstall mit einer kleinen Herde.

Naja, ich hab die Hose ziemlich voll, aber spekulieren hilft ja nichts. Also erstmal warten bis morgen. Vielleicht find ich ja noch jemand, der mal Fotos machen kann, wenn ich das Maul aufhalte.
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#2von Eline » 24. Jan 2010 20:39

Huhu,

ich schalte dich mal fürs ganze Forum frei, dann kannst du ein bisserl stöbern. Im Maul denk ich aber jetzt auch fast, dass es etwas andres ist, aber sag uns Bescheid, was der TA meint.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von Frau Puschelig » 24. Jan 2010 22:51

Dankeschön! Mach ich. Ich wollte es wäre schon morgen 12.00 Uhr. Im Maul scheint ja wirklich untypisch zu sein. Hab halt auch so ein bißchen gestöbert und ähnliche Bilder bei menschlichem Krebs im Mund gesehen. Jetzt hoff ich halt, daß nach all den letzen Wochen meine Nerven mit mir durchgehen und morgen dann alles halb so schlimm ist.

Morgen nehm ich auch nochmal den Foto mit. Hatte ihn heut zwar dabei, aber allein Maul aufhalten und fotografieren ist dann doch nicht einfach.
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#4von Eline » 25. Jan 2010 12:43

Huhu,

naja .. Maul bei Pferden gibts schon, dass sind dann Plattenepithelkarzinome, aber die Beschreibung von eurem hört sich anders an ... wäre ja sogesehen super.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#5von Frau Puschelig » 25. Jan 2010 18:55

So, die Tierärztin war da und das Ergebnis ist nicht erfreulich. Es ist defintiv ein Tumor, bzw. zwei davon. Das Wort Plattenepithelkarzinom ist auch bereits als Verdacht gefallen. Weiterhin kommt hinzu, das Flys Herztöne "ganz weit weg und unregelmäßig" sind, also eine massive Kreislaufschwäche. Ihr wurde heute Blut abgenommen und morgen, spätestens übermorgen hab ich da schon mal ein Ergebnis. Sie wird jetzt erstmal in eine 2er-Gemeinschaft umgestellt und bekommt Crategus, damit sich der Kreislauf hoffentlich etwas stabilisieren kann. So wie sie jetzt da steht, ist bereits die Sedierung für die Biopsie ein großes Risiko. Also in ein paar Tagen kommt dann die Gewebeentnahme und die Probe wird in eine spezialisierte Hautklinik geschickt. Gestern kam sie nach dem Wälzen schon ziemlich schwer wieder auf die Beine. Ihr Herz ist extrem schwach. Die Tierärztin kennt mein Pony ja nun schon ein paar Jahre und war selbst ziemlich erschrocken. Sie hatte sie ja im Sommer das letzte Mal wegen einer kleinen Schramme am Bein gesehen. Ich habe eigentlich schon Bedenken, daß ihr Herz das überhaupt solange noch mitmacht, für die paar Tage, wenn die Veränderungen weiter so dramatisch sind, wie in den letzten paar Tagen.

Fotos stell ich heut abend ein. Ist ja doch komplizierter....

Uff...
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#6von Frau Puschelig » 25. Jan 2010 20:31

Bild

Bild

So, Fotos hochladen ging nun doch einfach. wenigstens das....
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#7von Eline » 26. Jan 2010 12:16

Oh Mist,

ehrlich ...die Bilder sind eindeutig ein Tumor und ich denk auch fast ein PEK (Plattenepithelkarzinom), sonderlich viel anderes gibst beim Pferd nicht. Werd da aber nicht panisch, PEKs beim Pferd sind nicht mit Karzinomen beim Menschen zu vergleichen :!: :!: :!: :!:

Nimm hier mal die Boardsuche und geb PEK ein, dann kommst du zu den Geschichten.

Wegen dem Herz würde ich nicht panisch werden. Eine alte Stute bei mir (nicht meine) hatte das auch, die hats bei einer sedierung voll zusammengeknallt, weil der TA nicht aufs Herz gehört hat. Sie bekam dann auch Craegutt und das Weissdornzeugs hat ziemlich schnell angeschlagen. Die Wochen zuvor lag sie oft zum fressen, da hatte ich dann auch den TA da und der schobs einfach aufs Alter :evil: nach einer Woche von dem zuegs ist sie früh wieder rumgebockt, war wirklich wie verwandelt :!: hatte dannach auch eine Zahn OP und die hat sie super überstanden. Stute war da 25 und ist jetzt 31 :!:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#8von Frau Puschelig » 26. Jan 2010 21:48

Hallo Eline,

vielen Dank fürs trotzdem Aufmuntern. Bin momentan ziemlich down. Bei den Blutwerten kam heute raus, das das Pony eine massive Parasitose hat (obwohl sie regelmäßig entwurmt wurde), außerdem hat sie ein schwaches rotes Blutbild (Eisenmangel) und erhöhte Leberwerte. Das Craegutt hat wohl auch schon etwas gewirkt. Heute kam sie besser rauf nach dem Wälzen. Einerseits ist sie neben mir hergeschlurft mit hängendem Kopf und andererseits auf einmal bei jeder Kleinigkeit, die sie sonst nicht interessiert mir fast auf den Schoß gehopst. Ihr Bauch scheint mir auch etwas weniger geworden zu sein. Vielleicht Wasser. Für Donnerstag Früh ist jetzt ein OP-Termin angesagt. Da werden die beiden Dinger entfernt und eingeschickt.

Bin mir inzwischen auch ziemlich sicher, daß es das PEK sein wird. Das scheint ja auch halbwegs in den Griff zu kriegen zu sein, wenn es nicht gerade blöderweise im Maul ist. Da ist es ziemlich eindeutig beschrieben in einigen Texten, daß es dort zu frühen Metastasen neigt, auch in andere ORgane. IRgendwo stand auch noch, daß wenn die Dinger erstmal aufbrechen im Maul, es schon ziemlich zu Ende ist. Die TA meinte, im Maul wäre es die Stelle mit der denkbar schlechtesten Prognose, aber sie hätte auch schon Fälle gehabt, bei denen es ganz klar war, das die PRognose absolut negativ war und die Pferde noch 10 Jahre ohne REzidiv gelebt haben.

Mal sehen, wie es ausschaut, wenn es entfernt wird und ob man sehen kann wie tief es geht. Wenn schon alls voller Metastasen ist, dann werden wir nicht die Klinikorgie feiern, sondern uns in Ruhe verabschieden.
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#9von Eline » 26. Jan 2010 22:34

nicht die Klinikorgie feiern
da stimm ich auch zu, wobei ich echt mal sagen muß Kopf hoch ...vom Tumor her schauts nicht so schlimm aus, grad was eine OP betrifft. So Kugeln sind echt besser, als diese großflächigen Geschwüre.

Vom Pek her (wenns eins ist) schauts jetzt meiner Meinung nach nicht so schlimm aus, da kenn ich dank Forum Schlimmeres.

Allerdings ist halt der schlechte Allgemeinzustand den du schilderts nicht so toll ... aber das braucht ja nicht unbedingt mit dem Pek zusammenhängen. Ich schieb das jetzt fast alles auf den Wurmbefall, was vom Blutbild und dem dicken Bauch auch passen würde .... das macht die Pferde echt fertig.

Wobei es wirklich mit dem Entwurmen so eine Sache ist, ich mein eh langsam dass es mittlerweile viele resistente Wurmarten gibt.

Ich drück euch alle erdenklichen Daumen für die OP! Haben doch auch eine Isi Dame, allerdings wohl ein Mix und eine Baustelle (COPD+ Cushing ...)
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#10von Frau Puschelig » 27. Jan 2010 22:13

So, morgen früh um 9.15 ist es soweit. Frau Pony war heute trotz Crataegus wieder genauso schlapp wie vor 2 Tagen. Scheiße, Scheiße, Scheiße! Ich meld mich morgen nach der OP und schreib mal wie es aussieht.

Oh Eline, COPD und Cushing ist ja auch eine Mega-Dauerbaustelle. Da wünsch ich Euch auch alles Gute. Überhaupt wünsch ich das auch allen anderen in diesem Forum. Bin noch gar nicht so viel zum Nachlesen gekommen wer wer ist. Man ist ja erstmal so mit seinem eigenen Drama beschäftigt, wenn man hier das erste Mal einläuft.... Sorry.

bis morgen
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#11von Frau Puschelig » 27. Jan 2010 22:20

Und damit man sich auch an die schönen Tage erinnert hier einfach auch noch zwei Bilder aus dem letzten Sommer...

Ich geh jetzt mal ne Runde heulen...
Bild
Bild
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#12von Eline » 27. Jan 2010 22:40

oh ...die ist aber hübsch :mrgreen: darf ich gar nicht meiner Tochter zeigen ;-) unsere Fotos sind in meinen Fotoalbum
:arrow: http://equinessarkoid.plusboard.de/elin ... -f143.html bei den Reitstundenbildern. Das braun weiße ist unsere Ally :mrgreen:

ich drück euch die Daumen für morgen :!: :!: :!: :!:

p.s. wer-wer ist - da hab ich auch so meine Probleme :roll: das hier ist eher so ein *durchlaufforum* klar, wer die Sarkoide los hat, will hier nicht bleiben :roll: außer ein paar Tapfere, die hier fleißig mit Tipps geben :mrgreen:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#13von Frau Puschelig » 28. Jan 2010 17:38

So, Herz war heute etwas besser und das Pony hat die OPs überstanden. Das große Teil im Maulwinkel hat fast ne Stunde gebraucht bis es raus war und vernäht. War nach innen nochmal mindestens so groß das Loch. Das an der Oberlippe wurde auch großflächig entfernt. War eine ziemlich blutige Angelegenheit. *schauder* Allerdings hat die Ta noch ein kleines "Geschwür" am Übergang der Unterseite der Oberlippe zum Zahnfleisch entdeckt. Hab gefragt, ob sie das auch entfernt hat. Nein, weil sie nämlich hinter dem großen noch mehrere weitere von den Dingern in kleinerer Ausgabe gesehen hat. Spätestens Montag hab ich dann ein Ergebnis.

Schöne Reitstundenfotos! *wink*
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Beitrag#14von Eline » 28. Jan 2010 22:32

super ...freut mich zu hören, Hauptsache die OP ist erst mal gut gelaufen. Wenns dir nicht zu doof ist, könntest du ja ein paar Fotos machen. Ich drück weiterhin die Daumen, damit das Ergebniss gut ausfällt.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#15von Frau Puschelig » 29. Jan 2010 12:28

Hi, das mit den Fotos wird sich wohl etwas schwieriger gestalten. Die SB wollte nachmittags nochmal sehen, ob da alles in Ordnung ist im Mäulchen. Das Pony hat nämlich ungeahnte Kräfte entwickelt und ziemlich randaliert von wegen Box und Futter. Sie hat dann ja ordentlich gemampft und als die SB nach der Naht sehen wollte ist Frau Pony mal vorne hoch. Gestern abend war ich dann auch nochmal da und Fly ist ziemlich "lebendig" und absolut ungehalten über diese Situation. Appetit war immer noch sehr gut. Heute soll sie ja die Wurmkur bekommen und ich schätze das wird eher spannend, weil sie jetzt gar keinen an ihr Maul lassen möchte. Im Zweifelsfall hol ich nachher ein bißchen Mash und dann kommt die Kur dann da rein. Bin echt erstaunt über die Energie die Fly entwickelt. Ist das nun extremer Überlebenswille, Adrenalin oder der Medi-Mix. Fragen über Fragen. Immerhin heute hab ich dann doch wieder ein bißchen Hoffnung.

Im Zweifelsfall nehm ich den Foto nochmal mit wenn die TA kommt. Dann kann ich ja vielleicht Fotos machen während sie das Maul untersucht.
Benutzeravatar
Frau Puschelig
 

Nächste

Zurück zu "Vorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron