Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34028
Themen insgesamt: 1566
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2513
Mitglieder insgesamt: 1515
Unser neuestes Mitglied: xxNicxx

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 17
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 22
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 221499

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Linusitis: Geschwüre am Schlauch - Sarkoide, PEK?


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 111

Linusitis: Geschwüre am Schlauch - Sarkoide, PEK?

Beitrag#1von Linusitis » 21. Nov 2013 00:01

Hallo Zusammen,
Mani ist ein ca. 16jähriger Haflinger-Mix, hatte früher schon mit Entzündungen im Schlauchbereich zu tun. Diesen Sommer fiel mir neben zahlreichen kleineren dunklen Krusten (die ich bisher immer für Schmutz hielt) eine ca. 5 Cent große geschwürige Stelle auf, die manchmal blutete. Der TA machte sich eigentlich viel mehr Sorgen wegen der vielen dunklen Krusten - er tippte auf PEK. Als Versuch machten wir eine 4wöchige Antibiotika-Kur, sowie ein Blutbild (mit einer Analyse, die den Verdacht auf PEK NICHT bestätigte). Das Geschwür wurde ein klein wenig besser, ging aber nicht zu. Ich fing an, den Schlauch regelmäßig zu waschen und zu desinfizieren. Stellte dabei fest, dass man die kleinen dunklen Krusten abwaschen kann, die Haut direkt darunter aber immer gerötet ist. Und leider auch, dass auf der anderen Seite unter den Krusten ein weiteres, tiefes eitriges Loch sitzt. Schließlich began dass zuerst entdeckte Geschwür wieder größer zu werden bzw. deutlich anzuschwellen/dicker zu werden. Vor ca. 4 Wochen habe ich nun begonnen, regelmäßig (alle 1-2 Tage) CompX in Verdünnung 1/10 von einer Sarkoid betroffenen Leidensgenossin auf das eine Geschwür aufzutragen. Nun ist der Stand inzwischen so, dass dieses Geschwür richtig dick geworden ist (ca. Walnussgroß) aber auch eine dicke Kruste bekommen hat - so dass wir die Hoffnung haben, dass es vielleicht doch ein Sarkoid ist, dass sich herauslöst?? Ich habe Bilder eingestellt, die die Entwicklung bis vor drei Wochen zeigen. Inzwischen ist die Kruste viel deutlicher, richtig dick und dunkel - ich mache am WE ein neues Bild. Allerdings bin ich mir sehr unsicher, obs wirklich ein Sarkoid ist, da es doch eher untypisch scheint und vor allem das eitrige Loch auf der anderen Seite und die vielen kleineren dunklen Krusten hinterlassen bei mir große Ratlosigkeit. Vielleicht rege ich gerade auch ein Karzinom zum Wachstum an? Ich habe schon viele Bilder angeschaut, aber kann es einfach nicht so recht zuordnen. Soll ich weiter schmieren? Könnte es ein Sarkoid sein? Wäre über Eure Einschätzung sehr dankbar! Nächstes Mal stelle ich noch ein Foto von dem eitrigen Loch ein (man sieht es etwas auf dem ersten Foto rechts hinter dem dicken Geschwür).
Vielen Dank & viele Grüße
Brenda
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Linusitis
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.2013
Wohnort: Unterfranken
Geschlecht:

Re: Linusitis: Geschwüre am Schlauch - Sarkoide, PEK?

Beitrag#2von Mano » 26. Dez 2013 22:12

Willkommen im Forum

also auf den ersten Blick hätte ich geschworen es ist ein PEK, aber da es mittels Bluttest ausgeschlossen wurde müsste es eigentlich ein ES aber ein sehr untypisches sein, ok , die halten sich absolut an keine Regel :(
Kann das wirklich zu 100 % mit einem Bluttest abgeklärt werden was es genau ist ?

Reicht wirklich eine 4 Wöchige Antibiotika Kur, bei Borrelliose wird das so viel ich weiss wesentlich länger verabreicht, muss kein Zusammenhang sein mit der länge der Verabreichung trotzdem ... grübel...

Hoffe Sahiba wirft da auch noch einen Blick darauf, weil es ist so untypisch

Das Eitrige spricht ja anscheinend gut auf die Salbe an, versuch mal Täglich verdünnt zu schmieren, und nicht mit Wasser zu säubern, das verfälscht nur alles, sieht für uns zwar besser aus, gibt aber immer wieder einen kleinen Rückschlag da damit sämtliche Salbe auch weg ist...

Hast du evtl noch ein anderer Tierarzt/Uniklinik die sich die Sache nochmals angucken ohne gleich mit dem Skalpell in dem Türrahmen stehen.....

Bin mir echt sehr unsicher
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4947
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: Linusitis: Geschwüre am Schlauch - Sarkoide, PEK?

Beitrag#3von Sahiba » 28. Dez 2013 00:08

Hallo und willkommen!

Hast du dir die dunklen Krusten nach dem Ablösen mal etwas genauer angeschaut? Könnte das nicht auch einfach getrocknetes Blut sein?

Bei dem Gewächs bin ich ansonsten leider auch ratlos. Bin gespannt, wie es aktuell aussieht.
Benutzeravatar
Sahiba
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1432
Registriert: 02.2008
Geschlecht:

Re: Linusitis: Geschwüre am Schlauch - Sarkoide, PEK?

Beitrag#4von Linusitis » 29. Dez 2013 01:23

Danke für die Antworten. Ich versuche sobald wie möglich nochmal Bilder nachzuliefern. Allerdings sieht es im Moment leider sehr nach PEK aus. Das offene Geschwür wird zunehmend größer (richtig schlimm) und nun habe ich leider auch noch ein (sehr eindeutig aussehendes) Geschwür im Auge entdeckt. Damit sind meine Hoffnungen eigentlich dahin. Nach dem Jahreswechsel will ich eine Biopsie an dem offenen Geschwür vornehmen lassen um Gewissheit zu bekommen.
Bei dem Bluttest gehe ich nicht davon aus, dass er 100% Krebs ausschließen kann. Ja, die Krusten könnten auch einfach Blut sein, aber sie bilden sich immer an den gleichen Stellen - also scheint dann quasi die Haut schon an vielen Stellen aus irgendeinem Grund zu bluten (Metastasen?). Ich gebe Rückmeldung, sobald der TA da war und neue Fotos da sind.
Das große geschlossene Geschwür schmieren wir im Moment noch mit Bloodroot und es scheint sich auch irgendwie zusammen zu ziehen (fällt vielleicht tatsächlich noch ab), beim offenen schmiere ich inzwischen einen stark antibiotisch wirkenden Honig (der für Therapie schlecht heilender Wunden eingesetzt wird), da ich mich da eigentlich nicht mehr mit Bloodroot rantraue. Also alles in allem gerade nicht so rosig...

Viele Grüße
Brenda
Benutzeravatar
Linusitis
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.2013
Wohnort: Unterfranken
Geschlecht:

Re: Linusitis: Geschwüre am Schlauch - Sarkoide, PEK?

Beitrag#5von Sahiba » 29. Dez 2013 15:11

Tut mir Leid, das sind ja keine guten Neuigkeiten.

Wenn es wirklich ein PEK ist, kann man vielleicht operieren? Ich drück auf alle Fälle die Daumen und berichte bitte, wie's bei euch weiter geht.
Benutzeravatar
Sahiba
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1432
Registriert: 02.2008
Geschlecht:


Zurück zu "Vorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron