Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34566
Themen insgesamt: 1596
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2549
Mitglieder insgesamt: 1421
Unser neuestes Mitglied: Thomasf

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 19
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 24
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 211855

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Morgalla- schnell wachsende Knubbel- Eosinophiles Granulom


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 190

Morgalla- schnell wachsende Knubbel- Eosinophiles Granulom

Beitrag#1von Morgalla » 7. Jul 2012 08:38

Hallo,

seit ein paar Wochen hatte mein Pony diese "Knubbel" rechts an der Achsel,
ich dachte zuerst es wären Stiche (es fühlt sich auch so an!) und die Tierärtzin hat mir ein Mittel zum einschmieren da gelassen,
allerdings wurde es nicht besser, also habe ich nochmal den Tierarzt drauf gucken lassen und er meinte nun, dass es Hauttumore wären und er meinte das Pony muss in die Klinik und alles unter Vollnarkose heraus geschnitten werden. Allerdings sind es halt ziemlich viele, ca. 4-5 auf der rechten Seite und links hat es jetzt auch angefangen, es vermehrt sich schnell! Jetzt nimmt er am Montag erst mal eine Gewebeprobe und schickt das ins Labor, damit wir 100% Sicherheit haben um was es sich handelt.
Er meinte aber auch, dass das Risiko besteht, dass es durch das Anstechen anfängt schlagartig zu wuchern.

Hier mal Bilder davon:

Bild

Bild

Würde mich freuen mal eure Meinung dazu zu hören.
Benutzeravatar
Morgalla
 

Beitrag#2von Mano » 7. Jul 2012 21:44

Willkommen im Forum

sieht nach ES aus, und wenn er nun eine Biopsie macht, dann kann es das ES schon reizen und damit das wachsen fördern, von daher würde ich das eigentlich nicht machen lassen, frag ihn ob er sonst noch Alternativen vorschlagen kann, Immunsystem stärken und ob er die XXTerra kennt.............
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5004
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#3von Paige » 8. Jul 2012 09:22

besteht bei einem Test die Gefahr, dass der Tumor nach innen wandert?
Benutzeravatar
Paige
 

Beitrag#4von Mano » 8. Jul 2012 10:55

nein, diese Gefahr besteht nicht, das einzige was passiert, das man das ES unnötig zum wachsen anregt
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5004
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#5von Paige » 8. Jul 2012 13:04

ok, das war jetzt die größte Sorge. Danke :)
Sollte es anfangen zu wuchern muss man dann eben schnell wegschneiden, was ja ohnehin an blöden Stellen geplant ist.
Benutzeravatar
Paige
 

Beitrag#6von Mano » 8. Jul 2012 15:50

Paige hat geschrieben:Sollte es anfangen zu wuchern muss man dann eben schnell wegschneiden, was ja ohnehin an blöden Stellen geplant ist.


na da wünsche ich Dir aber echt alles gute, weil da ist die Wahrscheinlichkeit gross, das dir dann Sorgen machen kannst, lies dich doch Bitte hier ein wenig durch, damit du weisst was dich im schlimmsten fall erwartet wenn es wegschneiden lässt
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5004
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#7von Morgalla » 8. Jul 2012 18:28

Ich hätte auch erstmal mit Salbe probiert,
wegschneiden kann man immernoch wenn es nix hilft.

Ich weiß ja, dass das Risiko besteht, dass es anfängt zu wachsen,
wenn der TA eine Gewebeprobe nimmt,
aber ich hätte schon gerne 100%ige Sicherheit um was es sich handelt.
Benutzeravatar
Morgalla
 

Beitrag#8von Eline » 9. Jul 2012 11:15

Huhu,
also das eine graue schaut schon nach Sarkoid aus, aber in der Jahreszeit bin ich immer vorsichtig. Was nicht passt, ist, dass sie sich schnell vermehren ... ich denke da auch eher an Stiche, les mal da http://equinessarkoid.plusboard.de/wied ... t2340.html unsere Stute hatte das auch und wenn ich mich nicht mit Sarkoiden auskennen würde, hätte ich auch darauf getippt.
Die Dinger haben bei uns relativ lange gebraucht bis sie von selber weggingen ..aber les nach ...
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6114
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#9von Morgalla » 11. Jul 2012 22:37

Habe jetzt die Biopsie machen lassen und warte auf das Ergebnis,
es wird sich zeigen was es ist.
In einer knappen Woche kommt der Laborbefund.
Benutzeravatar
Morgalla
 

Beitrag#10von Morgalla » 18. Jul 2012 09:30

Befund ist da! Es ist ein Eosinophiles Granulom! :D
Benutzeravatar
Morgalla
 

Beitrag#11von Mano » 18. Jul 2012 20:18

ok, und wie sieht nun das weitere vorgehen aus - was wurde dir Empfohlen ?
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5004
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#12von Mary » 18. Jul 2012 23:12

OÖ, das hat meine Katze gehabt. Was macht denn bei Pferden? Bei Katzen gibt es nur Symptombekämpfung mit Cortison oder Hormonen... Heilbar war das nicht. Bei meiner Mieze hab ich es über die Ernährung halbwegs in den Griff bekommen, ist wohl so etwas wie eine Autoimmunerkrankung...
Behndlung interessiert mich jetzt wohl auch brennend.
LG
Nici
Benutzeravatar
Mary
 
Beiträge: 196
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mönchengladbach
Geschlecht:

Beitrag#13von Morgalla » 19. Jul 2012 08:19

TA empfiehlt rausschneiden!
Werde ich jetzt aber erstmal nicht machen,
ich versuchs homäopathisch und mach mal ne Entgiftungskur!
Mal sehen wie sich das entwickelt!
Benutzeravatar
Morgalla
 

Beitrag#14von Mary » 19. Jul 2012 22:55

Halt uns mal auf dem laufenden... Bitte :-D
Benutzeravatar
Mary
 
Beiträge: 196
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mönchengladbach
Geschlecht:

Beitrag#15von Eline » 26. Jul 2012 20:17

wieder mal was Neues :( hab dich zu den anderen Hautgebilden verschoben- und berichte weiter- man lernt nie aus ...
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6114
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:


Zurück zu "Vorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast