Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34028
Themen insgesamt: 1566
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2513
Mitglieder insgesamt: 1515
Unser neuestes Mitglied: xxNicxx

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 17
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 22
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 221499

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Poco Doc Jack- Warzen waren Pilzinfektion


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 110

Poco Doc Jack- Warzen waren Pilzinfektion

Beitrag#1von pocodocjack » 23. Feb 2012 15:31

Hallo ihr,

habe mich eben hier angemeldet und möchte den Regeln entsprechend ein Tagebuch anfangen. Kurz zu mir: Mein Name ist Barbara, ich bin 26 jahre alt und habe seit 12 Jahren das Glück einen Quarter zu besitzen. Er hatte noch nicht eine Kolik oder sonstige Krankheit und daher bin ich momentan etwas durch den Wind.
Sein Name ist Poco Doc Jack, er ist 16 (im April wird er 17) und wie erwähnt ein Quarter Horse.
Er steht bei einer Freundin (mit ihrer Stute gemeinsam) hinterm Haus in OFfenstallhaltung. Regelmäßiger Koppelgang ist sebstverständlich (am liebsten den ganzen Tag bei jedem Wetter!)

Nun zu meinem Problem:

Meine Freundin (hier bekannt unter dem Namen AnnieSackett) hat ein Sarkoid festgestellt. VOrne zwischen den Beinen, am Bauch neben/hinter den Beinen und ausserdem noch hinter dem Knie (wahrscheinlich) eine Pilzinfektion. DIese kann aus dem alten Stall eingeschleppt worden sein, da dort der Pilz umging). Diesen behandeln wir momentan mit Obstessig-Wassermischung, was zu einer Besserung führt.

Durch sein Winterfell wurde das Sakroid erst vor etwa einer Woche bemerkt. Da er am Rücken eine Verletzung hat konnte ich nicht reiten und habe die Warzen nicht bemerkt (Schande über mein Haupt!!!)

Meine Frage ist nun: Was kann ich machen? Wir verabreichen Tuja-injeel und ansonsten informiere ich mich im Internet/bei meinem TA. Habt ihr Ratschläge? Was kann ich tun? Abbinden soll ja nichts bringen, da sie wieder kommen.
Was ist die Folge, wenn keine Besserung in Sicht kommt? Wie lange dauert in etwa die Heilung bzw. wann kann man eine BEssereung sehen?


Jede Antwort ist mir eine Hilfe und Bilder folgen natürlich auch noch.

Vielen Dank schonmal und euch noch einen schönen Tag und Gute Besserung für eure Ponys!
Benutzeravatar
pocodocjack
 

Beitrag#2von doncamillo » 23. Feb 2012 16:30

Hi und willkommen hier,

keine Panik... !!

Also meine persönlich Meinung ist, das ES nicht abbinden. Sie fallen dann zwar ab, aber es bleiben meist noch ES-Zellen über. Dadurch wird es gereizt und wächst oft noch größer und aggressiver nach.

Du könntest dich mal über die Heel-Kur informieren. Die kurbelt sein Immunsystem an und ist sicher hilfreich....! Nur durch die Heel-Kur allein werden die ES nicht weggehen.

Ich würde mir die CompX-Salbe bestellen und mit schmieren beginnen. Wie lange es dauert und ab wann eine Heilung/Besserung eintritt kann dir niemand sagen. Bei manchen geht es total schnell und anderen zieht es sich wieder hin.

Fakt ist, ES ist keine bösartige Erkrankung und man kann es in den Griff kriegen, man braucht halt Geduld.

Fotos wären echt super, dann können wir uns was vorstellen...!
lg doncamillo
Benutzeravatar
doncamillo
 
Beiträge: 1073
Registriert: 07.2011
Wohnort: Salzburg
Geschlecht:

Beitrag#3von Kaaskop » 24. Feb 2012 00:49

Hallo Barbara,
Auch ich hab ein Pferd mit mehrere ES und seit eine Monat schmiere ich mit CompX.
Resultat ist wirklich super. Ein ES ist schon verschwunden und die anderen sind schon viel kleiner.
Ich wurde sagen, CompX bestellen und sofort anfangen zu schmieren. Aber vorher mal Photo's zeigen hier, dann bekommst du automatisch tips.
Viel erfolg und gute besserung für dein Pferd.
Benutzeravatar
Kaaskop
 
Beiträge: 75
Registriert: 01.2012
Wohnort: Kranenburg (NRW)
Geschlecht:

Beitrag#4von pocodocjack » 24. Feb 2012 14:29

HAllo und Danke für die Antwort.

Das mit dem CompX hat sich seit gestern. Meine Freundin hat noch von ihrer Behandlung übrig und überlässt mir das mal.

Bilder sind wahnsinnig schwer, da das Winterfell die Sicht versperrt. Aber ich werde euch auf dem laufenden halten, wie sich das alles entwickelt
Benutzeravatar
pocodocjack
 

Beitrag#5von Eline » 25. Feb 2012 01:10

habe die Warzen nicht bemerkt (Schande über mein Haupt!!!)


naja, kein normaler Pferdebesitzer sucht auch sein Pferd nach Warzen ab ;-) die fallen meist nicht mal bei Ankaufsuntersuchungen auf, nur wenn man einmal mit Sarkoiden zu tun hatte, dann schaut man da ganz anders- meist paranoid :roll:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#6von pocodocjack » 25. Feb 2012 15:56

ja, aber trotzdem! ich schau ihn eigentlich jeden tag genau an und es hätte schon auffallen können. jetzt schau ich natürlich total paranoid nach den dingern...
Benutzeravatar
pocodocjack
 

Beitrag#7von doncamillo » 26. Feb 2012 10:06

... willkommen im club...!
Paranoide Warzensuche bleibt...! :roll:

Vielleicht kannst mit einer stumpfen Schere das Winterfell etwas wegschneiden... und uns dann ein Foto machen???

lg doncamillo
Benutzeravatar
doncamillo
 
Beiträge: 1073
Registriert: 07.2011
Wohnort: Salzburg
Geschlecht:

Beitrag#8von pocodocjack » 2. Mär 2012 22:02

entwarnung, entwarnung, entwarnung....

die warzen sind weg... es ist nur eine pilzinfektion
Benutzeravatar
pocodocjack
 

Beitrag#9von Eline » 3. Mär 2012 12:26

super - dann schieb ich dich mal zu den Verwechslungen lol

Bild hast du keines gemacht - schade :(
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6089
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#10von pocodocjack » 3. Mär 2012 18:09

danke! ich wünsche euch noch viel glück und kein sarkoid in zukunft!!!!

und vielen, vielen dank für die hilfe und die schnellen antworten.
Benutzeravatar
pocodocjack
 

Beitrag#11von doncamillo » 5. Mär 2012 13:20

Hi,

super....!
Freut mich das es "nur" ein Pilz war!!

Und schade das du keine Fotos hast!
Würde mich echt interessieren wie der Pilz aussah!

lg doncamillo
Benutzeravatar
doncamillo
 
Beiträge: 1073
Registriert: 07.2011
Wohnort: Salzburg
Geschlecht:

Beitrag#12von pocodocjack » 23. Mär 2012 20:57

hei, sorry war bisschen inaktiv in der letzten zeit. war viel beim pferd

also aussehen tuts eigentlich nicht. ich würde es als "felllose stelle mit leichten rötlichen pickelchen" beschreiben. mit essig/wasser gemisch wird es behandelt und damit geht es auch gut weg. wenn er das winterfell weg ist, reibe ich ihn damit noch einige wochen überall ein...

das sollte es dann gewesen sein hoffe ich!
Benutzeravatar
pocodocjack
 


Zurück zu "Vorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron