Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34004
Themen insgesamt: 1566
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2510
Mitglieder insgesamt: 1505
Unser neuestes Mitglied: Stuti2018

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 17
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 23
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 220308

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Studie: 68%ige Heilungsquote mit Aciclovir nach 2-6 Monaten


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1341

Studie: 68%ige Heilungsquote mit Aciclovir nach 2-6 Monaten

Beitrag#1von tinkerrider » 1. Aug 2011 22:04

Hallo zusammen,

eben zum Thema gefunden: 68%ige Heilungsquote bei Versuchsstudie mit Aciclovir-Salbe nach 2-6 Monaten

Dissertation an der veterinärmedizinischen Universität Wien

Besonders interessant finde ich, daß es bei keinem einzigen Pferd eine Verschlimmerung gegeben hat und mindesten einen Rückgang. Ist aber auch nachvollziehbar ist, da Aciclovir als Virustatikum die Vermehrung des Virus unterbricht, aber keine entzündliche Reaktion wie xxTerra oder CompX hervorruft, somit das Sarkoid nicht zum Wachstum anregt. Dafür dauert es aber auch länger.

Vielleicht eine Alternative für diejenigen, die kein Risiko einer (kurzzeitigen) Verschlimmerung eingehen wollen oder an ungünstigen Stellen (Schleimhäuten, Auge). Aciclovir-Salbe ist beim Menschen sogar während der Schwangerschaft zugelassen, die Risiken sind also wohl überschaubar. Ebenso der Preis bei ab 1,20 ? / 2 g in der Versandapotheke. Man muß dann nur erklären können warum man 50 Tuben braucht... ;-)

Viele Grüße
Tinkerrider

Erfolgreiche Behandlung von Equinen Sarkoiden durch lokale Aciclovir Applikation

Das Equine Sarkoid ist ein gutartiger, fibroblastischer Tumor, der mit 8% der weltweiten betroffenen Equidenpopulation den häufigsten Hauttumor darstellt. Die Bovinen Papillomvirustypen 1 und 2 sind maßgeblich für die Entwicklung von Equinen Sarkoiden verantwortlich.
Hypothesen für die Virusinfektion und daraus resultierenden Sarkoiden inkludieren direkten oder indirekten Kontakt mit infizierten Pferden, oder die Übertragung durch Insekten in Kombination mit Hautverletzungen, Immunstatus und genetischer Prädisposition. Obwohl sie nicht metastasieren, neigen Sarkoide zu lokal aggressivem, rekurrierendem Wachstum trotz erfolgter Therapie. Aciclovir-Salben (5%, Zovirax) werden erfolgreich in der Humanmedizin bei Herpesviren-induzierten Hautläsionen angewandt. Auf Basis mündlicher Berichte über erfolgreiche Sarkoidtherapien mittels Aciclovir untersuchten wir das Potential von Aciclovir-Salbe (5%) als Sarkoidtherapeutikum. Die Patientengruppe bestand aus 22 Pferden, die zwischen 2006 und 2009 an der Pferdeklinik Tillysburg vorstellig wurden. Nur ein Tumor wurde bei 13 Pferden gefunden, 9 Pferde hatten mehrere Läsionen, weshalb insgesamt 47 Sarkoide verschiedenen Typs mit 5% Aciclovir Salbe behandelt und beurteilt wurden. Die Sarkoiddiagnose wurde klinisch gestellt und mittels PCR Nachweis von BPV-1/-2 Genom aus Gewebe-DNS-Isolaten untermauert. Die Parameter Tumortyp,-anzahl, -lokalisation und -größe wurden zu Beginn der Studie und danach in regelmäßigen Abständen über einen Zeitraum von zwei bis sechs Monaten aufgezeichnet. Die Patientenbesitzer wurden angewiesen, 5% Aciclovir-Salbe einmal täglich auf die betroffenen Hautläsionen zu applizieren. Alle Patienten wurden zweimal monatlich klinisch re-evaluiert und die Parameter Länge, Breite und Höhe jeden Tumors protokolliert. Die Untersuchungen ergaben, dass alle Sarkoiden (100%) auf die Aciclovir-Therapie ansprachen, wobei 68% der protokollierten Hautläsionen komplett regressierten. In 32% der Fälle wurde eine signifikante Reduktion der Tumorlänge, -breite und
-höhe erreicht, jedoch wurde keine komplette Regression erzielt. Bis dato (Juni 2010) wurde kein Wiederauftreten der vollständig rückgebildeten Sarkoide beobachtet. Lokale Aciclovirapplikation wird aufgrund dieser Daten als geeignete Methode zur Therapie von Sarkoiden milder Ausprägung sowie zur adjuvanten Tumorbehandlung in Kombination mit aggressiveren therapeutischen Strategien wie etwa chirurgische Exzision, Chemotherapie und Lasertherapie vorgeschlagen.


@Admins: Habe den Link auch nochmal unter Fachwissen / Dissertationen gepostet, hoffe das ist ok so.
Benutzeravatar
tinkerrider
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Re: Studie: 68%ige Heilungsquote mit Aciclovir nach 2-6 Mona

Beitrag#2von Mano » 2. Aug 2011 08:17

Vielen Dank für die Dissertation, und auch Toll das in den Uni an diesem Thema gearbeitet wird


tinkerrider hat geschrieben:Vielleicht eine Alternative für diejenigen, die kein Risiko einer (kurzzeitigen) Verschlimmerung eingehen wollen


dazu möchte ich kurz Anmerken, es sieht Anfänglich nach verschlimmerung aus, fact ist aber, es öffnet das ES und das sieht dann entsprechend arg, aus, aber da ja alles raus muss geht es ja nicht anders
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4937
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#3von heupferdchen » 2. Aug 2011 17:13

soweit ich weiss, gibt es eine größere Tube Aciclovir beim TA, die ist dann im Verhältnis günstiger, als wenn man 50 Tuben aus der Apotheke holt *g* der TA muss sie bei der MedVet-Klinik in Wien bestellen, als "Normalmensch" bekommt man sie leider nicht....
Benutzeravatar
heupferdchen
 

Beitrag#4von ginelli » 14. Aug 2012 13:42

Zitat:"Die Untersuchungen ergaben, dass alle Sarkoiden (100%) auf die Aciclovir-Therapie ansprachen, wobei 68% der protokollierten Hautläsionen komplett regressierten. In 32% der Fälle wurde eine signifikante Reduktion der Tumorlänge, -breite und
-höhe erreicht, jedoch wurde keine komplette Regression erzielt. Bis dato (Juni 2010) wurde kein Wiederauftreten der vollständig rückgebildeten Sarkoide beobachtet. "

WEis man mittlerweile wie sich die Tumore im laufe der nächsten Jahre entwickelten?? Gab es da neue Veröffentlichungen?? Kommen die rückgebildeten Sarkoide nichtmehr?? Muss man an diesen Stellen trotzdem weiter Salbe schmieren??
Benutzeravatar
ginelli
 
Beiträge: 22
Registriert: 07.2012
Geschlecht:

Beitrag#5von ginelli » 14. Aug 2012 13:42

Zitat:"Die Untersuchungen ergaben, dass alle Sarkoiden (100%) auf die Aciclovir-Therapie ansprachen, wobei 68% der protokollierten Hautläsionen komplett regressierten. In 32% der Fälle wurde eine signifikante Reduktion der Tumorlänge, -breite und
-höhe erreicht, jedoch wurde keine komplette Regression erzielt. Bis dato (Juni 2010) wurde kein Wiederauftreten der vollständig rückgebildeten Sarkoide beobachtet. "

WEis man mittlerweile wie sich die Tumore im laufe der nächsten Jahre entwickelten?? Gab es da neue Veröffentlichungen?? Kommen die rückgebildeten Sarkoide nichtmehr?? Muss man an diesen Stellen trotzdem weiter Salbe schmieren??
Benutzeravatar
ginelli
 
Beiträge: 22
Registriert: 07.2012
Geschlecht:


Zurück zu "Zovirax/Aciclovir/Herpessalben"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron