Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34043
Themen insgesamt: 1563
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2472
Mitglieder insgesamt: 1267
Unser neuestes Mitglied: Kerry.93

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 21
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 27
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 190796

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Sir Lancelot-schorfige Stellen Bein i. Winter, was ist das?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 863

Sir Lancelot-schorfige Stellen Bein i. Winter, was ist das?

Beitrag#1von ghariba » 16. Mär 2009 16:59

hallo zusammen,
irene, klicke mich mal hier einfach hinein.

nachdem wir erfolgreich die ES besiegt haben, möchte ich nun etwas neues aufmachen, was ich seit 2-3 Jahren zum und über den Winter hin beobachten konnte. Es bilden sich Krusten/Schorf in unterschiedlichen Größen. bisher habe ich es erfolglos immer mit beta eingeschmiert, aber auch schon einfach mal so gelassen. die krusten werden dann größer, ist so wie wenn von unten etwas nachschiebt, man kann es beim lanc, aber mit der zeit leicht wegruppeln, dann erscheint unten an der haut wie mehr schichten schuppen oder Pilsüberlagerungen. dies hat er nur an den Beinen und sonst nirgends.

kennt jemand von euch sowas?
Bild

das ist jetzt noch eine aufnahme, wo die grobste schicht weg ist.
LG
SH
Benutzeravatar
ghariba
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.2008
Geschlecht:

Beitrag#2von Eline » 16. Mär 2009 17:33

kannst du da auch so Minihaarbüschel auszupfen, da hängt dan and der Haarwurzel so ein minieiterbätzchen, ganz getrocknet? Hat Eline immer , sind irgendwelche Grasmilben, schaut aber anders aus, ich kann quasi das Fell samt Grind ausrupfen und dann bleibt eine relativ kahle Hautstelle über.

Pilz ist es nicht, denk das hast du schon abgeklärt.

Ich verschieb dich mal zu den Fragen zu Sarkoidbildern, denk da schauen mehr rein.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#3von ghariba » 16. Mär 2009 17:41

Hi,

ja da hast du recht, pilz ist es nicht, und ich kann die haarbuschel rauszupfen. mache mal eine aufnahme, wenn ich eines habe. Wenn ich richtig daran zupfe, also die komischen, wirkende krusten, dann blutet es auch. deswegen habe ich es auch gelassen.
LG
SH
Benutzeravatar
ghariba
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.2008
Geschlecht:

Beitrag#4von Eline » 16. Mär 2009 17:45

steht Lanc auf Stroh? Und das geht ja auch immer von selber weg? Wie gesagt, bei Eline hatte ich das auch, aber immer im herbst und da kam es von den Herbstgrasmilben. Der Eiterbatzen der dran klebt, find ich schaut aus, wie der sog. Sandmann, den wir im Augenwinkel am Morgen haben :roll: wenn du den Begriff kennst. Manchmal kann man auch fell mit einer dünnen vertrockneten Hautschicht drüber abziehen... ist jetzt komisch zu erklären.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#5von Mano » 16. Mär 2009 19:17

Was sagte dein TA dazu, und hast du das schon mal unter einem Mikroskop angeschaut :roll:
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4889
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Beitrag#6von taroza » 16. Mär 2009 19:49

Also für mich sieht's aus wie Mauke. So greuliche Grinde, die sich reativ leicht wegrubbeln lassen, wenn sie größer sind und wenn sie nicht sehr erhaben sind und du poppelst sie ab, dann ists unten drunter nässend und klebig. Hatte Collin bei Winteranfang auch, als die Paddocks immer matschiger wurden...

Bei mir hat super Effol Haut Repair Lotion geholfen. Aller zwei/drei Tage immer drauf geschmiert. So oft ich eben im Stall war, aber am besten natürlich täglich und nach ca. 1,5 Wochen war's weg. Mein Schmied meinte, man würde es auch mit Kernseife waschen wegkriegen. Aber die Effol Creme war mir da einfacher zu handhaben... :mrgreen:
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#7von Sissy » 17. Mär 2009 09:16

Hi also ich habe solche ähnlichen Stellen bei re Phisto... auch nur am Bein anfangs habe ich gedacht weil er sich dort vereletzt hat sei das Schorf aber er geht nicht weg und wenn du ihn abmachst blutet es leicht und er kommt wieder.... Ich behandle das zur Zeit mal mit Propolis creme ... es ist aber noch zu früh um was genaues sagen zu können... ich werde mal versuchen davon Fotos zu machen.... allerdings wenn ich mal so drüber nachdenke erinnert mich das an die liegebeulen von meinem Hund..... ich habe auch schon gedacht das es eine neue Form von ES sein könnte ... was ich nicht hoffe aber es sieht schon komisch aus..... Mauke Raspe Pilz kann ich ausschließen... und wie du schon gesagt hast hat auch mein Pferd das erst bekommen nachdem das ES weg war...... bei uns liegen die Stellen etwa genau so hoch wie bei dir.... die Haut in dem Bereich scheint auch besonders empfindlich und dünn zu sein den Re Phisto tritt sich dort des öfteren auf.... ich werde mir das heute mal noch etwas genauer anschauen und Fotos machen.....
Benutzeravatar
Sissy
 

Beitrag#8von ghariba » 17. Mär 2009 12:34

also mauke ist es definitiv nicht. auch ich dachte es wäre ne andere form von ES, die wundheilung ist bei ES eh schlecht. Mauke kommt nicht in frage, weil es an unterschiedlichen orten auftaucht und meine beiden stehen sehr trocken.

Eline ich habe STrohmehl. habe es gestern noch nicht geschafft ein weiteres bild zu machen.
LG
SH
Benutzeravatar
ghariba
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.2008
Geschlecht:

Beitrag#9von taroza » 17. Mär 2009 20:23

Also bei mir waren diese Maukestellen auch an unterschiedlichen Orten. Also alle im Bereich Fesselgelenk, meist hinten natürlich aber eine war auch so ähnlich hoch wie deine. Oder meinst du mit unterschiedlichen Stellen andere außer Beine? Maukestellen können ja durchaus nach oben wandern.

Kannst trotzdem mal die Effol Lotion probieren, die ist auch gegen alles andere mögliche.
Benutzeravatar
taroza
 

Beitrag#10von Eline » 17. Mär 2009 20:43

Sarkoidsonderform glaub ich nicht, da fällt mir eher noch Schuppenflechte ein, weil die Salbe gegen auralen Plaque auch für Schuppenflechte ist .... das hat mich etwas gewundert. vielleicht gibts sowas auch bei Pferden, mal den Doc fragen lassen obs das im Amiland schon gibt :-?
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Bild http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
Benutzeravatar
Eline
Admine
 
Beiträge: 6100
Registriert: 01.2008
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht:

Beitrag#11von sidocelline » 17. Mär 2009 21:51

Ich hätte auch auf Mauke getippt.

Unsere hat das eigentlich auch nie im Herbst / Winter, wenn´s matschig ist, sondern eher im Sommer auf der Weise. Meist an allen vier Beinen verteilt bis zum Vorderfußwurzelgelenk (wenn vorn) hoch immer mal wieder diese kleinen Stippen.

Vielleicht ist´s ne Sonderform der Mauke.

Wir behandeln es nie und zur Stallsaison gehts wieder weg. Wird auch nie größer oder mehr und macht uns deshalb auch keine Sorgen.
Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein!
Benutzeravatar
sidocelline
 
Beiträge: 194
Registriert: 01.2008
Wohnort: Celle
Geschlecht:

Beitrag#12von Sissy » 18. Mär 2009 10:27

Hi also hier mal die Bilder.. von Re Phisto zwar von schlechter Qualität da mit Handy....
Mit Kruste
Bild

Ohne Kruste
Bild

Und die andere Stelle
Bild

wüsste ich es nicht das er sich dort veletzt hat würde ich vom Foto her sagen die ANDERE STELLE AUF JEDENFALL ES... Da hab ich mich auch echt erschrocken als ich die Fotos sah... sieht aber auf dem Foto schlimmer aus als das es ist...
Benutzeravatar
Sissy
 

Beitrag#13von ghariba » 18. Mär 2009 12:13

mauke daher nicht, weil mauke , wie gesagt wandert, fast wie pils die eigenschaft dazu hat. Es ist aber am Fesselkopf, oder ein fleckchen am Rohrbein, oder auf einmal da und und dort, ist aber immer nur an den beinen und habe es einem jahr festgestellt, nachdem er umgestellt worden ist auf offenstall und nach der erfolgreichen op der ES.

Sissy versuche heute noch aufnahmen machen, bei mir sieht es anderst aus. ich habe wie eine schicht abgefallene hautschichten nach dem zupfen, ich habe keine rosa haut danach. irgendwie komisch halt. Ta würde mir eh nur eine salbe geben und laporuntersuchungen kosten mir dazu im M. zuviel geld.*seufs* Es nässelt nicht und ist auch trocken. auch habe ich das gefühl/beobachtet, das sie es wie schichten auf schichten anfühlt. weiß jetzt nciht wie ich es erklären soll.

Aber ES ist weg*freu* Selbst der Knuppel ist nicht mehr an der Es narbe gekommen :-P
lg
silke
LG
SH
Benutzeravatar
ghariba
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.2008
Geschlecht:

Beitrag#14von ghariba » 19. Mär 2009 13:24

so jetzt habe ich hier ein bild, wo ich es schon weg gezupft habe, hoffe man kann richtig erkennen, da unten dran eine schuppenschicht oder film dran ist.

Bild

Bild

und so sehen die teile aus, was ich wegzupfe.

Bild

Bild

so nun bin ich gespannt, was ihr dazu meint???
LG
SH
Benutzeravatar
ghariba
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.2008
Geschlecht:

Beitrag#15von Sissy » 19. Mär 2009 18:21

Hi also hat finde ich doch Gemeinsamkeit mit dem von Phisto... also Propolis Creme würde ich wirklich mal versuchene die eine Stelle bei Phisto ist fast weg.....
Naja ich hoffe nur da kommt nichts neues denn er ist heute von einem Hund gebissen worden zwar keine Große Wunde aber tief... und das hinten dierekt am Feselkopf... ich hoffe nur da kommt nichts :'(
Benutzeravatar
Sissy
 

Nächste

Zurück zu "Zusammenfassung der Fragen zu anderen Hautgebilden"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron