Forum zieht um

Achtung: dieses Forum dient nur noch als Archiv

neue Infoseite http://www.equines-sarkoid.de/

Anmeldungen bitte hier im neuen Forum http://forum.equines-sarkoid.de/

LG Eline


 

 



Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Search

  


The team

Administrators
Moderators


Statistics

Statistics
Total posts 32296
Total topics 1384
Announcements 20
New Stickys 59
Attachments 2551
Total members 1559
Our newest member Brigu

Topics per day: 1
Posts per day: 14
Users per day: 1
Topics per User: 1
Posts per User: 21
Posts per Topic: 23
Real Visitors: 235473

Link to us

The HTML code below contain all the necessary code to link to userboard.org please feel free to add it to your site.


Effect of above code: Sarkoidforum

Sams Tagebuch- 22 Jahre mit Diagnose PEK am Schlauch-CompX


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1142

Sams Tagebuch- 22 Jahre mit Diagnose PEK am Schlauch-CompX

Post#1by samav » 25. Apr 2009 19:34

die Bilderfolge findet ihr hier :arrow: Samavs Behandlung mit CompX

So, jetzt komme ich auch zum Tagebucheintrag:
Habe vor einigen Tagen am Schlauch meines 22-jährigen Wallachs ein "Gewächs" entdeckt. Leider ist er ein Sensibelchen und lässt mich nicht so oft gucken, habe aber mittlerweile einen Trick, wie er mich wenigstens mal kurz gucken lässt. Der Tierärztin wollte er es nicht zeigen, aber sie hat gefühlt und anhand meiner Beschreibung auf vermutlich PEK geschlossen. Ich soll ihr Bilder schicken. Wir haben das Blut kontrolliert, um festzustellen, ob irgendein Organ nicht richtig arbeitet, aber es war alles soweit ok. Meine Reitbeteiligung meinte beim Pinkeln Blut gesehen zu haben und ein Schnelltest ergab auch Blut im Urin, jedoch keine erhöhten Leukos. Die Tierärztin vermutete etwas Mechanisches.
Sam ist momentan fit, er sieht trotz Fellwechsel sehr gut aus. Da er in den letzten Jahren sich immer schwerer mit dem Fellwechsel getan hat, schere ich ihn seit zwei Jahren, zumindest teilweise. Er genießt das und scheint sich richtig wohl zu fühlen.
Also außer dem Gewächs und dem Blut keinerlei Anzeichen einer Krankheit.
Biopsie möchte ich nicht unbedingt, weil ich das Ding nicht zum wachsen anregen will, OP wäre meiner Meinung nach in seinem Alter zu großer Stress.
Gott sei Dank bin ich auf dieses Forum gestoßen und ich überlege den Einsatz der CompX-Salbe.
Nun aber erstmal die Bilder, ich berichte die nächsten Tage weiter.
User avatar
samav
 

Post#2by Eline » 25. Apr 2009 20:43

so, hi hats ja geklappt :mrgreen:
ich häng jetzt mal meine Mailantworten hier rein, dann brauch ich nicht alles nochmal zu tippen, sonst wundern sich die anderen warum ich nix sag ;-)

24.04.09
Zu eurem Sarkoid, also ich will dich jetzt nicht panisch machen, aber wenn
es in dem Alter das erste sarkoid ist und dann am Schlauch könnte es auch
Plattenepithelkarzinom sein. Ist jetzt nicht weiter tragisch, die Dinger
metastieren beim Pferd selten nach innen, aber wenn du schmierst wirkt die
Salbe zwar, aber du bekommts das Ding nicht weg, weil die einfach sehr
agressiv nachwachsen. Im Klartext, die CompX reagiert zwar aber was die
Salbe am Tumor verkleinert wächst wieder nach, das ist dann ein
Teufelskreis. Kann sein ...........

Kann aber auch super reagieren, weils eben noch der Anfang ist oder wirklich
nur ein Sarkoid. Was genau könnte man nur über die Biopsie feststellen. Du
kannst jetzt einfach sagen, ich probiers mit schmieren und wenn das alles
nichts hilft, dann denk ich über eine OP nach. Oder du läßt eine Biopsie
machen, dann weißt du was es ist, läufst aber Gefahr, daß es durch die
Probeentnahme vermehrt wächst. Kannst du mal ein Bild machen, manche PEKs
erkennt man etwas schau mal da im Forum die Bilder an
http://equinessarkoid.plusboard.de/karz ... -t950.html die
sind recht typisch.

Ich schreib dir das jetzt nur, weil ich nix an der CompX verdiene und das
als Hobby habe und ich da auch kein Allheilmittel versprechen will, die
Salbe hat auch ihre Grenzen und ich finds besser man ist informiert und dann
nicht so frustriert. Aber wie gesagt, es kann auch ein stinknormales Sarkoid
sein und super reagieren.

Überlegs dir und les dich mal im Forum durch. Wenn du mir deinen Nicknamen
sagst oder dich kurz vorstellst, schalte ich dich für die Tagebücher frei,
da ist eine aktuelle PEK Geschichte drin, mit einem typischen Pek.

Ansonsten meld dich nochmal, schick mir deine Adresse und du bekommst die
CompX, ich hab wieder genug da.

Gruß Irene/Eline


25.04.09
Huhu,

puh wie lange schmieren kann man echt nicht sagen, die Dinger reagieren
total unterschiedlich, aber mit einer 50g Dose im Monat kommst du gut hin
und vielleicht fällt es ja ab und bleibt weg. Ich würde das erste Monat
massiv schmieren, also jeden zweiten Tag verdünnt und dann merkst du relativ
schnell ob und wie es klappt. Scha dir einfach mal die Bilderfolgen an, da
steht ja Datum und manchmal Verbrauch mit dabei und dann such dir das
hartnäckigste aus. Ich geh immer vom längsten aus, also würde ich sagen 6
Monate mit den ersten 4 Monaten eine Dose .... wenn du Glück hast gehts
schneller ;-)

Peks können auch anders aussehen, also man erkennt sie wirklich nicht, der
Unterschied ist ja nur, daß in Sarkoiden Viren drin sind und in den anderen
Tumoren eben nicht. Bei euch spricht einfach das *Alter* für ein Pek mehr
aber auch nicht. Die Form wieder nicht ... also würd ich mir da auch nicht
die Gedanken machen. Gibt auch PEKs die gehen mit der CompX weg und dann
gibst eben auch hartnäckige Sarkoide ... ich denk es kommt immer auch darauf
an, wieviel zuvor rumgedoktert wurde und wie groß und agressiv es ist, egal
was.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Image http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
User avatar
Eline
Admine
 
Posts: 5527
Joined: 01.2008
Location: Mittelfranken
Gender:

Endlich Bilder

Post#3by samav » 26. Apr 2009 10:30

Image 25.04.09
Image 25.04.09
Image 20.04.09


Hallo Irene,
sieht das nach PEK aus? Sollte ich compx mal probieren? Ist in der Salbe irgendwas drin, was brennen könnte (Schlauchspitze ist ja ziemlich empfindlich)?
Vielen Dank,
LG,
Astrid
Last edited by samav on 26. Apr 2009 16:55, edited 1 time in total.
User avatar
samav
 

Post#4by Eline » 26. Apr 2009 13:48

Hallo Astrid,

ja schaut eher nach PEK aus. Schau mal da in Whispers Tagebuch :arrow: http://equinessarkoid.plusboard.de/waki ... t1093.html , dort ist fast das selbe Gewächs.

Zur CompX, sie brennt nicht, aber juckt wie Hölle. Es kann also sein, daß er dich nicht zum schmieren ran läßt. Das sie nur juckt, kann ich 100% schwören, weil ich den Eigentest an einer Warze gemacht habe, weil wir nie wußten ob es brennt oder juckt. Manche Pferde störts gar nicht und andere reagieren extrem. Drauf gekommen sind wir, weil sich einge Pferde gerne um die Schmierstelle kratzen lassen :mrgreen:

Am oder sogar im Schlauch macht sogesehen keinen Unterschied. Normal wäre das ein fall, wo ich zur OP raten würde, aber versteh mich nicht falsch, bei einem Pferd mit 22 würde ich auch erst mal sie Salbe probieren, wenn es nix bringt kann man immer noch operieren, denn so eine OP ist ja auch nicht *ohne*. Letztlich gehts ja darum, daß Ding einige jahre in Schach zu halten oder mit Glück sogar wegzubekommen.

Was halt passieren könnte, ist das das Geschmiere nicht anschlägt und das Ding dadurch erst recht wächst :( das würde es aber so und so demnächst machen.

Überlegs dir einfach noch gut.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Image http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
User avatar
Eline
Admine
 
Posts: 5527
Joined: 01.2008
Location: Mittelfranken
Gender:

Post#5by samav » 29. Apr 2009 16:47

Hallo,
so, die Salbe ist angekommen, Geld geht heute noch raus. Er hat mich auch schon schmieren lassen und prompt danach gepinkelt :'( Hoffe aber, dass trotzdem was hängen geblieben ist. Sobald sich was tut, melde ich mich wieder.
LG,
Astrid
User avatar
samav
 

Post#6by Eline » 29. Apr 2009 19:18

immer diese Wallache :roll:
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Image http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
User avatar
Eline
Admine
 
Posts: 5527
Joined: 01.2008
Location: Mittelfranken
Gender:

Post#7by samav » 30. Apr 2009 15:20

Hallo,
heute ist wieder schmieren an der Reihe. Hoffentlich klappts diesmal ohne Pinkeln.
Habe mir so meine Gedanken gemacht und stelle mir die Frage, woher so ein PEK kommen kann. Hat sich mal jemand Gedanken über die Einstreu gemacht? Sam steht seit ca. 1,5 Jahren jetzt auf Spänen und hat vorher (21 Jahre) immer auf Stroh gestanden. In Spänen ist ja je nach Holzart auch ziemlich viel Gerbsäure drin, die bestimmt auch nicht gesund ist. Vielleicht erklärt das auch viele Hufprobleme. Hast du eine Ahnung auf welchem Einstreu die anderen PEK-Pferde stehen oder kannst du das mal nachforschen?
Ändert zwar alles nix am derzeitigen Zustand, aber vielleicht kann man ja was daraus lernen. Vielleicht gibt es ja auch schon Untersuchungen dazu.
Liebe Grüße,
Astrid
User avatar
samav
 

Post#8by Eline » 30. Apr 2009 15:44

Huhu,

Untersuchungen gibts keine, es ist genauso rätselhaft wie Krebs, vermutet wird gerade bei PEKs daß es an der Sonne liegt, weils immer empfindliche und meist hellhäutige Stellen sind und diese eben auch erst im zunehmenden Alter auftreten.

Zeitweise war auch das Gwerücht im Umlauf, das es vom Schmegma kommt, also dem Glibberzeugs in der Schlauchtasche, wenn man das nicht regelmäßig sauber macht, ist aber Unsinn.

Sägespäne schließ ich eigentlich auch aus, wenn dann müßten die ja seit Jahren mit krebseregenden Zeugs verunreinigt gewesen sein .........
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Image http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
User avatar
Eline
Admine
 
Posts: 5527
Joined: 01.2008
Location: Mittelfranken
Gender:

Post#9by samav » 30. Apr 2009 18:44

Hallo Irene,
hab mal ein bischen gegoogelt aber nicht viel gefunden. Wenn behandeltes Holz im Sägewerk verarbeitet wird, kann es schon vorkommen, dass Giftstoffe drin enthalten sind. Aber da ich die Box ja täglich sauber mache und die Späne tlw. austausche, kann es eigentlich nicht von Giften kommen. Höchstens die Gerbsäure. Aber da frag ich nächste Woche mal auf der Arbeit, arbeite nämlich beim Forstamt und die Holzleute werden da wohl was drüber studiert haben....
Mein Pferd ist übrigens stinksauer auf mich. Vorhin habe ich ihn eingeschmiert und anschließend fing er wie doof an nach sich selbst zu treten. Dann hat er versucht sich mit den Zähnen zu kratzen und anschließend den Hintern (?) vor die Wand gehalten und geschubbert. Hab ihm dann ein wenig den Schlauchsack gejuckt und ich glaube, das hat ihm ganz gut geholfen. Meine Stallkollegin fährt heute abend sowieso noch hin und erstattet mir Bericht, ob es wieder besser geht. Hoffentlich lässt er mich übermorgen wieder dran und ist jetzt nicht für alle Zeiten bedient. Bilder waren heute natürlich keine drin, konnte aber auch auf die Schnelle keine Änderungen sehen.
Bleibe am Ball,
LG,
Astrid
User avatar
samav
 

Post#10by samav » 2. May 2009 19:29

Hallo,
habe neue Bilder. Irgendwie ist mir die ganze Sache ziemlich suspekt. Habe jetzt zweimal geschmiert und das Gefühl, der halbe Schlauch löst sich auf. Da war eine milchige Haut, der Dreck fällt in ganzen Brocken aus dem Schlauch und wie der Blumenkohl jetzt aussieht, könnt ihr ja selbst sehen. Ich finde, er ist kleiner geworden und hat auf der einen Stelle einen weißen Fleck bekommen. Außerdem ist direkt links wo der Blumenkohl ansetzt eine Falte/Rille entstanden, wo ich rosa Haut sehen kann.
Nicht dass sich jetzt auf einmal PEK als Dreck rausstellt????
Bin am überlegen, ob ich die Tierärztin kommen lasse, damit sie Sam mit Pülverchen zum Entspannen bringt und den ganzen Schlauch mal in warmen Wasser einweiche. Irene, was meinst du? Kann so schnell eine Reaktion da sein oder sollte ich wirklich den Tierarzt wechseln?
Auf jeden Fall hat es ihn heute nicht so gejuckt, er ist ganz ruhig stehen geblieben.
LG,
Astrid
Image 02.05.2009
Image 02.05.2009
User avatar
samav
 

Post#11by Mano » 2. May 2009 19:42

Ich würde mal den TA drauf gucken lassen.
Lg Anita
User avatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 4672
Joined: 01.2008
Location: Schweiz
Gender:

Post#12by samav » 2. May 2009 20:33

Hab ich ja schon getan. Von der hab ich ja auch die Diagnose. Beim TA-Besuch wollte er nix zeigen, sie hat dann gefühlt und dann habe ich ihr die Tage die ersten Fotos geschickt. Auf meine Frage ob es auch was anderes sein kann, sagte sie nur, warum mein Pferd was anderes haben sollte als die anderen. War ich auch nicht besonders glücklich mit. Werde sie auf jeden Fall Mo nochmal anrufen und wenn ich wieder so eine Antwort bekommen, dann weiß ich schon, welchen Tierarzt ich dann anrufe.
LG,
Astrid
User avatar
samav
 

Post#13by Mano » 2. May 2009 20:47

Aha, nun verstehe ich was du meinst, nee dann lass gleich mal einen anderen TA draufgucken, diese Anfahrtspesen kannst dir demnach sparen, und eine zweit Meinung einholen hat noch nie geschadet.
Lg Anita
User avatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 4672
Joined: 01.2008
Location: Schweiz
Gender:

Post#14by Eline » 2. May 2009 21:02

Huhu,
also momentan *haut die compX wieder ganz schön rein* ich weiß immer nicht, aber mir scheint es jahreszeitbedingt.
Dreck und Sarkoidverwechslung hatten wir schon mal, haben da eine schöne Wallachhygienebox (Mano- Findefix such mal :mrgreen: ) , aber die Brocken fallen eigentlich beim hinlangen ab und wenn das der TA nicht erkennen würde :roll:

Das Gebrösel kam vielleich daher, das der schlauch recht gejuckt hat und er oft ein und ausgeschachtet hat oder so und sich dann alles gelöst hat, würde da wirklich mal sauber machen.

Rille seh ich keine, kannst du Stelle mal einkringeln, was du meinst?
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Image http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
User avatar
Eline
Admine
 
Posts: 5527
Joined: 01.2008
Location: Mittelfranken
Gender:

Post#15by Mano » 2. May 2009 21:14

Eline wrote: haben da eine schöne Wallachhygienebox (Mano- Findefix such mal :mrgreen: )


Aye Aye guckst du hier :arrow: http://equinessarkoid.plusboard.de/view ... ch+hygiene
Lg Anita
User avatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 4672
Joined: 01.2008
Location: Schweiz
Gender:

Next

Return to "Erfolgsstorys, die Mut machen"

 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron