Forum zieht um

Achtung: dieses Forum dient nur noch als Archiv

neue Infoseite http://www.equines-sarkoid.de/

Anmeldungen bitte hier im neuen Forum http://forum.equines-sarkoid.de/

LG Eline


 

 



Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Search

  


The team

Administrators
Moderators


Statistics

Statistics
Total posts 32296
Total topics 1384
Announcements 20
New Stickys 59
Attachments 2551
Total members 1559
Our newest member Brigu

Topics per day: 1
Posts per day: 14
Users per day: 1
Topics per User: 1
Posts per User: 21
Posts per Topic: 23
Real Visitors: 237077

Link to us

The HTML code below contain all the necessary code to link to userboard.org please feel free to add it to your site.


Effect of above code: Sarkoidforum

Esel Emma,gestieltes ES,erfolgreiche OP


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 332

Esel Emma,gestieltes ES,erfolgreiche OP

Post#1by Palatina » 9. Mar 2010 23:51

Hier möchte ich über Emmas erfolgreich verlaufene OP berichten!

Irgendwann Anfang April 2009 entdeckte mein Helferkind das ES: "Die Emma hat einen Stein am Bauch!" :shocked: Kann nicht sein, Esel haben keine Steine am Bauch. "Doch!" Ich ging hin, legte die Hand auf den Bauch und vor Entsetzen war ich völlig platt. Da WAR ein Stein. Eigentlich fühlte es sich eher an wie eine kleine Kartoffel. Die Kartoffel befand sich genau am Bauchnabel unten, war rauh, steinhart und gestielt. Aber eher so, daß sie an einem schmalen Längs-Grat angewachsen war. Das Ding war völlig reizlos, wie gesagt recht klein und es gab keine Verbindung zum Bauch, außer dem schmalen Grat aus Haut.

Ich beobachtete einfach weiter. Warum ich es nicht vorher bemerkt habe ist einfach. Die Stute hat ein unglaubliches Winterzottelfell und beim Putzen hörte ich immer genau VORM Bauchnabel auf. Sowohl von oben herab wie von vorne nach hinten, der Bauchnabel wurde nie überquert... :roll: Wie gut, daß Kinder anders putzen als Erwachsene.

Von ES hatte ich damals noch nie zuvor gehört. Das Ding wurde leider immer größer. Im Stall habe ich tief mit Tierwohlgranulat-Einstreu eingestreut, damit sie liegen kann, ohne daß es zu arg drückt.

Der Tierarzt riet zum Abbinden, aber erst, wenn das ES "reif" ist, also der Wachstumsschub abgeschlossen ist. Ich beobachtete das Ding also beim Wachsen. Die Hautoberfläche war extrem rauh, das ES steinhart, aus den Hautrissen trat dann Wundsekret aus. Davon wurden die Fliegen angezogen. Ich brachte auf den Esel ein Fliegenschutzmittel auf, das wurde daraufhin besser.

Die Haut zwischen ES und Bauch, wo das ES immer dranrumbaumelte, wurde plötzlich sehr gereizt. Es war Ende Juni, sehr heiße Außentemperaturen. Das ES war da männerfaustgroß. Das beigefügte Bild ist vom 30.06.09, also kurz vor der OP.

Am 07.07.09 in der Tierarzt-Praxis gewesen zur Vorbesprechung. Mittags kam er dann, untersuchte und entschloß sich zur OP. Zum Abbinden, was ja eigentlich geplant war, kam es dann nicht. Denn das gestielte ES war leider nicht punktförmig gestielt, sondern an einem etwa 3 cm langen Grat angewachsen.

Kurznarkose auf der grünen Wiese, das ES ließ sich problemlos entfernen. Dann mit 8 Stichen vernäht. Ich habe dann eine halbe Stunde auf der Schulter vom Esel gesessen und sie am Aufstehen gehindert, sie wollte ja sehr schnell wieder hoch, was mich ja freute, aber paarmal ist sie gleich wieder gestürzt. Deswegen also erst mal halbe Stunde Ruhe im Karton...

Nach der Zeit habe ich gemerkt, daß nicht nur die Vorderbeine, sondern auch die Hinterbeine im Liegen kraftvoll galloppieren, da ließ ich sie aufstehen, prima. Dann laaangsam zum Stall gewandert, angebunden und den Esel mit Wasser gesäubert, es war stellenweise Blut im Fell. Etwas Blut tropfte aus der etwa 4 cm langen Wunde, habe dann mit einer Kompresse von unten einfach rangedrückt, bis die Blutung stand. Nach der OP hatte der TA dick Socatyl-Salbe aufgebracht. Die erneuerte ich immer, wenn sie abgebröselt war.

Emma war bald wieder putzmunter, dann ließ ich sie unter Aufsicht Heu fressen, später dann Leinen los und auf die Koppel... Wie wenn nie was gewesen wäre! Die erste Nacht war prima , keine Nachblutung, die Wunde völlig reizlos. Sie ließ alles in Ruhe. Fliegen bleiben weg dank Essigwasser im Fell rund um das OP-Gebiet.

Ach ja, das ES hat der Tierarzt mitgenommen als "Trophäe" für sein Gruselkabinett im Wartezimmer. Da stehen lauter so Merkwürdigkeiten in Gläsern in einem alten Glasschrank... Ein Querschnitt zeigte reines knorpeliges Gewebe, also nichts Bösartiges.

Emma bekam am OP-Tag einige Spritzen: Narkose, Schmerzmittel, Antibiotikum. Tag 1 und Tag 2 nach der OP kam der TA erneut zum Schmerzmittel- und Antibiotikum spritzen. Fäden sollten 10 Tage später gezogen werden. Das durfte ich selber machen, da Emma den TA nicht mehr mochte... :mrgreen: Er ließ mir die Fadenziehschere da und fuhr in Urlaub, grins. Darf auch mal sein!

10 Tage später also Fädenziehen. Ich bin vom Fach, also wußte ich wie es geht, theoretisch. Praktisch am genervten Esel sah das anders aus! Am ersten Tag schafften wir 3 Fäden, am nächsten einen, und so ging das, bis alle 8 draußen waren. Die Wunde war perfekt geworden.

Zum Futtern gab es zu der Zeit sehr viel Weidenäste. Die Rinde ist voller Salicin. Das wird im Körper zu Salicylsäure umgewandelt, jeder kennt ja Aspirin! Salicylsäure wirkt fiebersenkend, schmerzlindernd und antirheumatisch. Außerdem stellte ich die Esel stundenweise auf eine kräuterreiche Wiese. Emma fraß im Gegensatz zu den anderen quadratmeterweise Schafgarbe! Auch das ein Heilkraut.

Das ganze ist jetzt ein Dreivierteljahr her. Es ist nie etwas nachgekommen und ich bin ja inzwischen megagründlich am kontrollieren.

Das entscheidende war wohl, daß es im Prinzip ein gutartiges ES war und der TA es erst operierte, als es "reif" war, also der Wachstumsschub im großen und ganzen vorbei war.


Dies ist eine kleine Mutmachgeschichte. Die Rezidivrate ist bei ES bekanntermaßen ja sehr groß. Meine Stute hat toi toi toi Glück gehabt. Und ich war 400 ? ärmer...


Viele Grüße, Palatina


Image
Last edited by Palatina on 1. Jun 2012 22:32, edited 1 time in total.
User avatar
Palatina
 
Posts: 194
Joined: 09.2009
Gender:

Post#2by Sprucy » 10. Mar 2010 11:54

Hallo!

Sehr schön! Ich drücke Euch die Daumen, dass es auf Nimmer-Wiedersehen verschwunden ist!!!!!!!

Viele Grüsse, Annette
Alles wird gut!
User avatar
Sprucy
 
Posts: 45
Joined: 05.2009
Location: Kamp-Lintfort
Gender:

Post#3by Palatina » 18. Jan 2011 19:36

Hallo Irene,

dein Wunsch ist mir Befehl! :mrgreen: Hier also ein kleines update!

Juli 2009 war die OP und bis heute eineinhalb Jahre später ist nie etwas nachgekommen! :-D

Emma geht es bestens.


Grüße, Palatina
User avatar
Palatina
 
Posts: 194
Joined: 09.2009
Gender:

Post#4by Sprucy » 18. Jan 2011 20:37

Wie schööööööööööööön!!!!!!!!!!!!
Alles wird gut!
User avatar
Sprucy
 
Posts: 45
Joined: 05.2009
Location: Kamp-Lintfort
Gender:

Post#5by Palatina » 7. Jun 2011 00:36

Juni 2011: Nichts nachgekommen! :-D
User avatar
Palatina
 
Posts: 194
Joined: 09.2009
Gender:

Post#6by Sprucy » 8. Jun 2011 10:00

Toll-toll!!!!!
Alles wird gut!
User avatar
Sprucy
 
Posts: 45
Joined: 05.2009
Location: Kamp-Lintfort
Gender:

Post#7by Palatina » 8. Jun 2011 19:13

Hallo Sprucy,
ja, das finde ich auch. Ich bin so froh.
Und möchte an der Stelle Mut machen.
Nicht alle kommen wieder...
Grüße, Palatina
User avatar
Palatina
 
Posts: 194
Joined: 09.2009
Gender:

Post#8by amokkuh » 10. Jun 2011 15:51

Hallo Palatina,
super, dass du bei Emma nun Sarkoid-Ruhe hast :)
Das war aber ihr einzigstes, oder?
Denke auch gerade über eine OP nach. Nur bei meinem Pferd habe ich nun noch 3 andere gefunden. Aber sehr sehr kleine. Weiß auch nicht, ob ich es wagen soll.
Viel Glück euch und eine Sarkoid-Freie Zeit :)
LG
User avatar
amokkuh
 

Post#9by Palatina » 11. Jun 2011 12:07

Hallo amokkuh,

ja, es war ihr einzigstes ES.

Zum Glück!

Grüße, Palatina
User avatar
Palatina
 
Posts: 194
Joined: 09.2009
Gender:

Post#10by Palatina » 1. Jun 2012 22:34

Juni 2012, weiterhin sarkoidfrei! :-D
User avatar
Palatina
 
Posts: 194
Joined: 09.2009
Gender:


Return to "Operation"

 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron