Forum zieht um

Achtung: dieses Forum dient nur noch als Archiv

neue Infoseite http://www.equines-sarkoid.de/

Anmeldungen bitte hier im neuen Forum http://forum.equines-sarkoid.de/

LG Eline


 

 



Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Search

  


The team

Administrators
Moderators


Statistics

Statistics
Total posts 32296
Total topics 1384
Announcements 20
New Stickys 59
Attachments 2551
Total members 1559
Our newest member Brigu

Topics per day: 1
Posts per day: 14
Users per day: 1
Topics per User: 1
Posts per User: 21
Posts per Topic: 23
Real Visitors: 235671

Link to us

The HTML code below contain all the necessary code to link to userboard.org please feel free to add it to your site.


Effect of above code: Sarkoidforum

Diskussinen und Fragen zum Abbinden


FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 545

Abbinden - Zeitraum bis zum Abfallen des Sarkoids

Post#1by Tanja » 22. Aug 2008 23:21

Hallo Eline,
hoffe Dich richtig verstanden zu haben und stelle meine Frage bzgl. Abbinden des Sarkoids hier (falls hier nicht richtig, bitte verschieben)

Sehe ich das richtig, dass der Zeitraum bis ein abgebundenes Sarkoid wirklich abfällt. sehr unterschiedlich lang ist ?

Hast Du schon irgendwie einen Zusammenhang erkennen können, bzgl. Sarkoiddauer und Abfalldauer?

(mmh, Abfalldauer ...eigentlich ein lustiges Wort, würde ich in einem anderen Zusammenhang ziemlich blödsinnig finden: ist das die Dauer solange Abfall wirklich Abfall ist :roll: ???

Nee mal im Ernst: unser TA hat letzten Freitag das grösste Sarkoid unserer Haflingerdame abgebunden (eins unter mehreren am Euter, mittlerweile wieder tennisballgroß, stark gestielt) , die Veränderung war innerhalb einiger Stunden deutlich sichtbar: es wechselte das Aussehen von blutrot und leicht siffend zu pechschwarz und trocken. Ich war echt beeindruckt ob der Wirkung (obwohl diese natürlich logisch ist).
Dann war einige Tage Ruhe, Dienstag hatte ich den Eindruck es tut sich was, an der Einschnürung war es nass und leicht siffig, am nächsten Tag wieder trocken. Hab heute mal vorsichtig Tennis zwischen ihren Beinen gespielt :lol: ,
d.h. ich hab das Teil mal hin und her bewegt um zu sehen, ob es vielleicht einfach nur plumps macht. Man erkennt dann an der Einschnürung nasse Stellen ,nicht blutend, sieht eher aus wie helles Fleisch oder Wundflüssigkeit.

Wann fällt dieses Teil ab ???
Bin ich zu ungeduldig ?

Hab schon xxTerra hier stehen um dann nachzuschmieren.



Hast Du Erfahrung, ob man mehrere Sarkoidteile gleichzeitig behandeln kann?

Mach mir Gedanken darüber wieviel man parallel behandeln soll/kann, oder ob man sie besser nacheinander behandeln soll und ab wann so was "entzündungsmässig" nicht zu stark belastend wird für den Körper ...

Unsere Stute hat mehrere Teile in der Euterregion und der Schenkelinnenseite. Ein flaches Richtung Bauchnabel und mehrer Bucklige unter der Haut von dem Gestielten weg Richtung Poppes.
Eins neben dem Gestielten ist gut daumengroß und auch leicht blutrot und manchmal leicht offen, vermutlich wird das durch Berührung an der Schenkelinnenseite gereizt (?).
Vielleicht sollte ich mich mal erst auf das Stielteil und das da neben konzentrieren *grübel*

Wie sind Deine / eure Erfahrungen dazu?

Grüße
Tanja
User avatar
Tanja
 
Posts: 11
Joined: 04.2008
Location: NRW
Gender:

Post#2by Sissy » 23. Aug 2008 01:10

Hi Tanja ich habe zwar nicht die Erfahrung mit Abbinden... aber ich habe auch 2 Es gleichzeitig behandelt... es kommt auch immer darauf an wie groß die Teile sind und wie gereitzt... und wie empfindlich dein Pferd reagiert.... an deiner Stelle würde ich mir erstmal nur 2 vornehmen und zwar die die am größten sind und am meisten gereizt.... dann würde ich dir auf jedenfall die Heel Kur empfehlen bei so vielen Sarkoiden sollten sie dir bei einigen helfen und vor allem das Emunsystem deines Pferdes steigen... mach doch mal ein paar Fotos von den Teilen.... ich drück dir jedenfalls die Daumen ganz fest....
User avatar
Sissy
 

Post#3by Eline » 23. Aug 2008 11:36

Huhu Tanja,

ich glaub so mit einer Woche mußt du rechnen bis das Teil abfällt, das hängt aber immer von der Ansatzgröße ab. Das du dann mit terra nachschmierst ist schon mal super, sonst hätte ich wieder Panik bekommen.

Wieviele zugleich behandeln .... :?: Ich würde mal mit dem einen anfangen und schauen wie es sich Stuti gefallen läßt, Euter ist immer eine blöde empfindliche Stelle, ich würde auch die Stellen an denen ein Sarkoid reibt mit Vaseline einschmieren, obwohl die Salben nicht auf gesunder haut reagieren, gibts doch oberflächliche Reaktionen, wird trocken und schuppig, also wirklich etwas *angeätzt*. Zwar nicht schlimm, aber mit Vaseline drauf gehts gut. Wenn die Sarkoide aber alle dicht nebeneinander sind, dann würde ich wohl gleich alle einschmieren, zumindest die offenen.

Ist schwer zu sagen, einfach erst an einem testen.

ach ja, du kannst auch um die abbindestelle Terra schmieren, dann gehts schneller.
.....nur eine langweilige Frau hat einen perfekten Haushalt .....
Gruß Irene/ Eline
Image http://www.knabstrupper-af-hyldgard.de.tl


__________________________________________________________________________
Die von mir und anderen Usern eingestellten Erfahrungen u. Berichte ersetzen keinen Tierarzt.
Ich übernehme keine Haftung für die Folgen von Selbstversuchen, garantiere nicht für die
Richtigkeit der Inhalte dieser Seite und gebe keine Heilungsversprechen.
Sprecht bitte immer vorher mit eurem Tierarzt.
Was bei dem einem Pferd hilft, muß einem anderen noch lange nicht wirken.
User avatar
Eline
Admine
 
Posts: 5527
Joined: 01.2008
Location: Mittelfranken
Gender:

Post#4by Tanja » 23. Aug 2008 18:28

Hallo zusammen,
danke für eure flotten Antworten, haben mir geholfen mich zu entscheiden.

Ich werde das Gestielte um die Ansatzstelle einschmieren und das Offene unmittelbar daneben.
Die anderen sind zu und sehen ungereizt aus, die lass ich erst mal in Ruhe.

Ich habe vor einigen Jahren an dieser Stelle schon mal mit xxTerra versucht, hatte dann aber aufgegeben, da Madame mich nach zwei Tagen einschmieren erst gar nicht mehr in die Nähe von der Hinterhand ließ und sobald ich mich bückte um drunterzuschauen, legt man Ohren und drohte. Nachdem mein Mann sich dann das Kreuz beim Helfen verrenkt hatte (schon scheiße, wenn man auf einmal ein 1,32m Pony auf dem Arm hat) war der Käs erstmal gegessen ...

Nun liegt hier auch noch ne flitschneue Nasenbremse, haben wir unter TA-Aufsicht beim Abbinden auch schon angewandt, die dürfte dem Hottehü zum Stillstehen während dem Einschmieren verhelfen und damit das Verletzungsrisiko für uns minimieren.

Zuvor und zwischendurch haben wir das ES auch anders behandelt, komplette Krankheitsgeschichte mit Fotos schreib ich euch noch, aber nicht hier und jetzt, da wir gerade am Dachgeschossausbau sind und mein Mann und ich eigentlich nur auf der Baustelle sind und alles andere auf ein Minimum reduziert haben, kann also etwas dauern.
Ab morgen geht also Terra schmieren los, werde auch nochmal Fotos machen und immer wieder dokumentieren.

Heelkur hab ich schon mal gehört, muss ich mich mal schlau machen zwecks Kosten und Wirkung. Falls das Immunsystem dadurch auf Trab gebracht wird, wäre das vielleicht gar nicht verkehrt als Ergänzung zu nutzen. Mit der Thematik hab ich mich bisher nicht wirklich auseinandergesetzt.
So, muss noch weiter froschen, Baustelle ist für heute zwar Schluß, der Hund muss aber noch ne Antiflohdusche verpasst bekommen und Viecher und Kinder wollen noch versorgt sein und mein lieber Mann natürlich auch noch :)
Schönes Wochenende noch und lieben Gruß
Tanja
User avatar
Tanja
 
Posts: 11
Joined: 04.2008
Location: NRW
Gender:

Post#5by Tanja » 9. Sep 2008 09:24

Hallo,
hier noch kurz die Aktualisierung:
Es ist am 31.08. abgefallen, hat also vom Abbinden bis zum runterpurzeln 16 Tage gebraucht. Interessant war auch die Größenveränderung, es schrumpfte von ungefähr tennisballgroß auf die Größe eines Tischtennisballs. Ist ja eigentlich logisch, aber es beeinduckt einen dann schon wenn man es live sieht. Allerdings wurden die unmittelbar danebenliegenden Wucherungen deutlich größer und fangen jetzt auch an aufzubrechen.
Also fröhlich weitersalben ...

Hab die euch versprochene Krankheitsgeschichte nicht vergessen.
Muss zurück ins Dachgeschoss, liegen in den Endzügen ... und Junior hat am Wochenende Geburtstag, denke danach wird es endlich wieder ruhiger und ich komme dann dazu.
Gruß Tanja
User avatar
Tanja
 
Posts: 11
Joined: 04.2008
Location: NRW
Gender:


Return to "Abbinden"

 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests

cron