Forum zieht um

Achtung: dieses Forum dient nur noch als Archiv

neue Infoseite http://www.equines-sarkoid.de/

Anmeldungen bitte hier im neuen Forum http://forum.equines-sarkoid.de/

LG Eline


 

 



Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Search

  


The team

Administrators
Moderators


Statistics

Statistics
Total posts 32295
Total topics 1384
Announcements 20
New Stickys 59
Attachments 2551
Total members 1558
Our newest member zhebaby0812

Topics per day: 1
Posts per day: 15
Users per day: 1
Topics per User: 1
Posts per User: 21
Posts per Topic: 23
Real Visitors: 232707

Link to us

The HTML code below contain all the necessary code to link to userboard.org please feel free to add it to your site.


Effect of above code: Sarkoidforum

Cowgirl - PEK in Nüster - Chemo Prof. Knottenbelt - eingeschläfert


FollowersFollowers: 2
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1045

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#61by cowgirl2004 » 4. Apr 2014 13:37

Hallo zusammen,

gestern war die dritte Behandlung. King war ganz entsetzt als er das Auto vom Tierarzt nur sah. Er erinnert sich wohl sicher nicht mehr an viel, aber die Erinnerungen die er hat sind negativ :-) Meine durchweg positiv. Klar, ich finde es schon belastend das ich King andauernd narkotisieren muss. Aber ich hoffe die fünf mal reichen aus.
Ja ich kämpfe schon für ihn und doch habe ich auch Grenzen. Er ist halt äusserst fit für sein Alter und hat keine grösseren Beschwerden. Also konnte ich es einfach nicht verantworten, nichts zu tun. Aber diese Behandlung ist eben seine letzte Chance.
Nun weiter es verlief alles nach Plan. Der Arzt weiss genau wieviel King braucht, damit er brav schläft und konnte gut behandeln. King reisst allerdings im Moment beim Kratzen dauernd das PEK auf, es blutet dann ein wenig. Die Schwellung an der Nüster ist ca nach 5 Tagen vor der erneuten Behandlung weg gewesen. Der Abstand war diesmal 14 Tage, letztes Mal waren es 10 Tage. Nun gehen wir wieder auf 10 Tage.
Die Knubbel in seiner Nase sind wieder grösser geworden und manchmal denke ich es tat sich doch noch nichts, aber man sah gestern nach der Behandlung dass das untere Gewebe eindeutig(so hoffen wir) zurückgeht. Vielleicht setzen sich die Knubbel deshalb so ab.
Ich stelle nachher noch ein Bild ein. Ich war mir sicher, man sieht etwas, aber erst jetzt wird es spannend, denn laut dem Arzt kann man erst nach dem dritten Mal eindeutiger etwas sehen. Er ist sehr gespannt, denn er hat diese Behandlung vorher auch noch nie gemacht.

Ich habe ja eine Weile das Gladiator zugefüttert, aber habe dann wegen der Behandlung das Gladiator weg gelassen, weil ich das nicht auch noch bezahlen kann, es ist echt zu teuer.
EM habe ich früher mal gegeben, ich werde es evtl wieder bestellen....hast recht Dreamcatcher es kann ja kein Fehler sein. Danke für den Tipp! Und danke für die Kraft. Ich bin momentan irgendwie ruhiger, weil es momentan nicht an mir liegt, ob King gesund wird. Ich habe die Verantwortung für eine Weile abgegeben :-)

Ja, Milli danke auch dir, es ist schön, wenn man sieht das jemand mitfiebert :-) Ich hoffe auch, dass man bald wirkliche Erfolge sieht, das Ganze hätte dann mehr Sinn. King tut mir schon sehr leid, auch wenn es ihm nach der Behandlung ja eigentlich immer ganz schnell besser geht. Der hat so gute Laune, vermutlich durch die Narkosemittel!?
Beim nächsten Mal schneidet der Arzt auch noch den Knubbel aus der Vorhaut. Das heisst er näht es vorher ab und dann erst schneidet er das Gewebe mit dem Knubbel drin raus. So kann nichts nach innen gelangen.
Dann haben wir nur noch eine Behandlung vor uns..........so die Theorie :-))

Liebe Grüße Angelika
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
cowgirl2004
 
Posts: 53
Joined: 04.2013
Location: Bühl
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#62by cowgirl2004 » 21. Apr 2014 22:56

Hallo zusammen,

so letzte Woche war nun die vierte Behandlung. Man sah deutlich eine Verbesserung. Das PEK schrumpft und trocknet aus. Auch die "Bollen" werden kleiner, es dauert nur einfach seine Zeit.
Diesmal verlief die Behandlung der Nüster ziemlich gut und der Arzt konnte schon sehr professionell zur Werke gehen, da er die Prozedur ja nun auch schon öfters gemacht hat. Man sieht nach der Behandlung auch deutlich wie viele Stellen ganz weiss werden, da durch die Depots die Blutzirkulation des Tumors verschlechtert wird.
Nach der Nüster war dann noch die Wucherung in der Vorhaut dran. Diese wurde abgetrennt und abgenäht und erst dann abgeschnitten. Das Teil wird nun ins Labor geschickt und untersucht, ob PEK oder Sarkoid. Es ist etwas haselnussgross. Und wuchs seit einigen Monaten auch. Es war unter der Haut und ich habe es wohl erst vor ca. 1 Jahr bemerkt.
Alles in allem war der Arzt sicher 2 einhalb Stunden zu Werke.
Diese Behandlung ist alles andere als billig, aber wenn sie wirkt und sie wirkt....dann ist sie jeden Cent wert.

Nächste Woche haben wir nun die vorerst letzte Behandlung. Dann gibts eine Pause und ich hoffe das Teil verschwindet dann komplett.

Viele Grüße vom Cowgirl
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
cowgirl2004
 
Posts: 53
Joined: 04.2013
Location: Bühl
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#63by cowgirl2004 » 14. May 2014 20:59

King Pek 3.5.jpg
Hallo zusammen,

so vor guten zwei Wochen war dann die fünfte Behandlung. Es hat sich nach der vierten Behandlung noch einiges getan und das PEK war schon ziemlich geschrumpft. Auch der Arzt war sehr angetan. Er hat dann nochmal den Rest der Medikamente eingespritzt und King hat wieder brav geschlafen. Es war für uns alle ja nichts Neues mehr und so lief alles problemlos. Nach der Behandlung war ich ziemlich froh, dass nun eine längere Pause ist. Erst Ende März kommt der Tierarzt nochmals. Bis dahin schicke ich ihm immer wieder mal ein Bild zu. Im besten Fall verschwindet das PEK nun ganz. Falls nicht, müssen wir eventuell noch einmal behandeln. Ich hoffe aber sehr, dass wir so drumrum kommen.
Im MOment sind nur noch zwei kleine Hubbel zu sehen, alles andere ist wirklich weg !!!!!!!!!!!! Hammer!! Es ging jetzt so schnell!

Das Teil in der Vorhaut war ein Fibrom. Das Ganze ist problemlos verheilt. Die Zusammenarbeit mit dem Tierarzt und Dr.Knottenbelt war einwandfrei. Beide sind sehr kompetent und ich würde mich mit einem Problem immer wieder an Sie wenden. Ich kann beide wirklich empfehlen und danke auch Milli für den Tipp.
Ob das PEK nun weg geht und weg bleibt wird sich zeigen. Ich bin optimistisch und fühle mich fürs erste einfach mal erleichtert.
Anbei nochmal ein aktuelles Bild. Ich werde mich dann nochmal melden, auch wenn ich glaube, dass hier ja kaum jemand mehr mit liest.

Grüße vom Cowgirl
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
cowgirl2004
 
Posts: 53
Joined: 04.2013
Location: Bühl
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#64by Kraki » 15. May 2014 00:40

doch... ich lese mit ;)

Freut mich, das die Behandlung so gut angeschlagen hat... und hoffe, das ihr es bald überstanden habt!
LG
Liebe Grüße,
Sabine
User avatar
Kraki
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 290
Joined: 03.2014
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#65by Sahiba » 15. May 2014 13:02

Natürlich wird hier noch mitgelesen. Aber nicht jeder hinterlässt immer einen Kommtar. :zwinker-girl:

Bitte berichte unbedingt wie es weiter geht und stell bitte auch ein Abschlussfoto ein!

Ich drück euch die Daumen, dass die letzten Reste auch noch verschwinden und dann wegbleiben.
User avatar
Sahiba
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 1356
Joined: 02.2008
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#66by Martinabronco » 15. May 2014 19:56

Ich lese auch ganz ges P annt mit und ich findeces sieht super aus bei euch.tolle fortschritte :girlwinke:
User avatar
Martinabronco
 
Posts: 51
Joined: 03.2014
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#67by cowgirl2004 » 30. May 2014 07:55

Hallo zusammen,

schön wenn doch jemand liest :-)) Ich bin heute etwas verzweifelt. Also das Karzinom ist jetzt nur noch erbsengross und es gibt noch zwei andere kleine Reste. Im Prinzip ist es jetzt aber nicht mehr kleiner geworden und die Mücken sind glaub ganz scharf drauf. ich habe ihm wohl eine Fliegenmütze gekauft mit Nüsternschutz, aber die kommen trotzdem hin.
Er kriegt nun auch noch Bokashi, zur Unterstützung.
Jetzt heisst es laut Knottenbelt weitermachen bis das Ding ganz weg ist. Meine bisherige Information war ja, dass wir fünf Mal behandeln. Ich bin jetzt schon bei einer richtig grossen Summe und bin nicht sicher, ob ich das ganze nun noch fünf Mal bezahlen kann und was dann ist? Wenn King jetzt noch irgendwas anderes kriegt, bleibt kein Geld mehr übrig....
Und ich weiss nicht ob die Chemo(auch wenn es lokal ist) nicht doch schadet. Ich meine er ist jetzt 22 und keine 8 mehr.
Ich würde so gerne mal mit jemand mich austauschen, der die selbe Therapie gemacht hat. Aber ich finde im Internet einfach nichts was mir weiterhilft. Wie soll ich jetzt entscheiden? Was ist wenn das Ding zurück kommt?
Ich würde liebend gern irgendwie das Immunsystem pushen, wenn ich dann nicht noch fünf Mal behandeln müsste(also der Tierarzt weiss wohl auch noch nicht wie oft noch), denn diese ständige Narkose ist ja auch nicht gut.

Sollte irgendjemand die 5 FU Therapie aus eigener Erfahrung kennen, bitten meldet Euch mal.

Danke
Bilder stelle ich bald wieder ein
Gruss vom Cowgirl
User avatar
cowgirl2004
 
Posts: 53
Joined: 04.2013
Location: Bühl
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#68by cowgirl2004 » 30. May 2014 17:00

Es hilft alles nix, ich werde eben weitermachen müssen......und hoffe es reichen 2-3 Behandlungen. Ich mag nimmer und King glaub auch nicht. :smilie_girl_270:
User avatar
cowgirl2004
 
Posts: 53
Joined: 04.2013
Location: Bühl
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#69by Kraki » 30. May 2014 20:46

Hi,
Sorry.... ich weiß gar nicht, was ich sagen soll........ helfen kann ich dir leider nicht.... 😢 nur Daumen drücken!
Liebe Grüße,
Sabine
User avatar
Kraki
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 290
Joined: 03.2014
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#70by Sahiba » 31. May 2014 19:50

Ich kann dich mangels Erfahrung leider auch nicht beraten. Drück dir aber fest die Daumen, dass ihr die Behandlung erfolgreich zu Ende bringt (und es für dich irgendwie bezahlbar ist). Alles Gute weiterhin!
User avatar
Sahiba
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 1356
Joined: 02.2008
Gender:

Re: Cowgirl- ES oder PEK in der Nüster

Post#71by milli » 6. Jun 2014 22:36

hi cowgirl,
ich kann verstehen wie es dir geht. leider weiss man halt nie wie gut eine therapie beim jeweiligen pferd anschlägt.
ich drücke euch echt die daumen, dass es reicht, wenn ihr noch 2-3 mal behandelt. denke der knotti weiss schon was er dir empfiehlt. aber wie lange es wirklich dauert, kann man leider nie sagen.

glaube meiner hat auch 9 narkosen bekommen. es gibt bestimmt gesünderes. aber jetzt habt ihr schon so viel geschafft, da wünsche ich euch sehr, dass ihr den rest auch noch hin bekommt!!!
User avatar
milli
 
Posts: 129
Joined: 10.2011
Gender:

Re: Cowgirl - PEK in Nüster - Chemotherapie v. Dr. Knottenbelt

Post#72by cowgirl2004 » 15. Jun 2014 22:40

Hallo ihr,

danke für die vielen netten Antworten. Ich habe mich bereits entschieden weiterzumachen, denn alles andere hilft ja nichts.
Und das Teil sieht schon so gut aus, dass ich doch wirklich hoffe, es geht nun schneller....
Der Tierarzt ist auch super und macht das alles 1 a. Also weiter gehts!!! Dr. Knottenbelt ist sehr zuversichtlich und übergibt nun an meinen Tierarzt.
Morgen ist der nächste Termin. WIe oft wir behandeln werden, wird man dann sehen.
Im Moment tut sich nichts mehr, aber es wird auch nicht wesentlich grösser. Nur leider kratzt sich King das PEK dauernd auf, dann blutet es wieder. Es scheint ihn sehr zu jucken.
Anbei mal ein aktuelles Bild.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Jetzt wieder optimistische Grüße
vom Cowgirl
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
User avatar
cowgirl2004
 
Posts: 53
Joined: 04.2013
Location: Bühl
Gender:

Re: Cowgirl - PEK in Nüster - Chemotherapie v. Dr. Knottenbelt

Post#73by Mano » 16. Jun 2014 12:48

hast du das mit dem Kratzen Prof. Knottenbelt oder deinem Tierarzt mitgeteilt ?
Lg Anita
User avatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 4672
Joined: 01.2008
Location: Schweiz
Gender:

Re: Cowgirl - PEK in Nüster - Chemotherapie v. Prof. Knottenbelt

Post#74by cowgirl2004 » 8. Jul 2014 21:11

Hallo zusammen,

@MANO ich hatte nie Kontakt zu Dr. Knottenbelt. Das geht alles über den Tierarzt. Wie weit er Dr. Knottenbelt darüber informiert, weiss ich nicht. Findest du es bedenklich mit dem Kratzen?

Momentan haben wir nun die siebte Behandlung hinter uns. Das PEK wird nun wieder kleiner. Die Behandlungen dauern auch nicht mehr solange weil wir nicht mehr soviel unterspritzen müssen. Es ist schon fast Routine und ich hoffe, dass wir nach dem nächsten Mal dann das letzte Stück PEK nie mehr wiedersehen, aber es kann sein dass wir die ZEHN vollmachen müssen. Danach ist dann für mich sowieso Schluss.
Mein Tierarzt ist sehr zuversichtlich.
Ich werde bald mal wieder ein Bild einstellen.

Grüße Angelika
User avatar
cowgirl2004
 
Posts: 53
Joined: 04.2013
Location: Bühl
Gender:

Re: Cowgirl - PEK in Nüster - Chemotherapie v. Prof. Knottenbelt

Post#75by Mano » 9. Jul 2014 08:42

Bedenklich nicht, aber da dein TA mit Dr Knottenbelt in Kontakt - Gespräch kommt, würde ich einfach alles was ausser dem rahmen ist ihm mitteilen, erstens Kostet es ja eine Menge und evtl gäb es dadurch eine kleine Veränderung, nicht grad jetzt das Kratzen aber allgemein, es ist eh eine sehr schwierige Situation und dass dann noch um x-Ecken rum, Du - Tierarzt - und der Professor und zweitens möchte man ja dann hoffentlich auch auf einen Erfolg zusteuern


Viel Glück weiterhin :)
Lg Anita
User avatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Posts: 4672
Joined: 01.2008
Location: Schweiz
Gender:

PreviousNext

Return to "Traurige und verzweifelte Geschichten, unbehandelbare PEK/Fibrome/Sarkome"

 

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron