Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34750
Themen insgesamt: 1596
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2632
Mitglieder insgesamt: 1472
Unser neuestes Mitglied: Florine Wendenburg

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 18
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 24
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 216516

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Sarkoid Schlauchtasche Pony


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 114

Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#1von Tanja1205 » 18. Nov 2017 12:43

Hallo,
der Tierarzt hat bei meinem kleinen Welsh Pony ein Sarkoid an der Schlauchtasche festgestellt. Daneben bildet sich auch schon was neues was man fühlen aber wegen dem dicken langen Winterfell noch nicht sehen kann. Da ich es nicht wegschneiden lassen wollte hat der Tierarzt mir Dermequin Salbe da gelassen. Bin aber noch neu im Thema und weiß nicht wie ich sie richtig anwenden soll. Tierarzt sagte nur Haare drum herum weg machen, 4Tage Salbe drauf und ca 2-3 Tage Pause. Habe hier gelesen das man teilweise die Salben aus den USA verdünnen muss. Muss man das bei Dermequin Salbe auch? Möchte da nichts falsch machen.Es ist schwierig dran zu kommen, denn er hat ein Stockmaß von 124 cm und ich muss auf sein Hinterbein aufpassen während ich da zwischen dem Fell das suche.
Vielleicht könnt ihr mir hier ja ein paar Tipps geben zur richtigen Anwendung.

Danke

Tanja
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Tanja1205
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#2von robi » 18. Nov 2017 14:35

Hallo Tanja ich habe die Dermequin auch von meinem Tierarzt und ein Knubbelsarkoid damit erfolgreich verkleinert .Ich habe es anfangs unverdünnt benutzt und verdünne es jetzt nach bedarf mit Melkfett.Das ES hat sich schichtweise verkleinert und da es jetzt fast Hauthöhe erreicht hat mische ich 1:1 je nach Reaktion.
Gruss Karin
Benutzeravatar
robi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#3von robi » 18. Nov 2017 14:39

Ich habe übrigens nur pausiert wenn ich eine geschlossene Kruste hatte also wie bei der Compx
Benutzeravatar
robi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#4von Tanja1205 » 18. Nov 2017 20:43

Dankeschön. Ich werde es versuchen und hoffen das es klappt. Werde weiter berichten und bei Fragen mich nochmal melden.

Grüße Tanja
Benutzeravatar
Tanja1205
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#5von Tanja1205 » 13. Jan 2018 14:11

So inzwischen hat sich das ES von meinem Pony seit November verändert.
Habe angefangen es mit der Dermequin Salbe einzuschmieren. Zusätzlich gebe ich ihm Kräuter um sein Immunsystem zu stärken. Es ist platter geworden und hatte sich eine Kruste gebildet. Dann hatte ich eine Pause eingelegt und es wurde wieder größer. Also habe ich wieder die Salbe aufgetragen und es ist gerade aktuell wieder platter und es hat am Rand geblutet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Tanja1205
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#6von robi » 13. Jan 2018 16:08

Hallo Tania mach besser keine lange Schmierpause sonst wächst es wieder ,es sei denn das das Gewebe aussen anschwillt dann 1-4 Tage Pause bis es wieder abgeschwollen ist.Ich benutze die Dermequin bei meinem Pferd bis der Knubbel auf Hautniveau ist dann hat man eine offene Wunde welche sich beim weiteren cremen mit Dermequin nicht schliest ,nun wechsel ich auf Compx welche das noch vorhandene Sarkoidgewebe schonender aus der Hauttiefe holt und die Wunde trotz schmieren langsam abheilt und sich schliest.
Liebe Grüsse und viel Erfolg Karin
Benutzeravatar
robi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#7von robi » 13. Jan 2018 16:25

Wenn es schwierig wird zu schmieren weil Dein Pony Probleme macht kannst Du die Dermeqin auch etwas mit Vaseline verdünnen aber nur soviel das sie auch wirkt die Dermeqin hat den Vorteil das sie auch bei geschlossenen,knotigen Sarkoiden wirkt.Bei flachen ,offenen ES ist sie meiner Meinung nach sehr unangenehm für das Pferd und offene Wunden heilen nicht ab.Aber das ist meine persönliche Erfahrung.Lg Karin
Benutzeravatar
robi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#8von Tanja1205 » 13. Jan 2018 19:44

Vielen Dank für die Tipps Karin.
Mein Pony ist zum Glück ganz lieb und lässt mich die Salbe z.zt noch auftragen 😉. Ist nur eine unübersichtliche Stelle da er ja etwas kleiner ist und ich fast auf dem Boden sitzen muss um dran zu kommen😉 Er bekommt dann z. Zt immer eine kleine Belohnung/ Leckerli danach. Für Essen macht er nämlich fast alles und erst Recht für Sachen die er selten bekommt wegen seiner Hufrehe und EMS. Ich werde weiter schmieren und schauen wie es sich entwickelt.
Grüße Tanja
Benutzeravatar
Tanja1205
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#9von Tanja1205 » 27. Jan 2018 13:44

Hallo,

gestern Abend ist die Kruste vom ES abgefallen. Soll ich weiter mit Dermequin behandeln?

Danke

Tanja
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Tanja1205
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#10von Mano » 27. Jan 2018 15:04

Sofern du mit dem jetzigen Verlauf zufrieden bist (sehe nichts was einem zu Denken gäbe) würde ich so weiter machen
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5044
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#11von robi » 27. Jan 2018 20:09

Ich habe bemerkt das es für mein Pferd ab diesem Punkt sehr unangenehm wurde und fing an mit Vaseline zu verdünnen.Dann bin ich auf Compx umgestiegen das geht jetzt langsamer meine Stute lässt es sich aber besser gefallen.Das Sarkoid befindet sich allerdings am Ohr wo sie sich auch leicht mal schubert.Du must eben aufpassen ob Dein Pony zwecks Abwehr anfängt Lg Karin
Benutzeravatar
robi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#12von robi » 27. Jan 2018 20:15

Ich wollte schreiben das Dein Pony aus Abwehr nach Dir treten könnte ,auch musst Du jetzt aufpassen das Du mit der Dermequin kein Loch cremst sie ist quasi die ehemalige xxTerra
Benutzeravatar
robi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#13von Tanja1205 » 28. Jan 2018 11:27

Gestern hat er schon mehrfach sein Hinterbein hoch gehoben da ich die Wunde etwas sauber machen musste, da er auf Leinstreu steht und brav etwas dranklebte da er Nachts liegt.
Ist die Dermequin Salbe so aggressiv, dass sie ein Loch machen würde?
Dann doch lieber Compx bestellen?
Sorry für die blöden Fragen aber ich bin totaler Neuling auf dem Gebiet und bei uns im Stall kennt sich auch keiner damit aus.

LG Tanja
Benutzeravatar
Tanja1205
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.2017
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#14von Petra » 28. Jan 2018 14:27

infos-den-bloodroot-salben-f108/unterschiede-der-blootrootpasten-inhaltsstoffe-t817.html#p8011

Hier mal der Link zu der Wirkung der unterschiedlichen Bloodroot Pasten. Die Zusammensetzung der Dermiquin soll ja die der ehemaligen XXTERRA sein. :wink:
Grüßchen Petra
Benutzeravatar
Petra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1899
Registriert: 03.2016
Geschlecht:

Re: Sarkoid Schlauchtasche Pony

Beitrag#15von robi » 28. Jan 2018 15:54

Leider musste ich die Erfahrung machen das die Dermequin eine tiefere Wunde erzeugt und steige deshalb ab einem gewissen Punkt auf Compx um.Dermequin hat eben den Vorteil das sie auch bei den kugeligen geschlossenen wirkt da wärst Du mit der Comp x wahrscheinlich noch nicht so weit.Dermequin ist von dem gleichen Hersteller (Larson Laboratories ) wie die ehemalige xxTerra welche in Deutschland nicht mehr ,oder sehr schwer erhältlich und laut meinem Tierarzt mit dieser identisch ist .Wenn Du auf die Comp wechselst wird es ,so ist es bei mir langsamer voran gehen aber das must probieren da Sarkoide unterschiedlich reagieren können.Du must auch bedenken das jetzt offenes Gewebe ist und die Dermequin(rote Blutwurz )unverdünnt stärker brennt und juckt.Ich muss mich da auch immer rantasten.
ich wünsche Dir weiter viel Erfolg liebe Grüsse Karin
Benutzeravatar
robi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.2017
Geschlecht:


Zurück zu "Vorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast