Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34750
Themen insgesamt: 1596
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2632
Mitglieder insgesamt: 1472
Unser neuestes Mitglied: Florine Wendenburg

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 18
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 24
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 216516

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 212

WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#1von trinchen » 14. Apr 2018 12:43

Hallo zusammen,
ich möchte euch die inzwischen 1 jährige ES-Story meiner 7 jährigen Warmblutstute vorstellen
04/2017
TA Untersuchung einer kreisrunden, schorfig-haarlosen Stelle am Hals. Verdachtsdiagnose Pilz. Zur weiteren Analyse Hautgescharbselentnahme an der haarlosen Stelle. Nach knapp zwei Wochen reagierte die angelegte Kultur. Damit wurde das Vorliegen einer Pilzinfektion bestätigt. Behandlung mit Impfung Insol Dermatophyton, Imaverol und Canesten. Auf die Salbe reagierte die Stelle mit Vergrößerung, daher stellte ich die lokale Behandlung mit Canesten ein. Die Stelle am Hals veränderte sich anschließend vorerst nicht mehr. (im Nachhinein habe ich Bilder meines Pferdes durchforstet und bereits im Sommer 2016 erkennt man die Stelle jedoch noch mit Haaren bedeckt)

09/2017
Feststellen, einer knuppelartiger Hautveränderung (1 Haselnussgröße und 3 Stecknadelköpfe) am Oberschenkel innen. Entschluss zur chirurgischen Entfernung(20.09.2017). Die Haselnuss war vor dem OP-Termin bereits aufgegangen. Die Laboruntersuchung bestätigt das Vorliegen von ES. Laut Bericht waren die Schnittränder frei von Tumorgewebe. Daher bestand Hoffnung, dass es nicht wiederkommt.
Die Wundheilung war optimal verlaufen, so dass 10 Tage später die Fäden gezogen werden konnten. Einen Tag später platzte die Wunde vermutlich beim Wälzen auf. Es wurde in Rücksprache mit TA beschlossen die Wunde offen und von selbst abheilen zu lassen. Aus dem entfernten ES wurde ein Impfstoff hergestellt mit dem mein Pferd mehrmals geimpft wurde.

01/2018
Ende Januar diesen Jahres war ich mir dann relativ sicher, dass das ES am Oberschenkel zurück ist und es sich nicht nur um unschöne Narbenbildung handelt. Nach RS mit dem TA hat mir dieser Aciclovir-Salbe mitgegeben. Nach mehrtägiger Behandlung der Stelle mit Aciclovir empfand ich die Stelle als deutlich gereizt und leicht vergrößert. Daraufhin stellte ich die Behandlung ohne RS mit dem TA ein.
Das Vorliegen eines heftigen Schubes der Periodischen Augenentzündung brachte die Sarkoide etwas in den Hintergrund. Meine Stute wurde am Auge operiert (Vitrektomie 27.02.2018) und bis heute haben wir noch damit zu tun… Der nächste Klinikbesuch ist schon terminiert :-(. Dazu noch eitrigen Nasenausfluss mit entsprechender Behandlung(seit 09.03.2018).

04/2018
Montag den 09. April habe ich nun mit dem TA eine Bestandsaufnahme mit Berücksichtigung aller vorliegenden Baustellen gemacht. Inzwischen ist sich die TA recht sicher, dass es sich bei der kreisrunden Stelle am Hals ebenfalls um ein ES handeln wird. Die haarlose Stelle ist inzwischen größer als ein 2EUR-Stück. Die Stelle am Oberschenkel ist ebenfalls größer geworden und blutig. Hier habe ich die letzten Tage Socatyl SDF draufgeschmiert, damit es in irgendeiner Weise abgedeckt ist wegen der Insekten. TA und ich sind uns einig, dass eine erneute chirurgische Entfernung nicht in Betracht kommt. Wir es stattdessen mit der lokalen Behandlung mit Bloodwood-Salben versuchen wollen. Außerdem haben wir zur Stärkung des Immunsystems Engysthol verabreicht und auf Grund des anhaltenden Nasenausflusses die anstehenden Impfungen aufgeschoben. Dienstag habe ich mich in diesem Forum quergelesen und Comp X bestellt sowie Gladiator Plus zur weiteren Immunsystemstärkung.

Ich bin enorm froh dieses Forum gefunden zu haben. Denn ich fürchte die Beratung durch den TA während der Behandlung eher zu spärlich sein. Und wenn ich unsicher bin, stelle ich ja gerne mal die Behandlung spontan ein. Heute ist das CompX angekommen und ich. Danke dir liebe Irene!
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt sind die beiden Sakroide unterschiedliche Typen. Würdet ihr bei beiden Typen Comp X anwenden und zu Beginn dasselbe Mischungsverhältnis nehmen (ich tendiere dazu beide mit 1:1 Mischung heute gleich anzugehen)? Ich bin mir bewusst, dass die Vorstellung recht umfangreich geworden ist mir war jedoch wichtig euch den bisherigen Verlauf zu schildern. Ich freue mich über eure Empfehlungen/Einschätzungen und Ratschläge.
Liebe Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#2von Mano » 14. Apr 2018 14:38

Willkommen im Forum

Ja würde beide ES mal gleich behandeln /schmieren und schauen wie sie darauf reagieren und dann kannst immer noch eine Änderung vornehmen wenn eines davon nicht gut darauf anspricht

Wünsche dir einen guten schmier Start
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5044
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#3von trinchen » 14. Apr 2018 20:15

Danke für dein feedback. Bin mal gespannt was sich da tun wird die tage. Blöderweise hab ich das ES am OS vorher abgespritzt um das socatyl los zu werden. Die mischung hat da nicht so gut angehaftet. An der Brust (trocken) liess sie sich gut schmieren.
Ich hab da mal noch eine sache auf dem Herzen. Ich fürchte wenn das ES an der Brust so richtig aufgeht und ekelig wird, werden die Besitzer iher koppeltruppe bestimmt die nase rümpfen. Ich befürchte das sie dann (so blöd es auch ist, 200 meter weiter stehen dann die anderen) alleine raus muss damit das risiko der übertragung via insekten gering gehalten wird. So wie die Besitzer es jetzt kennen als FellWegStelle stört das niemanden. Wie sind eure koppelpartnerbesitzer mit sowas umgegangen? Ist es eine Option abends compx zu schmieren und die ES vor der Koppel mit socatyl abzudecken? Oder würde dies die Behandlung stark beeinträchtigen? :Lachhannes:
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#4von trinchen » 15. Apr 2018 14:01

Hallöchen,

also was soll ich sagen. Es hat sich was getan seit dem gestrigen Anwendungsstart!

Das ES an der Brust hat ihr auf jedenfall gejuckt. Man sieht es anhand des losen Fells, dass sie auch ne Möglichkeit gefunden sich daran zu scheuern.
Das ES an der Innenseite des Oberschenkels hat eine Kruste entwickelt. Leider hat sie drum herum eine recht große Schwellung. Sie ist allerdings nicht schmerzhaft.
Wie würdet ihr weitermachen? Bei Krusten + Schwellungen soll man ja pausieren...

Vom Gefühl her, würde ich an der Brust die 1:1 Mischung weiterhin schmieren.
Tja und mit dem ES am Innenschenkel pausieren wegen der Schwellung und dann weiterschmieren mit einer schwächeren Mischung CompX/Vaseline?!

Würde mich freuen wenn Ihr eure Einschätzung mit mir teilt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#5von trinchen » 15. Apr 2018 15:01

Nahaufnahme ES Oberschenkel innen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#6von trinchen » 16. Apr 2018 21:08

Guten Abend,

ich habe mich gestern Abend dazu entschlossen beide ES weiterhin mit CompX zu schmieren, denn die Schwellung rund um das ES am Oberschenkel war weg.
Heute haben wir dort schon eine dunkle Kruste auf 75% der Fläche am OS . An der Brust ist das (mutmaßliche) ES feuchter und die Kruste eher zerklüftet und nicht flächig.
Habe trotz der Kruste auf dem ES am Oberschenkel beide erneut eingeschmiert. Meine Stute macht jetzt am 2. Tag noch ohne Anbinden problemlos mit.

Was haltet Ihr von den Bildern?
Hätte ich bei dem ES am Oberschenkel nur auf der rosa fläche schmieren sollen?

Wäre schön wenn jemand eine Meinung für mich hätte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#7von Fjordfan » 17. Apr 2018 15:24

Ich schmiere immer alles ein, auch, wenn stellenweise eine Kruste auf dem Sarkoid ist. Eigentlich ist es Verschwendung auf der Kruste zu salben, aber das ist mir lieber, als wenn ich etwas übersehe.

Wenn deine Stute sich scheuert oder die Schwellung mehr wird, würde ich etwas mehr verdünnen.
Benutzeravatar
Fjordfan
 
Beiträge: 76
Registriert: 07.2017
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#8von trinchen » 18. Apr 2018 14:09

Hallo zusammen,

Danke @ Fjordfan für deinen Rat. Den habe ich auch gleich beherzigt und ein wenig mehr Vaseline beigemischt.

Heute nach 4xiger CompX-Anwendung. Beginnt sich die dunkle Kruste an der Innenseite des Oberschenkels ganz allmählich abzulösen. Allerdings werde ich nicht mit dem Finger darunter kommen (ohne die Kruste zu beschädigen) um gezielt dort zu schmieren (hm evtl mit nem Q-Tip). Falls das nicht klappt, werde ich heute Abend einfach wieder alles einschmieren.
Die Stelle die (merkwürdigerweise) hier rosa geblieben war ist nun eher weißlich.

An der Brust, ist auch alles ähnlich geblieben ggü den ersten Anwendungen. Keine geschlossene Kruste/ weiße Flecken (schätze mal Eiter) und es wölbt sich etwas nach vorne raus.
Ursprünglich hatte sich die die Stelle ja wirklich wie ganz normale haarlose Haut angefühlt (weich und ohne Knubbel). Inzwischen fühlt man beim Abtasten eine Abgrenzung zwischen gesunder Haut und ES.

Ich hänge nochmal drei aktuelle Bilder an... die nächsten kann ich frühestens Montag hochladen

Kann mir einer erklären, wie ihr es schafft die Bilder in den Text zu integieren?

Viele sonnige Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#9von trinchen » 23. Apr 2018 13:51

Update!
Ich denke wir sind auf dem richtigen Weg....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#10von Mano » 23. Apr 2018 17:48

Genau so 👍
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5044
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#11von trinchen » 2. Mai 2018 16:30

Hallöchen allerseits,

Bei uns sind heute über Nacht beide Krusten abgefallen. Bei dem Oberschenkel zum 2 Mal. (das neue Bild ähnelt daher stark dem letzten Bild).
Die Kruste an der Brust ist das erste mal runter. Gestern konnten ich auf der linken Seite unter der Kruste schmieren, daher hier wohl auch die gelbliche Färbung.


Viele Grüße
trinchen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#12von Mano » 4. Mai 2018 14:51

Hast es voll im Griff 👍
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5044
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#13von trinchen » 8. Mai 2018 21:27

Merkwürdigerweise krustet das ES an der Brust nicht mehr. Seit dem 02.05 sieht es täglich gleich aus. Kann das sein?
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#14von Mano » 12. Mai 2018 16:55

Nein ist nicht üblich wenn noch ES vorhanden ist

Geh mal kurzfristig stärker ( 1-2 Tage ) hoffentlich gibt es eine Reaktion
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 5044
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: WB-Stute, 7 Jahre; ES an Hals und Innenseite Oberschenkel

Beitrag#15von trinchen » 16. Mai 2018 17:38

Danke dir Mano für deinen Ratschlag.
Ich war ein paar Tage nicht zu Hause und jemand anderes hat für mich das Schmieren übernommen.
Und siehe da, als ich zurück kam am Montag hatte das ES am Hals eine fette, bereits am Rand abbröckelnde Kruste drauf,
die sich gestern abgelöst hat. Leider ist es eine ziemlich eitrige Angelegenheit, aber ich tupfe es einfach etwas sauber vor dem Schmieren
Heute muss ich eine neue Mischung aufsetzten. Ich hoffe ich bekomme in etwa das gleiche Verhältnis hin.

Eine Frage zur Fütterung von Rotebeete-Chips:
Ich würde die gerne morgens im Mash füttern.
Meint ihr es ist ein okay die Mash-Rotebeete-Pampe über Nacht einfach zusammen einweichen zu lassen?
Solange es nicht extrem warm ist, dürfte das doch eigentlich kein Problem sein - Oder was meint Ihr?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
trinchen
 
Beiträge: 17
Registriert: 04.2018
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Vorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron