Kontakt per Mail an info@sarkoid.de


Suche

  


Das Team

Administratoren
Moderatoren


Statistiken

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 34028
Themen insgesamt: 1566
Ankündigungen 22
Mitteilungen 68
Anhänge 2513
Mitglieder insgesamt: 1515
Unser neuestes Mitglied: xxNicxx

Themen pro Tag: 1
Beiträge pro Tag: 17
Mitglieder pro Tag: 1
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 22
Beiträge pro Thema: 22
Echte Besucher: 221499

Link zu uns

Wir freuen uns über jeden Link zu uns. Du kannst den folgenden HTML Code in deinem Forum nutzen:

» Sarkoidforum

Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 109

Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.

Beitrag#1von SonjaZ » 12. Jan 2018 20:33

Liebe Foren-Teilnehmer,

vielen Dank für die präzisen, sorgfältigen Infos, so was gibts wohl im ganzen Netz nicht mehr.

Alsdann:
Meine Stute ist eine 9jährige Württembergerin, ich habe sie vor zwei Jahren gekauft.
Damals hatte sie bereits eine kleine offene Stelle zwischen den Vorderbeinen, die wir aber erst nach einiger Zeit als ES identifiziert haben - und abgebunden haben.
Das hat nix genutzt, stattdessen sind weitere gekommen:
Eines rechts VOR der Gurtlage, eines links HINTER der Gurtlage.
So ziemlich die blödeste Stelle ever.

Ich habe dann ein gut ein halbes Jahr XXTerra geschmiert, was sehr gut funktioniert hat. Offene Stelle, Kruste fällt ab, offene Stelle, Kruste, ES schrumpft.

Dann war XXTerra aber nicht mehr zu kriegen, ich habe sicherheitshalber Thuja draufgepinselt, daraufhin ist das ES rechts mörderisch angeschwollen. Danach hab ich erst mal nix mehr gemacht, weil Satteln oder auch nur Auf-die-schlimme-Stelle-Schauen eine echte Herausforderung geworden war.

Nach der XXTerra-Behandlung hatte sie am Gesäuge ebenfalls ES bekommen, die aber inzwischen geschlossen und trocken sind - und die ich erst mal links liegen lasse.

Im Sommer sagte die TA, nun seien die ES eigentlich weg, und die Wunden müssten heilen. Sie sahen auch tatsächlich aus wie gesundes Gewebe - nicht dunkel und blutig, sondern eher hell und rosa wie eine Hautverletzung.

Nur: Nach einem halben Jahr sind sie immer noch nicht geheilt, war also offenbar noch Tumorgewebe übrig.
Habe vor einer Woche Manuka-Honig probiert, der aber nix gebracht hat. Sie scheinen eher wieder zu wachsen, sind mal verkrustet, mal blutig.

Die TA (eine andere) empfiehlt, die beiden in Gurtlage operieren und meine Gianna dann impfen zu lassen. Das möchte ich aber eigentlich nicht, sondern habe jetzt hier im Forum CompX bestellt (was für ein super Angebot, wenn das wirklich klappt, vielen Dank!), weil XXTerra so gut funktioniert hat.

Aus heutiger Sicht würde ich sagen, ich hätte mit XXTerra verdünnt noch ein bisschen salben sollen, nur gabs das eben damals nicht mehr.

So, das ist das Elend in Kürze. Ich versuche morgen mal, Fotos zu posten.

Bin sehr dankbar für jeden Tipp, Hinweis, Empfehlung etc.,
Liebe Grüße
SonjaZ
Benutzeravatar
SonjaZ
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.2018
Geschlecht:

PS: Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.

Beitrag#2von SonjaZ » 13. Jan 2018 11:46

PS: Vielleicht ist das nicht das richtige Format, ich blicke noch immer nicht ganz durch, wie ich hier im Forum Ergänzungen oder einfach nur neue Nachrichten poste, jedenfalls:
Zwei ganz praktische Fragen hätte ich:
Ist es gut, vor dem Auftragen der Creme die ES mit Wasser abzuwaschen? Das habe ich bei dem Honig gemacht, aber ich hab fast den Eindruck, es motiviert das Geschwür eher zu wachsen.
Und: Ich hab ziemlich Angst davor, dass die ES wieder anschwellen, wenn ich wieder anfange zu salben. Könnte ich mit der CompX auch verdünnt einsteigen? Die XXTerra hatte ich mit Calendula-Melkfett verdünnt, das ging ganz gut.

Danke!!
Benutzeravatar
SonjaZ
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.2018
Geschlecht:

Re: Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.

Beitrag#3von Mano » 13. Jan 2018 17:02

Willkommen im Forum

Die ES mit Wasser säubern macht kein Sinn, wenn Dreck drauf wäre einfach sachte mit einem Lappen abtupfen und Salbe drauf

Auch bei der CompX macht es Sinn die Salbe zu verdünnen damit es nicht zu sehr juxkt und dein Pferd nicht unnötig am Rad drehen muss

Würde zu beginn 1 : 1 zu schmieren, da siehst du dann gleich ob es so passt oder sogar noch mehr verdünnen musst
Lg Anita
Benutzeravatar
Mano
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 4947
Registriert: 01.2008
Wohnort: Schweiz
Geschlecht:

Re: Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.

Beitrag#4von Petra » 29. Jan 2018 09:51

:wink: Hast du die CompX mittlerweile von Irene bekommen? Hast du angefangen zu schmieren?
Grüßchen Petra
Benutzeravatar
Petra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1896
Registriert: 03.2016
Geschlecht:

Re: Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.

Beitrag#5von SonjaZ » 4. Feb 2018 11:00

Sorry, hab den Post jetzt erst gesehen.
Ja, Creme ist da, 1000 Dank! Ich habe angefangen zu schmieren, 1 : 1 verdünnt. Bis jetzt ist die Kruste einmal abgefallen, es tut sich noch nicht so rasend viel. Ich hab den Eindruck, es nervt sie etwas mehr als XXTerra, möglicherweise juckt es tatsächlich sehr. Aber es ist auf jeden Fall super, dass ich wieder weiterbehandeln kann.
Ganz andere Frage: Ich habe XXTerra aus den USA bestellt und soll morgen zum Zoll. Gibt es eine Chance, dass ich es kriege? Oder schicken sie es sowieso zurück, weil es hier nicht mehr auf dem Markt ist.

Liebe Grüße
Sonja
Benutzeravatar
SonjaZ
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.2018
Geschlecht:

Re: Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.

Beitrag#6von Petra » 4. Feb 2018 20:47

:wink: ich habe mal gehört das man es als Hautpflegemittel deklarieren soll. :gruebel: meine ich hätte ich gelesen.
Grüßchen Petra
Benutzeravatar
Petra
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1896
Registriert: 03.2016
Geschlecht:

Re: Vorstellung: 9jährige Stute mit neuen, alten ES an der Gurtlage.

Beitrag#7von SonjaZ » 8. Feb 2018 20:50

Ich hab die XXTerra! Am Zoll habe ich wahrheitsgemäß gesagt, ich warte auf eine "Creme für mein Pferd". Darauf der Zollbeamte: "Ah, Kosmetika".
Das wars. Habe die beiden inzwischen ziemlich schnell wachsenden ES am Gesäuge eingeschmiert und siehe da, eins ist schon abgefallen. Und die CompXX hab ich auch, bin als bestens gerüstet.
Dank für Rat und TAt!
Sonja
Benutzeravatar
SonjaZ
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.2018
Geschlecht:


Zurück zu "Vorstellungen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast